Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Hunderte Euro gestohlenSlowene entpuppte sich bei Einvernahme als Einbrecher

Der 34-Jährige wurde im Zusammenhang mit Suchtmitteldelikten von der Polizei einvernommen. Im Zuge dessen konnte er eines Einbruchsdiebstahles in ein Wohnhaus in Sittersdorf überführt werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Mann zeigte sich bei der Einvernahme durch die Polizei zum Einbruch geständig (Sujetbild)
Der Mann zeigte sich bei der Einvernahme durch die Polizei zum Einbruch geständig (Sujetbild) © KLZ/Kanizaj
 

Ein Slowene wird vom Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA) in sein Heimatland abgeschoben. Gegen ihn wurde zudem ein fünfjähriges Aufenthaltsverbot verhängt. Der 34-Jährige wurde im Vorfeld von Beamten der Suchtmittelerhebungsgruppe des Bezirkspolizeikommandos (BPK) Völkermarkt sowie von Beamten der Polizeiinspektion (PI) Eberndorf im Zuge von Erhebungen im Zusammenhang mit Suchtmitteldelikten einvernommen.

Bei der Befragung konnte der Slowene eines Einbruchsdiebstahles in ein Wohnhaus in der Gemeinde Sittersdorf überführt werden. Bei dem Einbruch wurden mehrere Hundert Euro Bargeld erbeutet. Der Beschuldigte zeigt sich laut Polizei dazu grundsätzlich geständig. Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt ordnete Anzeige auf freiem Fuß an.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen