AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kärntner Kirche Bis Weihnachten soll feststehen, wer neuer Bischof wird

Nuntius in Wien informierte die Vertreter der Katholischen Aktion Kärnten. Die überbrachten Petition mit Forderung nach Aufklärung der Ära Schwarz in Kärnten.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Kärntner KA-Spitze bei der Audienz beim Nuntius
Die Kärntner KA-Spitze bei der Audienz beim Nuntius © KK/KA
 

Bis Weihnachten soll feststehen, wer der neue Bischof in Kärnten und damit Nachfolger für den im Sommer 2018 nach St. Pölten gewechselten Alois Schwarz wird. Diese Zeitansage kommt jetzt vom Nuntius Lopes Quintana in Wien. Am Montag war die Spitze der Katholischen Aktion Kärnten zu einer persönlichen Audienz beim Nuntius, um über die Anliegen zu informieren. Schriftlich liegt die von 5300 Kärntnern unterzeichnete Petition „Kärntens Gläubige appellieren an Rom“ seit August in Wien. „Aufrichtige Aufklärung der Vorgänge der vergangenen Jahre (also der Ära von Bischof Schwarz, Anm.), damit „ehebaldigst Ruhe einkehren kann“, das ist Inhalt der Petition. Der KA-Spitze mit Präsidentin Iris Straßer, Vizepräsident Wilfried Hude, Richard Pirker als geistlichem Assistenten und Generalsekretärin Angela Rosenzopf-Schurian geht es zudem um „die Benennung von Fehlern“.

Kommentare (1)

Kommentieren
joschi41
0
0
Lesenswert?

Neuigkeit

Offenbar hat sich der Nuntius inzwischen eingearbeitet und gibt sanftere Töne von sich. Sein erstes Statement zur Lage der Diözese enthielt verstörend abwertende Aussagen über den Zustand im Lande. Aber er will sich ja entschuldigen.

Antworten