Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Hohe Ausgaben für TestsCorona kostete Kärnten schon fast 22 Millionen Euro

Enorme Kosten für Kärntner Gesundheitswesen als Folge der Pandemie: Tests und Personal belasten Budget am stärksten. Auslastung der Spitalsbetten um bis zu 30 Prozent gesunken.

28.024 Corona-Tests wurden in Kärnten bis von Anfang März bis 2. Juli durchgeführt
28.024 Corona-Tests wurden in Kärnten bis von Anfang März bis 2. Juli durchgeführt © KLZ/Weichelbraun
 

Das Corona-Virus hat auch in Kärntens Gesundheitswesen gravierende (finanzielle) Spuren hinterlassen. Fast 22 Millionen Euro haben das Land medizinische Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie gekostet. Das geht aus Antworten von Gesundheitsreferentin und Landeshauptmannstellvertreterin Beate Prettner (SPÖ) auf eine Anfrage von Landtagsabgeordneten Gerhard Köfer (Team Kärnten) hervor.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren