Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kritisch ist nur die OptikWer Landesbeamte beim Impfen vorzieht, schürt Unverständnis und Impfneid

© APA/GEORG HOCHMUTH
 

Die einen drängeln sich vor, die anderen fallen trotz erhöhten Risikos aus der Warteliste, wieder andere kommen aus nicht nachvollziehbaren Gründen zum Stich – die Corona-Impfstrategie in Kärnten wird immer undurchsichtiger. Grundsätzlich muss gesagt werden: Jeder, der gegen das Virus geimpft wird, trägt zur Entlastung der Situation bei. Und dass es in Einzelfällen zu Problemen bei der Impfanmeldung kommen kann oder man es bei einer Reihung nie allen recht machen wird können, liegt auf der Hand. Denn kein System ist perfekt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

GordonKelz
0
1
Lesenswert?

Sowas von G E H E I M aber auch......Psssst....

Gordon

Spine
5
10
Lesenswert?

Impfen

Wenn man einen Pass oder Führerschein benötigt wartet man über 2 Monate das heißt die Behörden sind geschlossen.
Natürlich müssen die Landesbediensteten geimpft werden die müssen ja in den Lokalen Spionage betreiben damit man Gastwirte abstrafen kann. Oh du mein liebes Österreich.

Spine
1
7
Lesenswert?

Tillenium

Ja natürlich aber nur In Villach und Klagenfurt.

Tillennium
6
2
Lesenswert?

@Spine

Für den Pass ist das Magistrat zuständig und für den Führerschein die Polizei.

shaba88
6
10
Lesenswert?

Kommentar

Wurst jetzt, hört auf mit der Suderei und Impfneid, einfach alles Impfen was geht und keine Priorisierung en mehr. Impfstrassen auf!!

Bond
1
22
Lesenswert?

Amtsgeheimnis

Die restlichen Landesbeamten werden jetzt auch noch geimpft. Sind ohnehin nur noch 800, der Großteil ist ziemlich alt und gebrechlich. Alles Hochrisikopatienten im Homeoffice zum Unterschied zu den kleinen Verkäuferinnen mit ihrem täglichen Kundenkontakt. Wurde bisher nicht so kommuniziert, wegen des Amtsgeheimnisses wohl. Ein eigenes Fersehstudio hätte Herr Kurath ja, aber man muss schließlich nicht alles ausplaudern.

Ludolf
2
24
Lesenswert?

Das ist ja jetzt wohl ein Witz...

.... Man hätte "vielleicht auch früher hineindrängen können", sei aber jetzt nach den Pädagogen und der Feuerwehr "als wichtige Infrastruktureinrichtung an der Reihe.
Alter Schwede - mehr verarsche gibt`s ja nicht - glauben die Herren/Damen der Politik wir sind Trottel - wir wissen wie der Hase läuft - und hört endlich mit dem Gesülze auf - ihr Feuerwehren seid uns wichtig - blablabla - zum kotzen - herzlichen Dank - ihre Feuerwehr !!!!

Spine
5
46
Lesenswert?

Was soll das?

Die Landesbedienstete werden geimpft- bei keiner Behörde kommt man rein - die Behörden sind seit 18 Monate geschlossen betreten nur nach Termin und jetzt werden die geimpft aber das Gehalt haben sie aber bekommen- was ist mit den Verkäufer/innen? Diese Politiker bekommen hoffentlich noch die Rechnung.

wolte
3
38
Lesenswert?

Kaiser, Kaiser!!!

Der legt sich ein Ei nach dem anderen!! 3100 Landesbedienstete sind Hochrisikopatienten oder knapp vor der Pensionierung laut Aussage Nischelwitzer und ein bisschen Kopfrechnen!! Wer soll euch Pfeifen das abkaufen?? Systemrelevant können eure Sesselpupser auch nicht sein, home office birgt kaum Risiken!! Also was soll das Ganze?

coddico
3
46
Lesenswert?

Sehr gscheid

Das zeugt von geschicktem Krisenmanagement wenn normale Bürosachbearbeiter die ohnehin nur im Homeoffice arbeiten vorrangig gegenüber wirklich systemrelevanten Störungsdienstmitarbeiter bzw. Kraftwerksbediensteten von Energieversorgern behandelt werden.

vbac
1
48
Lesenswert?

Unglaublich

Was sich der LH und sein Corona-Experte Kurath da erlauben. Nach den von ihnen verlautbarten Zahlen, welche auch noch von Personalvertreter bestätigt werden sind 85% der Landesbediensteten Hochrisikopatienten. Einfach nicht zu glauben für alle, welche wirklich in der wichtigen und System relevanten Berufen tätig sind.

zill1
7
58
Lesenswert?

Skandal

Wir Angestellten die seit 13 März fast ununterbrochen mit tausenden Kunden täglich zu tun haben sind nicht geimpft! Zumindest auf legalen Weg nicht ! Und Landesbedienstete die auch in coronazeiten keine einzige Sekunde um ihren fixen Job zittern mussten bekommen sie geschenkt!

211064
2
60
Lesenswert?

Systemrelevant

Arbeite beim Verbund Stromerzeugung wir sind nicht Sysemrelevant mussten uns auch ganz normal auf der Kärnten impft Plattform anmelden wo nicht einmal die Berufsgruppe genau definiert ist. Bis heute kein Impftermin.man sollte den Politikern einmal für eine Woche den Strom kappen.

hel80ingrid
9
72
Lesenswert?

Eigener Impfplan

für das Land Kärnten! Mich wundert langsam nichts mehr!
Landesbedienstete werden also vor Supermarktangestellten geimpft!

Don Papa
3
78
Lesenswert?

Interessant

Ich als Risiko/Hochrisikopatient seit der ersten Stunde angemeldet, habe bis heute keinen Impftermin bekommen. Dann liest man wieviele Dosen übriggeblieben sind bis zur weiteren Verimpfung und dann liest man so etwas. Nach 4 Stunden Versuch bei der Hotline durchzukommen, wird einem erklärt man soll die nächste 10 Tage abwarten und sonst nochmal anrufen. Verstehen muss man das aber jetzt nicht, oder???

Viertelputzer
4
66
Lesenswert?

Die meisten Landesbediensteten

sind schon geimpft? Die werden ein interessantes Durchschnittsalter haben!

heiglbims
0
27
Lesenswert?

Was

werden die Steirer wohl dazu sagen?

fritzthecat333
18
0
Lesenswert?

Andeutung

heiglbims: Ich verstehe die Andeutung nicht.

Wie soll denn die konkrete Fragestellung sein?

Wer wird "die Steirer" (alle?) fragen?

Wer alles wird an der Antwort interessiert sein?

Mich würde sowieso eher interessieren, was die Burgenländer dazu wohl sagen werden...