Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Beschämende SzenenWenn Pensionisten und Glücksritter um Impfstoff "kämpfen"

Lokalaugenschein bei der Impfstraße am Klagenfurter Messegelände: wo Senioren zu Bittstellern werden, keine Abstandsregeln gelten, aber Solidarität mit der älteren Generation gelebt wird.

Senioren als Bittsteller vor der Impfstraße in der Messehalle 3
Senioren als Bittsteller vor der Impfstraße in der Messehalle 3 © Thomas Martinz
 

"Haben Sie schon gehört? Heute verimpfen sie Pfizer", sagt ein junger Mann. "Deshalb bin ich hier. Den Astra vom Hausarzt wollte ich nicht. Aber heute bin ich auf der Warteliste. Da immer viele abspringen, komme ich sicher dran", antwortet ein älterer Herr mit schneeweißen Haaren. Er sollte sich täuschen.

Kommentare (55)
Kommentieren
himmel17
1
1
Lesenswert?

Nur für Stopptafeln zuständig

Abkassieren wo kein Widerstand möglich ist.

shaba88
0
3
Lesenswert?

Kommentar

schrecklich, kann man nicht einfach Schlange stehen

EvilC
0
14
Lesenswert?

Beschämend trifft es auf den Punkt

.Wofür die Polizei vor Ort ist fragt man sich hier, wenn sie nicht einschreiten will. Manchmal ist es nötig autoritär aufzutreten. Solche Leute verstehen nur eine Sprache und die heißt “ drüberfahren das es kracht”. Das sind Egoisten von der niedrigsten Sorte und ein Denkzettel ist angebracht.

enabler
4
13
Lesenswert?

Kärnten ist anders!

Was wieder einmal bewiesen wäre.

lesehexe
0
20
Lesenswert?

Einlasskontrolle anders organisieren

Wieso wird die Absperrung nicht schon weiter vorne vorgenommen und zwar so, dass nur derjenige ins Messegelände kommen kann, der eine Impfzuweisung hat.
Und dann noch so wie bei den Liftanlagen zicke-zacke Absperrungen, dann kann es kein Gedränge geben.
So scheinen sich die Massen vor der Eingangstür zu drängeln.

marioschierl
17
11
Lesenswert?

Wenn ich drankomme...

...werde ich meinen Termin an den Höchstbietenden versteigern. Der Erlös geht an die Kinderkrebshilfe.

future4you
2
56
Lesenswert?

Die ICHbinICH Firma

zeigt einfach nur ihre Fratze. In einer Zeit, wo immer schneller und immer mehr unser Dasein bestimmen, kommen halt Werte wie Toleranz, Demut, Respekt, Gerechtigkeit, Nächstenliebe vielfach unter die Räder. Wir dürfen uns nicht wundern

umo10
2
51
Lesenswert?

Leider gibt es zuwenig Impfstoff

Es ist jetzt Geduld notwendig. Ich warte bis ich dran bin

Lepus52
6
54
Lesenswert?

Beschämend was hier abläuft

Das sind Organisationsmängel und ein Sittenverfall der Gesellschaft. Wer schwindeln und mit den Ellebogen drängeln kann oder gar Beziehungen hat, der hat gewonnen. Bezirkshauptmänner haben ja gezeigt, wie es geht.

scaramango
1
32
Lesenswert?

Stimmt so gar nicht - bitte sinnerfassend lesen!


Wer ein gefälschtes Ticket hatte, wurde ordnungsgemäß abgewiesen, wer ohne "Einladung" sich einfach auf "Gut Glück" angestellt hat, wurde abgewiesen - wenn die Damen und Herren vor Ort dies nicht einsehen wollen, ist das nicht das Problem der Organisation, sondern (auch im gehobenen Alter) eines der Erziehung!

Ich habe am Sonntag meine Mutter begeleitet - sie war ordnungsgemäß über die Impfplattform seit Mitte Februar angemeldet, ist in der vom Sozialministerium vorgegebenen Reihenfolge dran gekommen, hat normal und funktionierend die Einladung erhalten, sich den Termin ausgesucht und wurde sehr freundlich und zuvorkommend bei der Messe behandelt.

