Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Impfportal im AufbauLand prüft angebliche "Promi-Spenden" für Impfstoffe

Verunsicherte Über-80-Jährige erhalten Info-Briefe. „Promi-Spenden“ werden geprüft. Impfung für niedergelassene Ärzte.

Sollten die Corona-Impfdosen wie geplant eintreffen, so wird bis Sommerbeginn jeder impfwillige Kärntner immunisiert sein, verspricht das Land Kärnten
Sollten die Corona-Impfdosen wie geplant eintreffen, so wird bis Sommerbeginn jeder impfwillige Kärntner immunisiert sein, verspricht das Land Kärnten © APA/LPD/Fritzpress/Walter Fritz
 

Steinig und lang ist der Weg zur Corona-Impfung – das müssen dieser Tage auch betagte Menschen, beeinträchtigte Bürger und Hochrisikopatienten zur Kenntnis nehmen.

Kommentare (19)
Kommentieren
CuiBono
3
5
Lesenswert?

Zum Unvermögen

ich hab einen 80+Verwandten per E-Mail beim Bürgerservice Klagendorf zur Impfung angemeldet.
Das war am Sa, 09.01.2021.
Bis heute - ganze 10 Tage später haben weder er noch ich irgendeine Antwort erhalten.
Echt toll, das "Bürgerservice". Wohl eher nur ein Vehikel damit man wieder ein paar Parteigenossen versorgen kann.

Meine Gattin hat die 10 FFP Masken bereits vor knapp zwei Wochen erhalten. Ich warte auf mein "Geschenk" noch immer.

Uns beide habe ich per E-Mail beim Amtsleiter unserer Umlandgemeinde zur Impfung der 65+ angemeldet. Auch schon am Sa, 09.01.2021
Auch von da kommt absolut kein Feedback, nicht mal Allgemeininfo. Ist aber auch nicht überraschend alldieweil es noch nie anders war. Ob das daran liegt, dass die Familiennamen einiger junger Gemeindemitarbeiter die gleichen sind wie solche, die schon vor Jahrzehnten dort gearbeitet haben, kann ich nicht sagen. Irgendwie kommt einem da aber schon der Begriff von "Erbfolge" in den Sinn.

Zusammen gefasst:
unsere von uns hochbezahlten Politiker, egal welchen Couleurs und egal ob auf Bundes-, Landes- oder Gemeindeebene sind unfähig - vielleicht auch da und dort unwillig (man will ja seine "wohlverdiente" Ruhe haben) diese Krise organisatorisch/verwaltungstechnisch im Griff zu haben.

Das im Stich gelassene Wahlvolk ist gut beraten, sich nicht für blöd verkaufen zu lassen und sich bei den nächsten Wahlen entsprechend erkenntlich zu zeigen.

Phxxxx
0
0
Lesenswert?

Kein Trost

Die Gemeinden sind bei der Anmeldung zur Impfung lediglich die Posteinlaufstelle. Die Zuständigkeit der Organisation liegt beim Land und die "einberufung erfolgt von der ÖGK.

CuiBono
0
2
Lesenswert?

Nebelwerfer an allen Fronten

Fakt ist - in der BR und auch den Ländern wurde über den Sommer geschlafen.

Im Herbst dann, als sich die baldigen Impfstoffzulassungen und -lieferungen abzeichneten, hat man außer Pressekonferenzen noch immer nichts getan.

Dann waren die ersten Impfampullen im Land und JETZT ERST begann man sich Gedanken über die Verteilung und evtl. Impfpläne zu machen.
Nachdem die BR nix zusammengebracht hatte und in die Ecke gedrängt wurde, durften sich dann die einzelnen BL drum kümmern. Und hier kocht jeder seine eigene Suppe.

Jetzt - ist eine kurzfristige Teilverzögerung der Lieferungen ein willkommener Grund für all diese unseren hochbezahlten Politiker so zu tun als wäre genau DAS der Grund für das Chaos.

Und dann gibt es auch noch offensichtliche Parteischreiber - wie den mit den drei Buchstaben hier - die ihre Nebelgranaten um sich werfen.

Schon bemerkenswert, für wie blöd die das Wahlvolk halten.
Ich verspreche - die Abrechnung kommt an der Wahlurne!

Alinda1
0
47
Lesenswert?

Impfportal zur Impfanmeldung

Habe gerade vernommen, dass es in jedem Bundesland ausser KÄRNTEN UND STEIERMARK beteits das Portal für die Anmeldung zur Impfung gibt!! Kann mir jemand erklären warum dies bei uns in Kärnten schon wieder dauert! Was passiert hier??? Was macht Frau Prettner?? Man hört von ihr nicht viel? Irgendwie verstehe ich gar nichts mehr und bin daher!!!!

silviab
2
3
Lesenswert?

Kaiser und Prettner

haben für konstruktives Arbeiten keine Zeit - müssen dauern die Regierung kritisieren.

chh
12
10
Lesenswert?

Dann haben Sie doch sicher auch vernommen

dass auch das beste Online Anmeldungsportal wenig hilft wenn es an Impfstoff mangelt. Wer in nächster Zeit dran kommen kann, ist ja festgelegt und diese Personen werden auch dran kommen.

GordonKelz
4
21
Lesenswert?

Es scheint zu genügen, den schwarzen Peter

...mit dem Bestellchaos der EU gefunden zu haben! Wenn man sich auf " SO ETWAS " verlässt, ist man verlassen!
Man hat ganz einfach versagt und sollte es dann auch zugeben! Die ganzen Wochen außer den Wochenenden keine Impfungen
auf die allein in Kärnten rund 500 000 warten! Jeder dafür zuständige Referentin müsste dafür zurück treten, nur bei uns dreht sich die Uhr nach LINKS!
Gordon

d456263da085a2ad3d26fff390b91198
0
25
Lesenswert?

das eine und das andere

Natürlich ist es nicht leicht, so etwas in so kurzer Zeit aus die Beine zu stellen, da bin ich ganz bei chh. Das sollte sich noch einpendeln....
--
Das andere Thema sind eventuelle "Spenden" im Gegenzug für nicht zustehende Impfungen. Da stellen sich bei mir die Nackenhaare auf. Hier sollte, soferne möglich, ein sehr viel höheres Strafmaß durchgesetzt werden, denn wegen ein paar Tausendern schreckt doch so ein skrupelloser Charakter nicht davor zurück Menschen die Impfung wegzunehmen, die sie vielleicht gerade benötigen, um nicht zu erkranken und evtl. zu sterben.

silviab
0
3
Lesenswert?

was heißt "kurze Zeit"

seit dem Herbst ist bekannt, dass eine Zulassung "irgendeines" Impfstoffes vor dem Durchbruch steht. Da hätte man schon im Hintergrund vieles auf Schiene bringen und organisieren können. Das ist ja keine Angelegenheit, die von heute auf morgen publik geworden ist. Es ist für LH Kaiser und Frau Prettner viel einfacher, immer gegen die Regierung zu schießen und dabei selbst nicht weiterzubringen.

chh
16
11
Lesenswert?

Ich sehe kein 'Impfchaos' bei den über 80- jährigen

Die Aktion wurde in sehr kurzer Zeit auf die Beine gestellt, bis letzten Donnerstag konnte man sich noch anmelden. Logisch, dass daher zunächst nur jene verständigt werden konnten, die bereits Samstag an die Reihe kamen. Wurde auch genau so kommuniziert. Ich hoffe alle Betroffenen haben Angehörige oder enge Bekannte, die ihnen da mit Rat und Tat zur Seite stehen sollten.
Oder wäre es besser gewesen, zuzuwarten bis man alle terminisieren kann, dann mit allen einen Briefwechsel führen um dann super geordnet in vier Wochen mit den Impfungen zu beginnen?

Phxxxx
0
0
Lesenswert?

Wie viele über 90-Jährige gibt es im Bezirk Hermagor?

Wenn im Bezirk Hermagor gleich zu Beginn der Anmeldefrist eine über 90-Jährige Mitbürgerin ordnungsgemäß zur Impfung angemeldet wurde und bis heute keine Antwort hinsichtlich eines Impftermins erhalten hat, was ist das dann? Vielleicht musste ein bedürftiger Politiker dringend eingeschoben werden? Oder gibt es im Bezirk Hermagor nur 100-Jährige?
PS. Auf die Frage, wann ihre Tante mit einer Impfung rechnen könne, erhielt deren Nichte die Antwort: "Im März frühestens".
Ein Hoch auf die Organisation des Landes.

umo10
0
33
Lesenswert?

... ein Erklärungsversuch

Trotzdem muss sich die Regierung gefallen lassen, dass sie mit der Registrierung dilettantisch umgegangen sind. Online sind Beamte eher nur bei WhatsApp und Facebook

chh
11
5
Lesenswert?

Welche Regierung und welche Registrierung

meinen Sie? Ich spreche von der Aktion des Landes Ktn. Da gab es meines Wissens keine Online Registrierung, sondern telefonische Anmeldung über die Gemeinden. Man kann die fehlende Online Registrierung natürlich kritisieren, aber die 1.800 bereits Geimpften Ü-80 dürften zufrieden sein.

Phxxxx
0
0
Lesenswert?

Wer ist zufrieden?

Strauß, seine Gattin, Blaschitz Horten und Entourage?

umo10
0
6
Lesenswert?

Ok, aber warum redet niemand von Moderna?

Ihr scheint die Dringlichkeit eklatant zu unterschätzen. Soviel Leid habt ihr zu verantworten; wirtschaftlich wie menschlich

GordonKelz
6
15
Lesenswert?

1 800 Ü-80 geimpfte in 4 Wochen....

...ist bemerkenswert...in der Zeit impfen sie in anderen Ländern Hunderttausende....
Gordon

chh
14
5
Lesenswert?

Ist Ihnen

dieser völlig an den Haaren herbeigezogener Vergleich überhaupt nicht peinlich?

Landbomeranze
0
8
Lesenswert?

Hab ihre Antworten aufmerksam gelesen

Könnten von einem Sekretär Prettner's sein. Würde mich dort bewerben. Es ist ein Armutszeugnis, dass nicht frühzeitig für eine elektronische Anmeldung gesorgt wurde. Das hätte auch möglichem Missbrauch vorgebeugt, der nun im Raum steht. Übrig gebliebener Impfstoff hätte denen gegeben werden können, die als nächst Berechtigte auf der Liste stehen.

GordonKelz
0
2
Lesenswert?

Sagen Sie doch ihren Namen, dann wissen

die Leute woher der Wind weht.....in ihren
Kommentaren......
Gordon