Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Entwarnung in Bad KleinkirchheimCoronavirus: So laufen die Tests in Kärnten ab

Italienerin (56) starb in Bad Kleinkirchheim, vorerst konnte man Coronavirus nicht ausschließen. Mittlerweile gibt es Entwarnung. In Kärnten war bis jetzt noch keine Probe positiv.

 

In Bad Kleinkirchheim ist eine 56-jährige Italienerin in der Nacht auf Mittwoch verstorben. Da der Notarzt den Verdacht auf Coronavirus nicht ausschließen konnte, sind die entsprechenden Maßnahmen, wie von der Regierung am Dienstag festgelegt, umgehend angelaufen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

alher
0
8
Lesenswert?

Tja wie man es macht.

Man hat die Arsch Karte.

Landbomeranze
9
11
Lesenswert?

Und Krenn ist Obmann der neuen Gesundheitskasse?

Wie ist der das blos geworden? Dem sind die vollen Betten in seinem Hotel in Bad Kleinkircheheim doch viel näher als das Wohl der Krankenversicherten. Soll sich jeder selbst ein Bild machen. Wenn eine tote Italienerin kein Anlass ist, um Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, was dann? Kann ja sein, dass es Einbußen bei den Buchungen gibt, aber der wirtschaftliche Schaden wäre im Falle einer Weiterverbreitung des Virus, wegen Geringschätzung des Vorfalles in Kleinkirchheim und der damit zusammenhängenden medialen Berichterstattung wohl weit größer.

woody68
8
14
Lesenswert?

Was wissen die was wir normal sterbliche nicht wissen????

Die Frage ist ja warum werden Flüge gestrichen, Schulen wegen Verdacht dicht gemacht, Hotels wegen Verdacht dicht gemacht ,Krankenhaus Mitarbeiter dürfen nach einem Venedig Besuch nicht zur Arbeit und das alles nur wegen einem Virus der weniger gefährlich ist als eine Grippe??? Komisch ist das schon !!!!

feringo
1
1
Lesenswert?

@woody68 das Komische

Gefährlich ist, wenn du von Grippe und Corona gleichzeitig angesteckt bist. Deshalb wäre es gut wenn es gelänge es auszurotten. Zusätzlich weiß man nicht wie es sich weiterentwickelt, sollte es bleiben. Grippe schadet uns jährlich allen sehr viel und mit Corona hätten wir wahrscheinlich doppelten viel Schaden. - Es nicht auszurotten ist das Gefährliche!

9956ebjo
2
3
Lesenswert?

woody68

Versuchen wir es nochmal gaaanz einfach:

Flüge: Wer fliegt in die Risikogebiete? Keiner. Was glaubst was Fluglinien machen, wenn die Flugzeuge nur noch 1/3 oder weniger ausgelastet sind? Richtig - Flüge streichen.

Alles andere: Für einen gesunden Menschen ist es, so wie es derzeit aussieht, harmlos. ABER: Es gibt dann auch noch Risiko-Patienten, und die haben so eine Eigenheit, dass die sich oft im Krankenhaus befinden. Nachdem wir auch wissen, dass es keine Impfung derzeit gibt glaubst wäre es sinnvoll Krankenhauspersonal mit Risiko einer Infektion im Krankenhaus arbeiten zu lassen? Eher nicht, oder?

Beim Rest geht es einzig und allein nur darum, dass es sich nicht so rasend schnell ausbreitet.

Ansonsten: Wissen aneignen hilft ungemein gegen Unwissenheit und dem Glauben an Fake-News.

koko03
10
13
Lesenswert?

A typischer FPÖ ler ......

.

GordonKelz
3
11
Lesenswert?

WARUM WOHL...

...der CORONAVIRUS ist egal....aber das viele
viele Geld.....
Gordon Kelz

Reipsi
14
15
Lesenswert?

Der Herr Bürgermeister

ist der beste, er will keine Veröffentlichung, erst dann wenn es feststeht, in der Zwischenzeit können ruhig noch Gäste kommen, wenns dann positive ist was dann , dann hamma die Gäste denn dann dürfens nicht mehr weg. Gutes Geschäft gemacht, auf Kosten der Gäste, super.

pesosope
2
12
Lesenswert?

Reipsi

Frage, die Todesfälle bei der echten Grippe sind mind. um den Faktor 10 höher. Warum informiert denn da niemand, die ist doch ebenso ansteckend und in ganz Europa verteilt?

alfjosef
11
26
Lesenswert?

Korrektes Handeln von LH Dr. Kaiser !

Der Herr LH Dr. Kaiser und die Landes-Behörden haben m.E. völlig korrekt gehandelt! In Abstimmung mit der Zentrale in Wien wurden die "richtigen " Aktivitäten gesetzt. Was soll denn noch anders ablaufen? Der Herr Bgm. und andere, die jetzt kritisieren sollten sich fragen, wie würden "sie" gehandelt haben?
Also nachdenken!

Landbomeranze
5
23
Lesenswert?

Was hätte der Herr Krenn gesagt,

wenn die Dame positiv getestet und keiner informiert worden wäre. Auf das Geschrei wäre ich neugierig gewesen. Auf Bad Klein Kirchheim mit seinen unzähligen Ferienwohnungen, die Italienern gehören, ist zweifellos ein Auge zu werfen.

