AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

"Zementhonig" trübt BilanzKärntner Imker beklagen hohe Ernteausfälle

Melezitosehonig sorgte im Vorjahr für schlechte Erträge. Auf Initiative der Kärntner Bienenzüchter hin wird beim Bund ein Zentrum zur Erforschung solcher Phänomene beantragt.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Um saisonale Veränderungen wissenschaftlich untersuchen zu können, fordern Kärntner Imker ein Bienenforschungsinstitut
Um saisonale Veränderungen wissenschaftlich untersuchen zu können, fordern Kärntner Imker ein Bienenforschungsinstitut © APA/Pfarrhofer
 

Die Bilanz der Kärntner Imker über das vergangene Jahr fällt durchwachsen aus. Vor allem eine große Menge an Melezitose- oder „Zementhonig“ bereitete Probleme. Über die Ursachen herrscht Rätselraten. „Vielleicht waren es Neophyten, neue Insektenarten oder doch das Wetter. Wir wissen es nicht. Um so etwas erörtern zu können, bräuchten wir dringend wieder ein Bienenforschungsinstitut in Österreich“, sagt Valentin Koller, Honigreferent des Landesverbandes für Bienenzucht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren