Corona in KärntenOnline-Anmeldung für Drittimpfung ab heute möglich

Gesundheits-Landesrätin Beate Prettner informierte, in einer Pressekonferenz, gemeinsam mit Peter Ambrozy, Präsident des Roten Kreuzes und Johann Lindner, Leiter der Österreichischen Gesundheitskasse in Kärnten über das Vorgehen beim dritten Stich.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Neubauer
 

Ab heute, Freitag, kann man sich auf der Online-Plattform "Kärnten impft" für einen Termin für eine Corona-Drittimpfung anmelden. Das gab Landeshauptmann-Stellvertreterin, Gesundheitsreferentin Beate Prettner (SPÖ) im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt. Die Impfungen werden im Impfzentrum Klagenfurt verabreicht, ab 6. November werden auch die Impfzentren in Villach, Wolfsberg und Spittal wieder hochgefahren. Dort soll es dann auch eine eigene Impfstraße für Personen ohne Termin geben.

Sechs Monate nach der Vollimmunisierung sollen sich besonders Risikogruppen die dritte Impfung abholen, betonte Prettner. Darunter sind Personen ab 65, alle, die mit den Impfstoffen von AstraZeneca oder Johnson & Johnson geimpft wurden, aber auch Personen mit Vorerkrankungen, wie etwa Lungen- oder Herzerkrankungen, Behinderte und Übergewichtige. Auch dem Personal im Gesundheits- und Pflegebereich sowie in pädagogischen Einrichtungen wird die dritte Impfung sechs Monate nach Vollimmunisierung empfohlen.

"Wir wissen, die Impfung schützt, und wir wollen darauf aufmerksam machen, dass die Delta-Variante wesentlich infektiöser ist und wesentlich mehr Menschen nach einer Infektion schwere Verläufe haben und auf eine Intensivstation müssen, bei Geimpften sind die Verläufe aber wesentlich milder, deshalb ist die Booster-Impfkampagne in den Pflegeheimen schon voll angelaufen", sagte Prettner, die gemeinsam mit dem Roten Kreuz und der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) die Kärntner Booster-Impfkampagne präsentiert hat.

65 Prozent vollimmunisiert

Derzeit sei man in Kärnten bei einer Vollimmunisierung von knapp 65 Prozent. Um aber den Herbst und Winter gut überstehen zu können, werde es 80 Prozent brauchen. In den Alten und Pflegeheimen haben bereits 3000 der knapp 5600 Bewohnern den dritten Stich erhalten: "Der Rest hat die empfohlenen sechs Monate zwischen zweitem und drittem Stich noch nicht erreicht. Es wurde in 73 Heimen geimpft, fünf Heime organisieren die Impfung alleine", erklärt Prettner. 

Das Land Kärnten ruft nun alle Über-80-Jährigen, die nicht in Alters- und Pflegeheimen wohnen, dazu auf, sich für die dritte Impfung anzumelden. Man hat 32.000 Info-Schreiben verschickt. Eine Booster-Impfung sei sowohl bei den niedergelassenen Impfärzten als auch in vier Impfzentren in Klagenfurt, Villach, Wolfsberg und Spittal an der Drau, auch ohne Anmeldung, möglich sein.

Die Vorbereitungen für weitere Booster-Impfungen für Über-65-Jährige und Personen mit Vorerkrankungen laufen. Ab Mitte November soll ein Erinnerungs-Schreiben durch den Bund folgen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.