Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Hotspot Hermagor"Natürlich feiern wir! Corona-Angst macht krank"

Reportage. Im Sommer glänzte der Bezirk Hermagor monatelang ohne Neuinfektionen. Nun ist er Corona-Hochburg – weil viele das Virus nicht ernst nehmen.

Ein Blick auf Hermagor. Der ganze Bezirk wird das Corona-Virus nicht mehr los
Ein Blick auf Hermagor. Der ganze Bezirk wird das Corona-Virus nicht mehr los © KLZ/Helmuth Weichselbraun
 

Bei 537,3 steht die 7-Tage-Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen 7 Tagen) im Bezirk Hermagor. Damit gilt der Bezirk als DER Corona-Hotspot Österreichs. Der Wert ist doppelt so hoch wie beim Zweitplatzierten Jennersdorf (Burgenland/274,9), fast fünfmal so hoch wie im Österreichschnitt (114,3).

Kommentare (94)
Kommentieren
permanentmarker
0
0
Lesenswert?

und hiaz

noch an lustigen drauf, ban uns is sowiso dos gonze Jahr Kirchtog.

Es ist wirklich auffällig ,wie wenig man v. Kaiser ,Pansi und Prettner hört und
sieht. Eher gar nichts gravierendes , die Alibi-Testaktionen ,werden hier sowiso
nur in sehr begrenzten Rahmen angenommen.
Das wäre nun eigentlich eine Aufgabe für Anschober, wenn die lokale
Politik den halblustigen Feieranten nicht mehr Herr wird und sie weiterhin aus
welchen Gründen auch immer ,schalten und walten läßst.

shaba88
0
3
Lesenswert?

Kommentar

Heute liegt die Inzidenz bei fast 700, Kaiser und Bezirkshauptmann auf Tauchstation, unfassbar, hoffentlich greifen bald die ausländischen Medien das Thema auf.

permanentmarker
0
1
Lesenswert?

ja hoffentlich

denn eher passiert hier nix. Die Dorfpolizisten gehören
vorübergehend versetzt und durch nicht-Amigos incls. Bundesheer Ünterstützung
ersetzt. Diese unterstehen direkt der Bundesregierung sprich GM .
Razzien rund um die Uhr , Tal abriegeln sowiso.
Die Strafen sollten bis zur max. Höhe ohne Abzug eingehoben werden.

laster
0
10
Lesenswert?

die Beherberger und Hastronomen

die da illegal werken sind den Behörden nach Kontrollen ja bekannt. Ich hoffe doch sehr, dass diese ihre Coronaförderungen zuzüglich saftiger Strafe zurückzahlen müssen.

cathesianus
9
5
Lesenswert?

Krone-Niveau

Dieser Artikel ist der Kleinen Zeitung unwürdig - reißerisch, zynisch und seicht! Wenn man ernsthaft recherchierte, gäbe es mehr als genug Personen, die sich an alle Vorschriften halten und die über die Entwicklung beunruhigt sind! Schwarze Schafe gibt es überall, die Einwohner eines ganzen Bezirks deshalb als verantwortungslos und dumm hinzustellen, ist eigentlich unter jeder Kritik!

joektn
1
8
Lesenswert?

Geh bitte

Im ganzen Bezirk gibt es massenhaft Leute die einen feuchten Dreck auf die Maßnahmen geben. Darunter sind Jäger, Politiker, Künstler und Gastronomen. Beinahe jeden Tag erhalte ich Einladungen zu dieser und jener Feier in Kellern, Garagen, auf Almhütten, in Heustadln und in Hinterhöfen quer durch den ganzen Bezirk.
Gerade gestern erst war wieder eine große feucht fröhliche Trophäenschau mitten in Hermagor.

cathesianus
0
1
Lesenswert?

Dann wird es wohl an deinem Bekanntenkreis liegen....

Ich habe viele Bekannte und Freunde, habe aber keinerlei Einladungen zu Corona-Parties bekommen....

permanentmarker
3
11
Lesenswert?

hotspot Gailtal

Corona ist hochansteckend und wie man es im Bezirk Hermagor vorfüht
und täglich beweist, auch die Dummheit.
Hätte nicht gedacht das es hier in diesen von mir bis dato sehr gerne besuchten
Tal so eine Konzentration von Querdenkern und Id.....ten gibt.
Man kann nur hoffen ,das die Politik nach den GR-Wahlen endlich durchgreift
und dieses "sündigen Tal" endlich konsequent von der Außenwelt abriegelt
und zwar zu 100% und für mindestens 3 Wochen.
Sonst gibt es kein Ende , die sind schon derart in ihrem Feierwahn und ihrer
dümmlichen Inkonsequenz gefangen , das ihnen alles egal ist .
Dem Rest des Landes aber NICHT.

Mein Graz
1
6
Lesenswert?

@permanentmarker

Und nach diesen 3 Wochen kontrollieren, wie es mit der viel gerühmten "Herdenimmunität" aussieht, also ob tatsächlich mehr als 65% der Bewohner immun sind.

Das Problem wird nur sein, dass - riegelt man das Tal ab - die Menschen wohl nicht die nötige medizinische Versorgung bekommen. Oder haben die genügend Krankenhausbetten bzw. Intensivbetten zur Verfügung? Oder brauchen die das nicht, weil es Corona und die Folgen "eh net gibt"?

LeChef24
19
16
Lesenswert?

Fremdschämen vom Feinsten!!!

Das man mit solch einen Artikel, bez. mit solch einer Schreibweise und Argumentation, einen ganzen Bezirk wirklich trifft, und hinstellt, als ob er nur aus realitätsfremden , feierwütigen Corona-Ignoranten bestehen würde, ist schlimm.
Ich will jetzt nicht gewisse Begebenheiten runterspielen, oder als unwahr hinstellen…………….das alles mag schon stimmen…………..Leider.
Aber so über einen Bezirk schreiben, als ob wir hier die Sündenböcke wären, für all die Verlängerungen…………….das hat niemand verdient.

Das wirklich schlimme, sind aber die Kommentare, die da gepostet werden.

Da sind geistige Ergüsse zu lesen, wie sie wohl jemand verfasst, dessen Soziale-Intelligenz knapp über der Zimmertemperatur liegt.

Unsere Executive wird denunziert, die Gastronomie und die Hotellerie wird mit falschen Beschuldigungen in die Ecke gestellt, und jeder Politiker ist sowieso dem Anschein nach an allen Schuld.
Das ist das Spiegelbild unserer Gesellschaft………….zum Schämen.

Corona und die Folgen, können und werden wir nur gemeinsam lösen können.
Bleibt´s gesund !!!

ChristineMaria
0
11
Lesenswert?

Fremdschämen

Was ist an den Kommentaren falsch? Schreit doch zum Himmel, diese Ignoranz. Ein bisschen weniger Feiern würde auch den Blick für die Realität schärfen.

Stony8762
1
29
Lesenswert?

LeChef

Bedank dich bei den 'Feierern'! Ganz Österreich muss für solche Idioten büssen!

himmel17
5
11
Lesenswert?

Lieber Hotspot, als Notspot

Denn mafioses, unversteuertes Schwarzgeld für überteuerte, schwarz ausgezahlte Corona-Übernachtungen belebt die Hotelerie. Mir passiert eh nix. Ich bin supersauber, wenn alle mitspielen. Ich bin Hotelier und übernehme das (Corona)-Risiko. (Der schönste Hotelier im Tal)

himmel17
5
7
Lesenswert?

Grenzenlose Corona-Freiheit über allen Baumgrenzen

Über der Grenze ist die Sauflust wohl grenzenlos billig. Einfach unkontrolliert, einfach urlustig. Out of control seit über 40 Jahren! Ich war seinerzeit auch dabei.

himmel17
3
14
Lesenswert?

1001 Shuttlebusse für Hermagor

Wo die Welt noch in Ordnung und die Natur unberührt ist. Das britische Mutationsvirus ist dort zuhause. Willkommen in Hermagor!

himmel17
6
19
Lesenswert?

Hüttenzauber vom Feinsten - Koste es was es wolle - auf Steuerzahlerkosten

Die geilsten Corona-Partys Europas finden anscheinend in Hermagor - bis zum Morgengrauen - statt! Muss dort niemand zur Arbeit? Keine Frühaufsteher? Alles hochbezahlte Kurzarbeiter? Fragen über Fragen.

himmel17
6
13
Lesenswert?

Corona-Freiheitspartys ohne Masken

Jeden Montag, Dienstag, ... und an Feiertagen gibt es alle Getränke zum halben Preis. So schaut es in Wirklichkeit aus, weil niemand genau kontrolliert! Die Speckjause gibt es gratis für die "Förderer" der Gaststätten!

joektn
4
16
Lesenswert?

Party Party

Ich hoffe ja, dass die Gailtaler wenigstens bei der Wahl schlau genug sind um richtig zu wählen.
Aber mich wundert im Gailtal eh nichts mehr. Dort gelten sowieso andere Gesetze anscheinend und die 5 Polizisten im Tal sind halt die beste Kumpel...

himmel17
6
19
Lesenswert?

Hermagor ist Kitzloch zum Quadrat

Im Vergleich zu Hermagor war Kitzloch ein Lecherlschas!

himmel17
6
22
Lesenswert?

Schönster Dorfkaiser Hermagors braucht Kontrolle

In Hermagor scheinen die meisten freiheitlichen Virusnegierer Österreichs zu leben. Und sie taugen sich noch darauf, dass sie in Hinterzimmern diverser Gasthäuser ständig Corona-Partys feiern. Und ihre Zimmer vermieten sie an die ganze Welt, wenn sie nur zahlt. So schaut es aus. Hermagor muss kontrolliert werden, den dort scheint alles außer Kontrolle geraten zu sein! 1000 Polizisten nach Hermagor! Aufräumen!

seierberger
5
43
Lesenswert?

Der schönste Mann

Vielleicht meint er mit schön schön bescheuert oder so ähnlich.

Der Artikel wird seinen Angehörigen sicher viel Freude bereiten.

Reipsi
10
36
Lesenswert?

Supertyp

dieser Kärntner, da brauchen wir uns nicht wundern das sich nix verändert.

Stony8762
6
62
Lesenswert?

---

Es gibt sicher mehrere Orte, in denen die 'Illegalen' unter dem Schutz des Bürgermeisters stehen, weil er selbst mitfeiert!

Stony8762
5
51
Lesenswert?

---

'Den Menschen muss bewusst werden...'. Da würden strenge Strafen sehr helfen! Und nicht nur 100€! Das versaufen die in 1 halben Nacht!

crawler
4
7
Lesenswert?

Was nützt es,

wenn bei denjenigen die strafen sollten Negativ- Ergebnisse auch ohne Test angeboten werden? Zwar uneigennützig, aber doch.

Stony8762
0
5
Lesenswert?

crawler

Das ist es ja, dass zum Teil auch die Exekutive drinsteckt! Aber uneigennützig? Weiss nicht!

 
Kommentare 1-26 von 94