Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Land erstattete AnzeigeKärntner wegen sexuellen Missbrauchs in U-Haft

Ein 30-jähriger Mann wurde am vergangenen Samstag festgenommen. Er soll eine Elfjährige missbraucht haben. Der mutmaßliche Täter war Klient in einem begleiteten Wohnverbund.

Sujetbild
Sujetbild © Gerhard Seybert - Fotolia
 

Wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs wurde am Samstag ein Oberkärntner in U-Haft genommen. Der Mann war Klient in einem begleiteten Wohnverbund. Der Fall kam ins Rollen, als der 30-Jährige einem Therapeuten kunsthandwerkliche Fotos am Handy zeigte. „Im Zuge dessen ist ein kinderpornografisches Foto aufgetaucht“, sagt Markus Kitz, Sprecher der Staatsanwaltschaft (StA) Klagenfurt. In weiterer Folge habe sich der Kärntner, so Kitz, einer Therapeutin anvertraut. Dieser sagte er, dass er mit einer Elfjährigen Geschlechtsverkehr hatte. Dass der Mann und das Mädchen in der gleichen Einrichtung gelebt hatten, kann Kitz nicht bestätigen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen