Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Unfall in VeldenPromi-Sohn nach Alkofahrt zu Geldstrafe verurteilt

40-Jähriger verursachte im Vorjahr in Velden einen Verkehrsunfall mit zwei Verletzten und drei kaputten Autos. Erst nach einer Flucht konnte er gefasst werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Eines der schwer beschädigten Autos nach der Alkofahrt
Eines der schwer beschädigten Autos nach der Alkofahrt © Raunig (Archivfoto)
 

Seinen "großen" Auftritt hatte der Sohn (40) eines Prominenten am 21. Mai des Vorjahres: Betrunken und zu schnell fuhr er gegen 16 Uhr mit seinem Wagen durch Velden. Auf Höhe der Sportanlage Köstenberg kam er von der Fahrbahn ab und prallte gegen den Pkw einer Frau aus Rosegg. Danach wurde das Unfallfahrzeug gegen einen weiteren Pkw geschleudert. Dessen Fahrer und seine Beifahrerin wurden verletzt und mussten ins LKH Villach gebracht werden. Alle anderen Beteiligten blieben unverletzt. An allen drei Fahrzeugen entstand Totalschaden. 

Kommentare (10)
Kommentieren
Isidor9
0
20
Lesenswert?

Justizselbstbeschädigung

Durch solche Fehlurteile beschädigt sich die Justiz nachhaltig.

mrbeem02
0
71
Lesenswert?

EIN ECHTES TOTALES FEHLURTEIL

Wie hätte denn dieses, um nicht beleidigend zu sein - fast "irre" völlig unverständliche Urteil denn aussehen, wenn eine / oder die Richterin eine der verletzten Frauen gewesen wäre?
Alkohol, Drogen, Körperverletzung, Fahrerflucht, und das alles um 720,00 Euro, ein echtes Schnäppchen. Und dann wundern sich die RichterInnen, wenn doch einige ihrer Urteile nur Unverständnis und Kopfschütteln auslösen.

PiJo
1
101
Lesenswert?

Tagessatz € 4.-

Ein Promisohn der vom Geld seines Vaters ein luxuriöses Lebn führt wird mit Tagessätzen von € 4.- bestraft, das spottet wohl jeder Beschreibung, anscheinend hat er Notstandshilfe bekommen um auf diesen Tagessatz zu kommen was wiederum einige Fragen aufwirft

Hildegard11
5
88
Lesenswert?

Warum werden nicht Namen genannt

Würde der Prävention dienen.

Heinz42
0
1
Lesenswert?
rechtsblinker
0
100
Lesenswert?

Tagessatz 4€

Die Sektflasche und das Suchtgift im Auto hat auch 70 Tagessätze gekostet.

wjs13
1
107
Lesenswert?

Ein Nichtpromi stiehlt € 100.- und landet im Bau

Wenn es gegen Leib und Leben geht werden alle Augen, inklusive Hühneraugen zugedrückt.
Hat ihn ein Gutachter für nicht zurechnungsfähig erklärt? Wie kann man zu diesen Gerichten noch Vertrauen haben?
Man kann nur hoffen, dass wenigstens die Versicherung die Begleichung des Schadens verweigert.

Airwolf
0
107
Lesenswert?

Strafe

Was sind das für Gesetze.
Ungaublich dieser Rechtsstaat.🙈🙈🙈🙈

hk1976
0
121
Lesenswert?

Wahnsinn

In Österreich ist alles möglich, bin sprachlos 🤔😔

Civium
0
124
Lesenswert?

Die Strafe ist ja ein

Schnäppchen, für die vielen Delikte!