Es hilft halt nichts - wenn zu wenig Impfstoff derzeit noch da ist, muss eine Reihung vorgenommen werden und jemand der 78 Jahre ist, kommt halt vor einem 76-.Jährigem dran !

Danke jedenfalls, an alle Mitarbeiter, die bei der Messe für Ordnung, Sicherheit und einen reibungslosen Ablauf der Impfungen sorgen!

calcit
1
18
Lesenswert?

"Gefälschtes Ticket"...

...das wäre ja eigentlich eine Straftat, oder?

joebstlsenior
2
55
Lesenswert?

Corona Impfung

Ich lese hier von vielen Pannen bei der Corona Impfung. Habe mich Ende Jänner auf Österreich-imfpft.at angemeldet, bin 73 Jahre und habe am 9.4.2021 die Zusage bekommen. Habe Termin bestätigt und am 11.4.2021 ohne Probleme die Imfung in Wolfsberg erhalten. Gesamter Ablauf hervorragend !

mahue
1
4
Lesenswert?

Manfred Hütter: Lieber jöbstlsenior

Meine Mutter wird im Juni 85 hat ihre beiden Impfungen 6. März und 24. März erhalten. Wurde immer rechtzeitig informiert auch mit Uhrzeitangabe, ohne dass sie im Pyjama überraschend in die Blumenhalle St. Veit/Glan kommen musste.
Am Freitag erst anmelden und am Samstag schon einen Termin zu bekommen ist mir neu, wie bei ihnen. Soweit mir bekannt ist wird Samstag und Sonntag den ganzen Tag geimpft, da warte ich nicht am Vormittag, wenn ich erst am Nachmittag dran bin. Und Restbestände gibt es ohnehin erst kurz vorm Impfschluss am Abend, aber nicht für Glücksritter.

wollanig
0
2
Lesenswert?

Das hat er auch nicht

geschrieben. Bitte genau lesen.

Reipsi
6
38
Lesenswert?

Vielleicht sollten

Sie sich rechtzeitig anmelden und Ihren Termin abwarten , dann funktioniert es , was nicht funktioniert ist einmal nein, einmal ja, dann wieder nein oder doch ja und das ich mir den Impfstoff aussuche sicher nicht .

Gabi68p
8
33
Lesenswert?

Fehlende Kooperation

Erstens ist es für mich unverständlich das die Einladung zur Impfung nicht zentral durch die Krankenkassen erfolgen. Dort liegen sämtliche Daten auf. Es kann ja nicht so schwer sein eine Auswertung nach Alter / Risikogruppe zu erstellen und die Bürger dann der Reihe nach zu kontaktieren.
Zweitens fehlt es an Zusammenarbeit zwischen Gesundheitsamt und Impfstelle. So erhalten in Quarantäne befindliche oder an Corona Erkrankte Termine für die Impfung übermittelt!
Drittens beginnt dann die Odyssee diesen Termin abzusagen, damit der Nächste geimpft werden kann.
Viertens wundert es mich dann nicht das Impfstoff übrig bleibt , der dann an Wartende verimpft wird.
Zusammenfassend kann ich nur sagen, sehr schlecht organisiert, viel zu viele Stellen involviert, zuwenig Personal .

bitteichweisswas
1
22
Lesenswert?

@Gabi68p

Ja, vollkommen richtig! Der "hochheilige Datenschutz" macht eine sinnvolle Vernetzung der in Krankenkasse und Behörden vorliegenden Daten unmöglich!

mahue
2
22
Lesenswert?

Manfred Hütter: zusätzlich

Werde im Mai 63 Jahre, hab schon zu Impfstart vor meiner Anmeldung beim Hausarzt gewusst, geimpft werde ich frühestens Ende Mai Anfang Juni. Wäre mir zu blöd jedes Wochenende zeitlich zu verhauen, und um mit dem Auto 40 km hin und retour zu fahren, um auf "Gut Glück" in St. Veit/Glan (Blumenhalle) eine Impfung zu erhalten.

mahue
3
54
Lesenswert?

Manfred Hütter: Fakt ist

Wer für diesen Tag keinen Impftermin hat, oder als Ersatz für Restdosen kurzfristig von einer Möglichkeit einer vorgezogenen Impfung nicht offiziell informiert wurde, "hat nichts vor der Impfstraße verloren". Dann erspart man sich Menschenansammlungen, wie bei Aktion des Handels bei Rabattaktionen. Für mich ist nur traurig, das Verhalten vieler, zeugt nicht von einer guten Kinderstube.
Hatten dies ja schon, wo lokale Politiker sich vorgedrängelt haben und geimpft wurden, mit allen möglichen fadenscheinigen Tricks.

crawler
3
28
Lesenswert?

Dazu kommt noch,

dass einige schon länger vor ihrem gebuchten Temin zur Impfung erscheinen. Das erzeugt natürlich auch Stau. Ist halt wie bei der Rettungsgasse, wo viele meinen sie ,könnten da noch schneller vorwärts kommen und blockieren letztendlich die Einsatzkräfte.

wjs13
18
12
Lesenswert?

Unsinn

Die Organisation ist eine Katastrophe.
Ich wurde am Freitag angeschrieben um mich anzumelden. Am Handy gab es nur die Bestätigung und zwar nur für den Samstag und es stand auch nirgends, dass man auf einen Anruf warten soll.
Daher fuhr auch ich sinnlos zur Messe.
Wenn sie dazu geschrieben hätten, dass der Anruf erfolgen wird und zwar während der nächsten Tage, würde niemand zur Messe fahren.

Klgfter
33
37
Lesenswert?

das problem sind die die ohne absage nicht kommen ....

also nicht auf di organisation schimpfen meine linken trolle .....

helmutmayr
4
63
Lesenswert?

Wieso glaubst Du,

dass die Linken Trolle sind ?
Aber lieber ein gescheiter Linker als ein rechter Trottel. In diesem Sinne: Freundschaft!
Und Maske tragen im Parlament @!

dude
4
53
Lesenswert?

Ich kann nur von perfekten Impf-Erlebnissen...

... aus meinem engsten Verwandtschaftskreis berichten. 4 Personen aus meinem engsten Umfeld wurden alle in Klagenfurt geimpft. Von der Anmeldung bis zur Nachbetreuung vor Ort verlief alles optimal! Pünktlich, freundlich, hilfsbereit, höflich! Besser geht's nicht!
Und dass bei mehr als 100.000 Impfungen allein in Kärnten nicht bei jedem Vorgang ALLES perfekt funktionieren kann ist klar. Jeder einzelne Fall, bei dem nicht alles funktioniert hat, ist natürlich zutiefst bedauerlich!
Und bitte vergleichen Sie keinesfalls "Wartelisten ohne fixen Termin" mit den hochoffiziellen Impfterminen, die meist auf die Minute und ohne lange Wartenzeiten abgearbeitet werden. Bei "Stand-by-Listen", egal in welcher Branche, kommt es IMMER zu Wartezeiten, zu Drängeleien, zu Ungerechtigkeiten, zu Abweisungen, bis hin zu Schubsereien.

archiv
10
34
Lesenswert?

Ein herzliches "Danke" an die Organisation von den 32 auf der Warteliste, welche trotz Zusage nicht drangekommen sind - danke, danke, danke .....sf


Wozu gibt es diese "Wartelisten", wenn jedenfalls die rücksichtslosen DRÄNGLER vor Ort bevorzugt werden?

- Bei der derzeitigen Vorgangsweise mit der "Warteliste" können sich alle zu Hause mit der Verständigung der Impfstelle zurücklehnen - weil sie werden nie zur Impfung kommen!

wjs13
14
20
Lesenswert?

So ist es

Samstag und Sonntag auf der Warteliste, allerdings sinnlos obwohl ich von den Vorgaben her längst hätte geimpft werden müssen. Heute gab es nicht einmal mehr eine Warteliste.
Danke Fr. Dr. Prettner.

 
Kommentare 1-26 von 55