Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nur 3000 DosenEs gibt zu wenig Impfstoff für alle Kärntner über 80

FRAGE & ANTWORT. Kärnten startet am Samstag als erstes Bundesland mit Coronaimpfungen für Über-80-Jährige. Derzeit 3000 Dosen für 9000 Impfwillige. Priorisierung ungeklärt.

Am Samstag startet Kärnten mit der Impfung der Über-80-Jährigen, die zu Hause leben.
Am Samstag startet Kärnten mit der Impfung der Über-80-Jährigen, die zu Hause leben © APA/LPD/Fritzpress/Walter Fritz
 

1.) Wie viele der 35.000 über 80-jährigen Kärntner haben sich für die Impfaktion in den Bezirksstellen der Gesundheitskasse angemeldet?
Laut Land waren es bis gestern Nachmittag 8879 Personen. Alleine aus Klagenfurt und Villach wollen sich jeweils mehr als 1500 Bürger dieser Zielgruppe impfen lassen.

Kommentare (6)
Kommentieren
hetore
0
2
Lesenswert?

Erste Impfkorruption

Heute, 14.01.21. in der KRONE :, Seite 8 : Heim gab Impfstoff weiter - in Ktn. Pflegeheim wurden 120 EXTERNE Personen geimpft, weil eben 120 Ipfdosen übrig geblieben sind. Korruption warum : für eigenes Personal war keine Impfung mehr da, aber nocheinmal : 120 EXTERNE PERSONEN wurden im Laufe des Tages geimpft. Ich verlange sofortige Untersuchung dieser Sache, in den Tageszeitungen ab morgen Freitag, 15.d.M. Stellungnahme dazu von Herrn Landeshauptmann Kaiser. Ich werde jedenfalls bei der Staatsanwaltschaft eine Anzeige wegen dieser Sache gegen Unbekannt einbringen. Schau ma, welche unter der Hand Wege die Impfungen in unserem Kärnten wohl schon gehen ?. Mir schauderts.

luddler1
0
10
Lesenswert?

luddler1

Was soll`s Hr. LH, hauptsache die GR Wahlen gehen über die Bühne. Dafür wird es schon eine Sonderlösung geben, um die über 80-jährigen zu den Stimmzetteln zu bringen. Kreuzl machen vor Gesundheit.

umo10
1
12
Lesenswert?

Wo bleibt die Transparenzdatenbank?

Die Politik ist für die Bürger da. Jeder Bürger hat das Recht auf transparente Daten. Wieviele Menschen wurden mittlerweile geimpft, wieviele gemeldet für die Impfung und wieviele Dosen stehen zur Verfügung, oder kommen genau wann?
Es ist ein Jammer mit dem Webbürger. In vielen Amtsstuben gibt es noch nicht mal einen Computer

PiJo
1
15
Lesenswert?

Geldverschwendung

Für was wird teure Werbung für die Impfung ganzseitig in der KL Zeitung geschalten wenn sowieso nicht genügend Impfstoff zur verfügung steht.
Erliche Antworten wären wohl wichtiger als Ankündigungs Pressekonferenzen Panikmache und Androhungen von Verboten für Impfkritiker.
im Gesundheitsministerium wäre wohl auch ein " Fachmann oder Fachfrau " gefragt denn mit so einem wirrwarr kan es ja nicht weitergehen

scaramango
1
20
Lesenswert?

Kurze Frage an den Herrn Landeshauptmann:


Wenn bis Ende März nur 40.000 KärntnerInnen geimpft sind und wir von einer Rate an Freiwilligen von 50% ausgehen - wo bitte kommen dann bis Ende Juni (= Mitte des Jahres) weitere Impfdosen für 223.000 Menschen her ???

Soviele braucht es, wenn man die aktuellen Einwohnerzahlen von Kärnten nimmt !

duMont
0
2
Lesenswert?

Man sollte eine Fabrik für Impfstoffe in Kärnten bauen

dann köntte man den Impfstoff regional herstellen und nicht Fabriken für Pet Flaschen.