Es bleibt lautNach den Harleys rollen wieder die GTI in Kärnten an

Tunings-Fans verabreden sich derzeit in Sozialen Netzwerken zu inoffiziellem Nachtreffen in der kommenden Woche. Polizei: "Sind vorbereitet". Bis Sonntag läuft noch die "European Bike Week" in Kärnten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Wieviele GTIler kommen werden, ist derzeit schwer abzuschätzen
Wieviele GTIler kommen werden, ist derzeit schwer abzuschätzen © Markus Traussnig
 

Noch bis morgen, Sonntag, findet die "European Bike Week" am Faaker See statt. Tausende Harleys - von bis zu 40.000 Bikern ist die Rede - sind bereits seit Tagen auf Kärntens Straßen unterwegs. Die Touristiker in der Nachsaison freut's. Wieder andere ärgert der dröhnende Lärm der Maschinen. Und, so wie es derzeit aussieht, dürfte es noch länger "laut" bleiben. In Sozialen Netzwerken verabreden sich nämlich GTI-Fans derzeit zu einem inoffiziellen Nachtreffen.

Kommentare (4)
umo10
6
1
Lesenswert?

Wenn der Kärntner nix zum tschentschn hat

kann er nicht zufrieden leben. Ein Oarmutschkerl halt

Mensch
2
37
Lesenswert?

Bitte,

bleibt unserer schönen, ruhigen Region fern. Auf Lärm, Abgase, Müll, Pöbeleien, Alkohol, Reifenquietschen, Gestank, Glitzerlackierungen, Fehlzündungen und what not können wir gerne VERZICHTEN.

valentine711
1
36
Lesenswert?

Kärntens Beitrag

zum Klima- und Umweltschutz? Höchste Zeit, etwas gegen diese unzeitgemäßen Events zu unternehmen.

Antonwenger
0
23
Lesenswert?

Kärntens......

Aber da müssten die Touristikverantwortlichen einmal zur Kenntnis nehmen, das gerade Kärnten für sanften Tourismus ideal wäre. Es gibt Sie ja schon die Betriebe die auf sanften Tourismus setzen, ohne Lärm. Dabei auf Ihre Kosten kommen, ohne die AnrainerInnen zu belasten mit ständigen Lärm. Um Kärnten "schmackhaft zu machen, braucht man sicher keine GTI Lärmenden. Bei den Harleys ist es was andere, das Event wurde nie ausgedehnt, dadurch ist es mit den 5 Tagen in einem Touristikgebiet, auch für AnrainerInnen akzeptabel. Nur die laute Musik müsste man auf ein erträgliches maß bringen können. Zumal es ja auch genug Publikationen darüber gibt, das Dauerlärm wirklich nicht Gesund ist. Und im Berufsleben ist es ja jetzt schon so das die Firmen alles mögliche machen müssen, das die ArbeitnehmerInnen so wenig wie möglich dem Dauerlärm ausgesetzt sind.