Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kompanie in QuarantäneSoldat steckte sich bei Ein-Euro-Party an: Militärchef empört

Kärntens Militärkommandant Walter Gitschthaler empört, über „Lokale, die das jetzt noch anbieten“. Corona-Tests für 100 Mann werden geprüft.

Kärntens Militärkommandant Walter Gitschthaler ist verärgert
Kärntens Militärkommandant Walter Gitschthaler ist verärgert © Markus Traussnig
 

Diese Party hatte weitreichende Folgen. In der Vorwoche musste das Bundesheer in Kärnten gleich eine ganze Kompanie in Quarantäne schicken. Grund: Am 26. Oktober meldete sich ein Rekrut telefonisch bei seiner Dienststelle und berichtete, dass er Corona-Symptome habe. Der Mann wurde vom Sanitätsdienst abgeholt und wird in der Isolier-Station am Truppenübungsplatz Glainach betreut, so Ralf Gigacher, Pressesprecher des Militärkommandos Kärnten. Als am 29. Oktober das positive Testergebnis vorgelegen ist, wurde die gesamte Kompanie in häusliche Quarantäne geschickt.

Kommentare (18)
Kommentieren
kepepe
26
12
Lesenswert?

Lüge!

Im Widerspruch zur Aussage von Frau
LHStv.(in) Dr.(in) Beate Prettner, dass genügend Impfstoff für die Grippeimpfung vorhanden wäre, wurde ich heute eines Besseren belehrt! Jahrzehnte lang gehe ich und meine Frau zur beworbenen Grippeimpfung. Heute versuchte ich zum wiederholten Male, mich beim Gesundheitsamt Spittal auf die Warteliste eintragen zu lassen, KEIN SERUM bis WEISSNICHTWANN verfügbar, dasselbe auch bei vier (4!) Apotheken! Wahrscheinlich habe ich die falsche Hautfarbe, bei der die Nadel nicht passt! Interessant ist es, dass ein Personenkreis, den die Impfvorsorge noch NIE interessiert hat, jetzt hervorgekrochen kommt, um die Impfung gratis zu erhalten! Jeder weiß, wen ich meine! Gute Nacht, neue Krankenkasse!

Lepus52
33
7
Lesenswert?

Warum regt das den Militärkommandanten auf?

Er trägt die Schuld, denn warum dürfen die Rekruten überhaupt die Kaserne verlassen? Innendienst, zum Schutz der Mannschaft!

CloneOne
9
25
Lesenswert?

gsd

sind wir nicht im Krieg. Wär eine geile Schlagzeile für die Zeitung: Innestadtlokal legt Windischkaserne lahm. Sorry keine Landesverteidigung möglich, weil ein Rekrut statt im Soldheim (e schon billigstes Saufen) lieber um 1€ in einer anscheinend nicht Covid19 konformen Kneipe feiern musste.

umo10
8
12
Lesenswert?

Die arme Jugend

Das hinterlässt tiefe psychologische Spuren

samro
3
11
Lesenswert?

ist das ironisch

gemeint???

mobile49
0
33
Lesenswert?

oh herr

lass hirn regnen
täglich
immer

CuiBono
20
12
Lesenswert?

Nicht so einfach

stellt sich MIR hier die Situation dar, im Gegensatz zum Obersoldaten Gitschthaler, der - wie es MIR scheint - hier schon Wehrkraftzersetzung zu wittern scheint.

Die einzelnen Fragen sind nämlich strikt zu trennen.

Erstens:
das Verhalten des Rekruten in seiner Freizeit (wir sind schließlich nicht im Krieg) unterliegt seinem eigenen Verantwortungsgefühl und geht den Herrn Obersoldaten nix an.

Zweitens:
was die Gastronomen machen ist eine ganz andere Welt und die Verallgemeinerung und Verurteilung dieser Branche durch Gitschthaler ist anmaßend und schlicht und einfach falsch.

Drittens:
Wer, wann, wo und wie sich angesteckt hat ist bei nwv nicht ausreichenden Erforschung durch Virologen kaum fest zu machen. Dementsprechend vorsichtig sollte "man" hier mit Schuldzuweisungen umgehen.

Und damit wären wir wieder bei der Eigenverantwortung.
Ich und meine Frau sind weit über 60 und die Einschränkungen inkl. des neuerlichen Lockdowns sind für UNS leicht auszuhalten.
Natürlich dürfen und müssen wir auch von den Jungen Eigenverantwortung und damit die Beachtung und Befolgung der Maßnahmen verlangen, aber...
...wer wirft hier den ersten Stein?
Auch ICH war einmal jung und ich möchte mir nicht vorstellen wollen, wie ICH in so einer Situation reagiert hätte.

Herr Gitschthaler, es ist leicht mit zunehmendem Alter und Lebenserfahrung(?) der Jugend und ihrem Umfeld Leichtfertigkeit o.ä. vorzuwerfen und andere für unbewiesene Zusammenhänge verantwortlich zu machen. Lassen Sie's.

joektn
5
89
Lesenswert?

Genau wegen solchen Wirten

...haben wir nun den erneuten Lockdown. 90% halten sich an alle Vorgaben und ein paar denken sie sind eben was besseres und pfeifen drauf. Ich kenne selbst einige Lokale wo Maske und Co definiv nicht getragen werden, abgeschirmt von dicken Vorhängen damit man von außen nichts erkennt.
Unter sowas leiden dann alle anderen Wirte die sich extrem bemühen um den strengen Auflagen gerecht zu werden und die um ihr Überleben kämpfen. Ausbaden dürfen es dann wir alle.

wollanig
4
78
Lesenswert?

Geldgieriges, ignorantes Verhalten vom Wirt

und dümmliche Rücksichtslosigkeit des Soldaten gegenüber seiner Familie, Freunden und Kameraden.

kreima
111
42
Lesenswert?

Der Wirt kann ja wohl machen was er will

... es liegt immer am Gast.
Sie machen es sich sehr einfach Herr Gitschthaler, mit solchen Aussagen. Wirtschaftlich geht Sie das sicherlich nichts an.
Die Verantwortung liegt bei jedem einzelnen - auch bei dem betroffenen Rekruten !!!

Landbomeranze
2
8
Lesenswert?

Nicht ganz unrichtig. Es gibt zweifellos depperte Gäste aber

es gibt zweifellos auch depperte Wirte. Ich schau mir an, dass der Wirt auf Mindestabstand und Vorsichtsmaßnahmen geschaut hat. In den vergangenen Monaten sind in einzelnen Lokalen die "Saufbrüder" nahezu zusammengepickt. In Diskos war es nicht anders. Wenn die Jungen meinen, sie seien vom Virus weniger betroffen, dann irren sie gewaltig. Gesundheitlich vielleicht aber mit jedem Lockdown werden zig Milliarden verbrannt und wer wird die wohl in den nächsten 30 Jahren zurückzahlen? Die über 70-jährigen eher weniger. Da wurde in den vergangenen 30 Jahren bei den spärlichen Steuerreformen im Ausmaß von 2-5 Milliarden immer betont mehr könnten wir uns nicht leisten. Plötzlich gibt es 30, 40, 50 ja vielleicht auch 100 Milliarden in einem Jahr? Da kommt noch ein ganz, ganz, ganz dickes Ende. Wie heißt es so schön, wenn du etwas beginnst (z.B. auf Corona pfeifen), beachte den Fortgang (Ansteckungen und bereits zweiter Lockdown) und beachte das Ende (kaputte Wirtschaft, unzählige Arbeitslose, Staatsschulden bis über beide Ohren, kräftige Steuererhöhungen):

joschi41
1
5
Lesenswert?

AHA

Ein sonderbarer Standpunkt, für den dürfte der Herr Wirt wenig Zustimmung erfahren..

HeWa66
3
39
Lesenswert?

der Hausverstand :-)

genau darum sind wir beim 2 Lockdown
Hausverstand gibt's nimmer, den Jungen ist es sehr oft egal, verantwortungslos zu handeln.
Auch bei den vielen Studentenpartys, wo man doch einen gewissen Hausverstand voraussetzen würde, geht's zu wie bei den Wilden.
Und dann groß aufregen und sich darüber wundern, wenn es einen weiteren Lockdown gibt.
Arme Welt, wohin soll das noch führen?
Gibt es kein "miteinander" mehr?

Peterkarl Moscher
4
9
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Ja das geht nicht beim Bundesheer wurde uns immer gesagt
" ihr braucht nicht denken, es wird für euch gedacht",
anscheinend hat sich beim Heer nichts geändert!

LaPantera69
5
63
Lesenswert?

Es ist ärgerlich, dass wir alle die Rechnung begleichen müssen, die einige Dummköpfe, Corona-Leugner und Maskenverweigerer für uns und die ganze übrige Gesellschaft aufgemacht haben.

Gut gebrüllt, Löwe (Burgtheater-Chef Martin Kušej)

samro
14
96
Lesenswert?

falsch

wo kein angebot da keine nachfrage.
und animieren braucht man in solchen zeiten nicht!

cockpit
12
63
Lesenswert?

Wollt ich auch grad schreiben

. Es hat jeder eine Eigenverantwortung

samro
6
91
Lesenswert?

ja hat man

aber damit klappts nicht wie wir gerade gelernt haben!
und mir tun eher die anderen wirten leid die vernuenftig sind und mit in den topf kommen.