Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Torwart schwer verletzt"Dann habe ich nur Krachen und Schreie gehört"

Lavanttaler Fußball-Derby ging am Dienstag am Landesgericht Klagenfurt weiter: Spieler brach 2019 dem gegnerischen Tormann das Schienbein. Prozess erneut vertagt.

Rote Karte und drei Spiele Sperre fasste der Frantschacher bereits aus. Ob es mehr wird, wird sich zeigen
Rote Karte und drei Spiele Sperre fasste der Frantschacher bereits aus. Ob es mehr wird, wird sich zeigen © WavebreakmediaMicro - Fotolia
 

Das Fußballmatch war eine klare Sache: Der ASC St. Paul schoss den FC Frantschach mit 6:0 vom Rasen. Das war am 2. November 2019. Seitdem geht das Lavanttaler Derby vor Gericht weiter. Und dort ist die Angelegenheit (noch) nicht so eindeutig. Also blieb Richterin Ute Lambauer, die sich einmal mehr als Fußballexpertin zeigte, am Dienstag nichts anderes übrig als die Verhandlung erneut zu vertagen.

Kommentare (1)
Kommentieren
Hotshot
14
2
Lesenswert?

Unvorstellbar

wie langweilig einer Staatsanwältin sein muss, so eine Anklage überhaupt einzubringen. Da müsste es nach jedem Zweikampf mit Verletzungsfolge ein gerichtliches Nachspiel geben🙈 und die Richterin hat jetzt ihr Gscher mit verständlicherweise unterschiedlicher Sichtweise des Vofalles🤭 durch die Beteiligten