Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Fotovoltaik und Wasserkraft Mehr Potenzial für Windkraft? Was das EAG für Kärnten bedeutet

Die ökologischen Kriterien zum Ausbau der Wasserkraft werden künftig doppelt geprüft - im Behördenverfahren und im Rahmen des Förderantrages - "das tut ein bisschen weh", sagt Kelag-Vorstand Manfred Freitag. Photovoltaik soll es künftig auch auf Freiflächen geben - in Kärnten umstritten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Das Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) wurde in einem ersten Schritt beschlossen © lassedesignen - Fotolia
 

Lange hat es gedauert, aber am Dienstag haben die Parlamentsparteien sich geeinigt. Das Erneuerbaren-​Ausbau-Gesetz (EAG) wird am Mittwoch im Parlament beschlossen. Was aber bedeutet das für Kärnten? Manfred Freitag, Vorstand des Energieversorgers Kelag, sieht den Beschluss als "einen ersten wichtigen Schritt." Es sei die gesetzliche Grundlage dafür, massiv Themen in Richtung Energiewende angehen zu können.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren