Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Skandal weitet sich ausFünf Millionen Euro mit Fußball-Wetten ergaunert

Das Match Austria Klagenfurt gegen Stadl-Paura war nicht das einzige, bei dem betrogen worden ist. Staatsanwaltschaft geht schon von mehr als fünf Millionen Euro Schaden aus. Derzeit vier Beschuldigte.

Die Austria-Spieler jubelten, für die Kicker von Stadl-Paura war das Match zum Vergessen - aus mehreren Gründen
Die Austria-Spieler jubelten, für die Kicker von Stadl-Paura war das Match zum Vergessen - aus mehreren Gründen © Gepa
 

Es war ein warmer Sommerabend, als die Austria Klagenfurt am 28. August 2020 Stadl-Paura mit 7:1 aus dem Wörthersee Stadion schoss. Doch schon einen Monat nach dem Match und einer anonymen Anzeige sind Gewitterwolken aufgezogen. Die Staatsanwaltschaft (StA) Klagenfurt begann zu ermitteln. Wegen Verdachts des schweren Betrugs gegen drei Personen aus dem (damaligen) Umfeld des oberösterreichischen Regionalligisten. Und die Wolken werden dunkler und dichter.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

HASENADI
4
6
Lesenswert?

Drei Tore in 10 Minuten...?

hoffentlich können alle Wettexperten von Salzburg : Sturm noch ruhig schlafen... 😉

Ogolius
3
28
Lesenswert?

Im Fußball...

... sieht man leider das Spiegelbild der heutigen Gesellschaft - Gier, Geiz und Neid - insbesondere geschuldet der Vorbildwirkung unserer politischen Verantwortlichen. Es ist modern geworden, immer am Rande der Legalität und knapp am Kriminellen zu schrammen.