HPIK1RXCA6MZ63IL
4
41
Lesenswert?

Pressekonferenz? Worüber?

Die Mediengeilheit wird immer schlimmer! Und der Image Schaden immer größer!

HPIK1RXCA6MZ63IL
10
36
Lesenswert?

kleiner Zusatz

Die gesetzten Maßnahmen zieht ja eh keiner in Zweifel, aber völlig kontraproduktiv ist das Hinausposaunen von Verdachtsfällen in die gesamte Welt. Der durch hysterische Reaktionen angerichtete wirtschaftliche Schaden ist enorm.

cockpit
4
30
Lesenswert?

Was ich auch noch anmerken möchte, warum meldet sich Herr Krenn erst jetzt?

Hat er womöglich mit seinem zusätzlichen Job zuviel um die Ohren?

jan31
3
24
Lesenswert?

Liebe KLZ

Ich habe ein Abo. Also meinen Kommentar könnt ihr wieder veröffentlichen. Kritik müsst ihr aushalten.

Reipsi
0
2
Lesenswert?

Tröste dich

passiert bei mir laufend und ich weiß nicht warum, bei gewisse Kontrollore besonders.

sistra
12
33
Lesenswert?

Der Schaden für Bad Kleinkirchheim ist angerichtet!

- Dank der hysterischen Weiterverbreitung von „Verdachtsfällen“

jaenner61
9
19
Lesenswert?

welcher schaden?

glauben sie, mögliche zukünftige gäste setzen den ortsnamen jetzt mit tschernobyl gleich? personen, die dort in naher zukunft gebucht haben, verfolgen das ohnehin genau, und erfahren aus genau diesen medien, dass nichts auf die leichte schulter genommen wurde, und werden sich in weiterer folge dort gut aufgehoben fühlen!

AdeodatusderZweite
1
32
Lesenswert?

Die Viruserkrankung ist DER Medienhype,

und das (Un-?)Wort des Jahres wird wohl "QUARANTÄNE". Es klingt schon per se sehr sehr gefährlich, danach kommt nur mehr die APOKALYPSE.
Bitte bleibt objektiv, sachlich und informativ. Ihr habt die reißerische Berichterstattung nicht notwendig. Sie schadet allen.

schaerdinand
9
37
Lesenswert?

irgend etwas ist da faul

bei dieser künstlichen hysterie. wahrscheinlich verdient sich global wieder jemand eine goldene nase und es wird zusätzlich von irgendeinem - viel wichtigerem thema - abgelenkt.
bald werden wir in europa - so wie in china - auch 100 öffentliche kameras auf 1ha fläche haben. inkl. gesichtserkennung und automatische fiebermesser. ist sicher dringend und zwingend erforderlich - bei dieser bedrohungslage.

9956ebjo
1
1
Lesenswert?

schaerdinand

Ja, die menschliche Kompetenz Zusammenhänge oder aber auch Fake-News zu erkennen ist ziemlich faul.

hfg
5
13
Lesenswert?

Es grassiert auch sehr stark

Der Panik und Sensationsvirus.
Man muss auch die unbestätigten Verdachtsfälle und überreagierten Maßnahmen unter Quarantäne stellen. Es fehlt mir an Seriösität und Abschirmung der Meldungen. Die Medien sollten sich doch freiwillig etwas zurückhalten bzw. die zumindest derzeitigen Informationen etwas sorgfältiger prüfen und Verantwortung übernehmen. Man muss bzw. soll den Schaden nicht noch vergrößern. Jede auch vielleicht begründete Vorsichtsmaßnahme erhöht und vervielfacht die Unsicherheit.

pinhead2512
12
26
Lesenswert?

Panik!!!

Meine Tochter hustet auch schon seit ein paar Tagen ziemlich heftig und Fieber hatte sie auch!
Waren nicht im Ausland,(außer Wien zählt dazu)hatten keinen Kontakt mit Italienern!
Soll ich mir jetzt Sorgen machen!?!?

P.S.:Ironie Off

HPIK1RXCA6MZ63IL
5
31
Lesenswert?

Warten wir ab

wie lange der Artikel noch online ist! Medial ein "Hornberger Schießen", praktisch Rufmord an einem Tourismus Hotspot.

Hazel15
4
28
Lesenswert?

Todesfall

Sie wird sowieso obtuziert, nur eines ist sicher , sie ist nicht an dem Coronavirus gestorben ( ob sie infiziert war oder nicht), man stirbt daran nicht von heut auf morgen. Hier hat es wohl der Notarzt mit der Angst zu tun bekommen, als er merkte, das die Frau aus Friaul stammte.

KleineZeitung
20
15
Lesenswert?

Berichterstattung

Liebe User, um Missverständnisse auszuräumen: Der Artikel ist gemäß unserer Strategie derzeit verplust – Sie können jederzeit ein Probeabo abschließen unter: https://shop.kleinezeitung.at/digital-abo/4-wochen-testen?utm_source=klz&utm_medium=abo&utm_campaign=dklz_test_4wo Sollte sich die Lage in Richtung einer allgemeinen Warnung von Seiten des Landes verändern, wird der Artikel sofort für alle freigegeben und somit lesbar gemacht. Wir bemühen uns um eine sachliche korrekte Berichterstattung in Sachen Corona, liebe Grüße aus der Redaktion

 
Kommentare 1-26 von 54