Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Trotz Impf-EinladungArzt verweigerte 19-Jähriger die Corona-Impfung

Vorfall, der die Mechanismen der Kärntner Impfplattform infrage stellt: Junge Frau sollte als Kontaktperson früher geimpft werden als der körperlich behinderte Bruder. Arzt sagte zu ihr: "Komm in 14 Tagen wieder!"

Obwohl die Kärntnerin eine korrekte Impfeinladung hatte, wurde sie vom Impfarzt nicht geimpft
Obwohl die Kärntnerin eine korrekte Impfeinladung hatte, wurde sie vom Impfarzt nicht geimpft © Andrej - stock.adobe.com
 

Ringsum hört man Geschichten von Impfwilligen, die ihres Glaubens zu weit hinten auf der Prioritätenliste gereiht sind. Andererseits fiel kürzlich eine 19-jährige Kärntnerin aus allen Wolken, weil sie überraschend früh eine Impfeinladung erhielt – aber nur die Einladung, nicht den Stich; den verweigerte ihr nämlich der Impfarzt.

Kommentare (20)
Kommentieren
Mitte1
1
0
Lesenswert?

In Spittal wohl üblich...

Meiner Mutter 60 Jahre alt, Kindergärtnerin wurde die Impfung mit dem selben Wortlaut verweigert! „Kommen Sie in 2 Wochen wieder.“ So funktioniert die Impfstrasse in Spittal!

Mitte1
0
0
Lesenswert?

Ergänzung

Kurze Ergänzung: Meine Mutter hatte auch einen offiziellen Termin.

shaba88
5
8
Lesenswert?

Kommentar

Die KLZ sollte endlich aufhören mit solchen individuellen Geschichten Suderei anzuheizen, das ist blankes Bild Niveau und keine objektive Berichterstattung

CognacSiegi
2
24
Lesenswert?

Nörgeln und Sudern

Wenn man die Kommentare im Forum liest kann einem schlecht werden.
Nur nörgeln und "Sudern", und jeder fühlt sich als Impfexperte und Virologe,
Ich kann zum nur positives bezüglich Impfdurchführung berichten - Einladung zur Impfung, Terminvergabe und Impfablauf - alles perfekt gelaufen (Impfung am 17. 04. Impfstraße in Spittal/Drau).
Danke an alle Beteiligten.

kropfrob
11
26
Lesenswert?

Kennen sich der Arzt ...

... und die 19-jährige? Oder warum sonst redet der Arzt eine Erwachsene Frau mit "du" an?

eston
22
6
Lesenswert?

@kropfrob

Erwachsen??? Eher nur vom Gesetzgeber als volljährig eingestuft, als wirklich erwachsen, wenn Mutter noch mitreden muss. Rechtfertigt aber Duzen nicht.

Lepus52
6
23
Lesenswert?

Die Regierung hätte mehr Esprit und Geld

in die Organisationsstruktur stecken sollen und weniger in ganzseitige Inserate von ehemaligen Fußballern, die für die Impfteilnahme werben. Solche Organisationslösungen den Ländern zu überlassen führt zu unterschiedlichen mangelhaften Lösungen
und nicht zu einerbefriedigenden und transparenten Vorgangsweise.

kritik53
2
3
Lesenswert?

Ehemalige Fußballer

Ich weiß es zwar nicht, bin aber doch überzeugt, dass die ehemaligen Fußballer oder auch die Landeshauptleute dafür kein Honorar bekommen. Da uns als Bevölkerung oft nur mit Fakten zu helfen ist, finde ich die Inserate nicht so schlecht.

GordonKelz
21
9
Lesenswert?

Im BLINDEN GEHORSAM DER ÜBEREIFRIGEN

...Sie halten mir gegenüber keine 2m Abstand ein....das sind höchstens 1m95....
Gordon

Laser19
12
37
Lesenswert?

Dem Arzt kann man keinen Vorwurf machen,

er hat ja im Sinne der Vorgegebenen Impfreihenfolge gehandelt. Dass aber bei den Einladungen zu den Impterminen in Kärnten völliges Chaos herrscht, ist mittlerweile evident.

digitalsurvivor
7
23
Lesenswert?

Ihr in Kärnten dürft froh sein,

dass die Kampagne nicht so verpfuscht ist wie in der Steiermark...

kritik53
0
4
Lesenswert?

Armer Steirer

Ich würde nach Kärnten auswandern.

veilchen1988
9
66
Lesenswert?

Kann ein Arzt überhaupt etwas richtig machen?

Als ein Arzt vor ein paar Wochen einen Mann impfte ohne nach einen Krankheitnachweiß zu fragen, gab es einen Zeitungsartikel mit Beschwerden... Jetzt will ein Arzt jemanden ohne Nachweiß nicht Impfen... Gibt es wieder einen Artikel mit Beschwerden...

lenigsch
5
17
Lesenswert?

Kontrolle

Im Artikel steht aber klar dass die junge Frau alle Nachweise mithatte und bei den Kontrollen vor der Impfung schien es rechtens zu sein. Er hat sie mit dem Argument "du bist zu jung" weggeschickt.

chh
2
8
Lesenswert?

@lenigsch

Nein, im Artikel steht klar, dass sie wohl eine gültige Impfeinladung hatte, aber eben keine Unterlagen, die ihre (sicherlich berechtigte!) Vorreihung nachgewiesen hätte. Wenn das so stimmt, kann man dem Arzt schwerlich einen Vorwurf machen.

lenigsch
0
2
Lesenswert?

System

Ich sehe den Fehler im System. Da scheint im Gesamten sehr viel nicht zu funktionieren.

joektn
4
61
Lesenswert?

Impftermine

Da ist sowieso massiv was durcheinander. Ich bin engste Kontaktperson einer Hochrisikopatientin, hab mich im Jänner angemeldet, Bestätigung erhalten und seitdem nie mehr was gehört. Meine Nachbarin ist hingegen bei der Hundestaffel von den Samaritern und bereits zweimal geimpft worden mit 26 Jahren. Mein Opa mit 86 hat auch noch keinen Termin bekommen, meine Oma mit 79 aber schon.
Da kennt sich also kein Mensch mehr aus.

kritik53
4
6
Lesenswert?

Anmelden

Ich würde meine Verwandten und mich vorerst einmal richtig anmelden. Ich habe in meinem Umfeld keine einzige ältere Person festgestellt, die als Angemeldete noch keinen Termin erhalten hat.

gmirakel
34
27
Lesenswert?

Impfung

Also die Aussagen von Herrn Kurath die sind schon in vielen
Bereichen abenteuerlich.
Vielleicht ist jemand auch nur
überfordert? Der Arzt hat den Beruf verfehlt!!

PiJo
20
42
Lesenswert?

Nach vorgegebener Impfstrategie

hat der Arzt vollkommen richtig gehandelt. Den Fehler muss man wohl wo anders suchen