Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Foul bei MatchTorwart schwer verletzt: Prozess gegen Fußballer vertagt

Lavanttaler Derby geht am Landesgericht Klagenfurt weiter: Frantschacher Spieler brach St. Pauler das Schienbein und ist wegen schwerer Körperverletzung angeklagt. Spieler bestreitet Absicht.

Der Angeklagte bestreitet jede Verletzungsabsicht
Der Angeklagte bestreitet jede Verletzungsabsicht © KLZ/Habich
 

Ein Fußballmatch im Lavanttal vom November 2019 hat nun ein Nachspiel vor Gericht. Ein Spieler muss sich wegen absichtlicher schwerer Körperverletzung verantworten, weil er den gegnerischen Tormann mit gestrecktem Bein getroffen und ihm das Schienbein gebrochen hatte. Der 31-jährige Angeklagte bestritt am Donnerstag vor Richterin Ute Lambauer jegliche Verletzungsabsicht. Der Prozess wurde vertagt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren