Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Infektionszahlen steigenLikar: "Sind in Kärnten weit weg von der Triage"

Lange Zeit schien Kärnten in Sachen Corona eine Insel der Seligen zu sein, Mitte Juni deutete der Trend darauf hin, dass das Bundesland als Einziges mit keinem einzigen Infizierten dastehen könnte.

Der Intensivkoordinator des Landes, Rudolf Likar
Der Intensivkoordinator des Landes, Rudolf Likar © Helge Bauer
 

Lange Zeit schien Kärnten in Sachen Corona eine Insel der Seligen zu sein, Mitte Juni deutete der Trend darauf hin, dass das Bundesland als Einziges mit keinem einzigen Infizierten dastehen könnte. Dann stiegen die Zahlen wieder – zuletzt rapide. Jene, die man seit Anfang November registriert, sind besorgniserregend: 3195 Neuinfektionen wurden seit 31. Oktober in Kärnten gezählt, 282 Patienten mussten Spitalsbehandlung in Anspruch nehmen, 25 davon benötigten intensivmedizinische Betreuung. Und leider sind in diesen knapp drei Wochen 77 Kärntner an den Folgen des Virus verstorben.

Kommentare (31)
Kommentieren
Isidor9
1
1
Lesenswert?

Abwarten

Seien Sie besorgt, kommt schon noch.

Klgfter
1
5
Lesenswert?

wozu so ein satz, was soll uns das sagen ?

''Verändert präsentiert sich in Kärnten in den vergangenen Wochen auch die Altersstruktur der stationär aufgenommenen Covid-Patienten. „Die werden immer jünger, wir haben auch 40- oder 50-Jährige in Behandlung, zuletzt eine Schwangere, bei der sich Covid als Zufallsbefund ergeben hat“, sagt Likar. Die anderen stationär aufgenommenen Patienten hätten Vorerkrankungen, seien adipös, hätten Zucker, Bluthochdruck oder seien psychisch krank."

ich bin einfach zu dumm das zu verstehen ........

maxl007
1
2
Lesenswert?

Vielleicht meint er,

dass die dann nicht an Corona sondern an Adipositas sterben.

Hausberger
5
12
Lesenswert?

Vernünftige Darstellung

Es tut gut eine ruhige und bedachte Sicht der Dinge zu lesen.

zill1
8
13
Lesenswert?

Corona

Corona leugner sind dumm! Aber auch die die überängstlich sind sind dumm ! Also was stimmt ! Die meisten schreiben hier sind Angestellte und Arbeiter ! Also haben keine Ahnung! Also jeder Mensch darf bei uns seine Meinung vertreten! Aber das österreich so viele Dummkopf auf beiden Seiten hat macht mich traurig ! Die ganze Welt weiss nicht was richtig ist bein Thema Corona aber ein paar Stempler ,Trinker, oder am Leben auch ohne corona verzweifelte geben hier ihren Mist an die Öffentlichkeit bekannt ! Mir würde als sein Leben hart arbeitender Mensch nie einfallen Andere Leute die nicht meiner Meinung sind so zu beschimpfen wie das ein paar tun ! Das zeigt aber auch ob das Elternhaus gut war oder Dummheit weitergegeben wurde

Edelstahl 50
2
0
Lesenswert?

Zill1

Sehr guter Kommentar.😁

lieschenmueller
2
1
Lesenswert?

zill1

Scherzkeks? Oder ein Esel, der den anderen Langohr nennt?

OE39
2
10
Lesenswert?

Im Glashaus sitzen

"Mir würde nie einfallen ...". Genau das machst Du aber!! Mir wurde auch nie was geschenkt im Leben, aber wie Du Leute abqualifizierst ist das Letze. Es gibt zigtausende von "Stemplern", die nichts für Ihre Arbeitslosigkeit können, Unmengen von Trinkern, die darin den letzten Ausweg sehen (der es ja nicht ist) aus einer Krise, und am Leben verzweifelte gibt es mehr als Du denkst.
Und selbst die alle denken offensichtlich ein wenig mehr nach als Du. Offensichtlich gehörst Du zur Elite, die wissen, was wirklich Sache ist (wenn Du schon nicht zu den Arbeiten und Angestellten gehörst). Nichts passiert grundlos im Leben, da wirst Du auch nochmal draufkommen, wenn es Dir mal dreckig geht. Dann kannst Du nur hoffen, dass andere nicht so über Dich denken wie Du jetzt!! Und mal nachdenken und mehrere Meinungen abzuwägen ist keine Dummheit. Bravo, so unkritisches "Stimmvieh" wie Dich wünscht sich die Politik und die Wirtschaft! Denk mal über Deinen letzten Satz nach, ob Deine Eltern den auch so formulieren würden.

Klgfter
6
2
Lesenswert?

@zill1

genau so ist es - wahre worte !

Klgfter
1
11
Lesenswert?

2x kleine zeitung ... wie jetzt ?

https://www.kleinezeitung.at/kaernten/5899886/Beruehrender-Leserbrief_Flammender-Appell-einer-Krankenpflegerin_

herr likar sieht alles im grünen bereich ?

wo arbeitet dann diese dame , doch auch in kärnten, oder nicht ?

alher
8
5
Lesenswert?

Waren ja das Tourismusland Nr. :1

Halb Österreich und Deutschland war bei uns. 👏👏👏👍👍👍

Bond
25
21
Lesenswert?

Logisch..

"Sind in Kärnten weit weg von der Triage". Ja klar, Herr Dr. Likar. Weil jeder zweite Corona-Tote nicht im Krankenhaus, sondern schon im Altersheim erstickt ist.

maxl007
21
35
Lesenswert?

Die verordnete Maskenpflicht

wurde von diesem Herrn Primar als unnötig erachtet. Eigentlich unfassbar.

schulzebaue
35
18
Lesenswert?

Dann bitte ich

um die wissenschaftliche Evidenz für den Benefit durch den Mund Nasen Schutz.

Nur das Motto hilft es nicht dann schadet es auch nicht als Perspektive für die nächsten (Monate, Jahre? Das wird der heilige Bastian wohl noch verkünden) erscheint halt auch dürftig.

maxl007
4
8
Lesenswert?

Frag einmal einen Chirurgen

Glaubst du vielleicht, die beten mit der Maske alle den heiligen Bastian an?

schulzebaue
4
8
Lesenswert?

jetzt

sind wir wieder bei der Miasmenlehre.

Spannend, daß wir uns offenbar nicht weiterentwickelt haben.

walterkaernten
7
53
Lesenswert?

CORONA

JAPAN erlebt gerade die 3. welle.
Die haben viel versucht, aber es ging nicht besser.

CHINA
Hat zwar weniger, aber sehr sehr STRENGE massnahmen, die in EUROPA nie von gerichten akzepiert werden würden.

KÄRNTNER WETTER:
Das einzige was hilft ist;

ABSTAND
MASKE
HÄNDE WASCHEN

Leider suchen ALLE MEDIEN NUR danach was nicht gehen würde.

Das denke ist, ist das grössere problem als irgend ein wetter irgendwo auf der welt

ALSO:
Positiv bleiben und die massnahmen einhalten und HAUSVERSTAND einschalten. Auch SELBSTVERANTWORTUNG

hkgerhard
12
21
Lesenswert?

Wie man merkt, hat man

von anderen Ländern nichts gelernt, nichts getan oder zu wenig getan um die gefährdeten in Pflege-und Altenheimen zu schützen. Bedauerlich u. traurig.

Avro
19
41
Lesenswert?

Erfrischend ehrlich

Unter all den Panik Meldungen die täglich kommen ist das mal ein differenzierter Beitrag. Interessanterweise gibt es doch keine Übersterblichkeit, weder in Kärnten noch in Restösterreich.
Und die Kernaussage ist : Covid ist dabei, aber es ist nicht die Hauptursache für den Tod, das ist immer die Grunderkrankung.
Das wird die online Hysteriker aber nicht freuen, kommt diese Aussage doch von jemanden der täglich auf der Intensivstation Patienten betreut und sich entsprechend auskennt.
Da können sich Klgftr und co. den Kommentar sparen "besuchen Sie eine Intensivstation", der Mann arbeitet dort!

Luger13
3
1
Lesenswert?

Interessant,....

....dass es eine Hauptursache ( und offenbar auch Nebenursachen ) für den Tod geben soll. Bei einem Verkehrsunfall, einem Suizid, einer Tumorerkrankung ist dies einleuchtend, selbst mit COVID gelten sie als Nicht-an-COVID-Verstorbene . Bei einem ( durch Corona bedingten oder unabhängig hiervon eingetretenen ) Schlaganfall oder Herzinfarkt würde ich hingegen nur bei letzterer Variante von Nicht-an-COVID-Verstorbenen sprechen. Wie Personen mit ersterer Variante müssten wohl alle adipösen bzw an chronischer Diabetes leidenden Patienten , die wegen akuter COVID-Erkrankungen sterben , als An-COVID-Verstorbene gelten. Selbst bei hohem Alter dieser Opfer gehen ihnen durchschnittlich 8 -11 (m/w) Jahre ihres Lebens einzig und allein durch Corona verloren. Dies ist gar nicht wenig, Herr Primar !!!

Klgfter
19
31
Lesenswert?

guten morgen ....

wieder am verharmlosen avro ?

es ist und bleibt die wahrheit das ......

abstand, maske und das vermindern der sozialen kontakte hilft !

ignoranten, verharmloser und verlwugner wie du gefährden menschen - auch solche die ohne corona erkranken !

Wendel1980
9
15
Lesenswert?

Wir werden alle sterben!!!!

@KLGFTR Passt Ihnen nicht ins Konzept, was Likar sagt? Vielleicht nehmen Sie dazu Stellung, anstatt positiv denkende Menschen, die ohne Furcht versuchen, positiv zu bleiben, als „Verharmloser“ zu denunzieren.

Klgfter
6
3
Lesenswert?

wir werden nicht alle ......

.... sondern es wird bereits gestorben und zwar sinnloss übermässig - und ja dieser artikel gejt mir gegen den strich weil er verharmlosern, ignoranten und rücksichtslosen leugnern sofort als basis dient ihren dummen auswurf hier im netz auch noch als wahr zu bezeichnen !

ich denke nicht das ein herr likar das so gemeint hat wie solche die aus deinem weichholz geschnitzt sind deuten !

fwf
5
28
Lesenswert?

Tatsache

An der Tatsache, dass sich an den Nebeltröpfchen viel mehr Schadstoffe anlagern, also auch Viren, kann man nicht vorübergehen. Dazu kommt die tagelang geringe bis nicht vorhandene Sonneneinstrahlung, wordurch mangels ausreichender Vitamin-D Produktion das Immunsystem geschwächt wird.

cockpit
8
8
Lesenswert?

fwf

die Vitamin-D Produktion ist in unseren Breiten im Winter sowieso nicht gegeben!

lenigsch
2
16
Lesenswert?

Verhalten

Dazu kommt denke ich auch, dass sich die Menschen anders verhalten. Beinnasskaltem Nebelwetter hält man sich vermehrt drinnen auf. Die Ansteckungsgefahr ist in geschlossenen Räumen ja auch höher.

 
Kommentare 1-26 von 31