AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bergung bei Dunkelheit und KälteHubschrauber im Dauereinsatz: "Das war nicht ungefährlich"

Zwei tragische Unfälle und eine Suchaktion forderten am Donnerstag den Helfern in Kärnten viel ab. Vor allem Nachtbergungen seien nur durch gute Zusammenarbeit aller Einsatzkräfte möglich.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Für Einsätze wie jene am Donnerstag üben die Einsatzkräfte regelmäßig, wie hier am Nassfeld Mitte Dezember
Für Einsätze wie jene am Donnerstag üben die Einsatzkräfte regelmäßig, wie hier am Nassfeld Mitte Dezember © Kleine Zeitung/Weichselbraun
 

"Allein in der ersten Woche des Jahres war bei uns sehr viel los, das begann schon mit der Suchaktion in Waidegg am Silvestertag", erzählt Josef Samonig, Pilot des Polizeihubschraubers Libelle Flir. Mehrere weitere Suchaktionen und Bergungen folgten. Allein am Donnerstag standen die Einsatzkräfte im Dauereinsatz: Vormittags verunglückte ein Slowene (74) bei einem Skiunfall auf der Turracher Höhe tödlich., am Abend gerieten zwei Kroaten auf der Emberger Alm in Bergnot und kurz danach starb ein 61-Jähriger bei einem Forstunfall in Eisenkappel.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen