Stromsicherheit im Mölltal Ein Kabel dieser Länge hat Kärnten Netz noch nie verlegt

2500 Meter Kabel, in einem Stück, werden durch einen Stollen in 2400 Meter Seehöhe, der normal 60 Meter unter Wasser liegt, von der Kelag und der Kärnten Netz verlegt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Mit der Maschine wird das 2500 Meter lange Kabel langsam durch den Stollen gezogen
Mit der Maschine wird das 2500 Meter lange Kabel langsam durch den Stollen gezogen © Kulmer
 

Der Fuß des Mölltaler Gletschers ist derzeit eine Baustelle der Superlative. Die Kelag und die Kärnten Netz arbeiten in 2400 Meter Seehöhe an der Sicherung der Stromversorgung im oberen Mölltal. Über Wochen wurde das Wasser des Doppelspeichers Hochwurten-Großsee abgelassen und hat einen 1800 Meter langen, zwei Meter breiten und 2 Meter 80 hohen Verbindungsstollen zwischen der Schaltstation Weißseehaus und der Trafostation Großsee freigegeben. Bei voller Stauung lag der Stollen, die letzten 48 Jahre, 60 Meter tief unter Wasser.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!