Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

3-G-RegelSo gelingt der Tagesausflug nach Italien

Der Kurztrip zum südlichen Nachbarn klingt verlockend und ist auch schon einfacher geworden. Dennoch gilt es einige wichtige Regeln zu beachten. Welche, lesen Sie hier.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Grenzübergang bei Thörl-Maglern
Der Grenzübergang bei Thörl-Maglern © Weichselbraun
 

Eine Pizza in Tarvis oder Einkaufen in Udine. Für viele Kärntner gehört der spontane Tagesausflug ins Nachbarland Italien einfach dazu. Doch seit Corona ist alles anders. Auch, wenn es jetzt zahlreiche Lockerungen gibt, müssen Sie für den Kurztrip einige Regeln beachten. Wir haben diese mithilfe des Außenministeriums zusammengefasst:

Kommentare (4)
Kommentieren
gorisoft
1
11
Lesenswert?

Kontrolle

Wir waren gestern in Udine, keine Kontrollen in Italien. Bei der Einreise in Törl Maglern, wurden wir kontrolliert, Impfpass hat gereicht, alles easy.

jls
0
2
Lesenswert?

Keine Kontrollen

Wir waren vorige Woche mehrere Tage am Meer, keine einzige Kontrolle. In Italien wurde in keinem Restaurant irgendwas verlangt ...
Bei der Rückreise über Autobahn keine Kontrolle.
Ich glaube da wird mehr geschrieben als tatsächlich durchgeführt.

ws9AntonSchuster
1
3
Lesenswert?

Kontrollen in Italien

Es wird in allen Bereichen, nicht nur bei Covid, weniger kontrolliert, aber wenn, kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dann wird es teuer.
Daher denke ich, man sollte sich an die Regeln des eigenen Landes und des Urlaubslandes halten, sich vorher genau informieren und dann steht einem erholsamen Urlaub nichts im Weg.

fritzthecat333
2
5
Lesenswert?

sehr übersichtlich

danke dafür.