Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Josef Ostermayer verrätDas war das Erfolgsrezept bei der Kärntner Ortstafellösung

Vor zehn Jahren gelang die Ortstafellösung in Kärnten. Staatssekretär Josef Ostermayer war damals Chefverhandler von Bundesseite. Im Interview erklärt er, wie man mit viel Geduld ans Ziel gelangte.

Staatssekretär Josef Ostermayer bei der Auftstellung der zweisprachigen Ortstafeln vor zehn Jahren in Kärnten
Staatssekretär Josef Ostermayer bei der Aufstellung der zweisprachigen Ortstafeln vor zehn Jahren in Kärnten © APA/Gert Eggenberger
 

Vor zehn Jahren ist der Durchbruch für die Ortstafellösung in Kärnten gelungen. Welche Situation ist Ihnen besonders in Erinnerung?
JOSEF OSTERMAYER: Wir waren glücklich, weil wir es geschafft hatten. Ab März 2009 bin ich mit meinem Team ein Mal pro Monat für zwei Tage nach Kärnten gefahren. Wir haben mir Vertretern der Volksgruppe, Parteien und Bürgermeistern Gespräche geführt, uns mit Landeshauptmann Gerhard Dörfler und Peter Kaiser als SPÖ-Chef abgestimmt. Das hat ein Jahr ohne mediale Begleitung funktioniert. Ab Mitte 2010 wurde es öffentlich, es gab die offiziellen Verhandlungsrunden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren