AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KärntenGesundheitsreferentin Prettner Chefin von Kageb-Aufsichtsrat

Gesundheitsreferentin Beate Prettner wird Dienstag von der Landesregierung bestellt. SPÖ begründet die Nominierung mit "stärkendes Zeichen".

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Gesundheitsreferentin Prettner wird Kabeg-Aufsichtsratvorsitzende
Gesundheitsreferentin Prettner wird Kabeg-Aufsichtsratvorsitzende © Eggenberger
 

In der ersten Sitzung nach der Sommerpause trifft das Kollegium der SPÖ-ÖVP-Landesregierung am Dienstag eine gewichtige Entscheidung. Nach dem überraschenden Tod von Michaela Moritz, Aufsichtsratvorsitzende der Kabeg, der Krankenanstaltenbetriebsgesellschaft, geht es nun um die Nachfolge in der Holding. Das Nominierungsrecht hat die SPÖ als stimmenstärkste Partei gemäß dem Ergebnis der Landtagswahl 2018. Als einfaches Mitglied im Kabeg-Aufsichtsrat wird Helgard Kerschbaumer, Bereichsdirektorin der Kärntner Gebietskrankenkasse, ernannt. Zur Aufsichtsratsvorsitzenden wird jedoch die erste Landeshauptmannstellvertreterin Beate Prettner (SPÖ) bestellt. Als Gesundheits- bzw. Spitalsreferentin ist sie (neben Landeshauptmann Peter Kaiser und Finanzreferentin Gaby Schaunig) automatisch Mitglied im Kabeg-Aufsichtsrat. Dieser wurde von 21 auf 14 Mitglieder reduziert, weil nach der Landtagswahl 2018 nicht mehr sechs, sondern nur noch vier Parteien im Landtag sitzen und damit das Anrecht auf Aufsichtsratsitze haben. 14 Sitze, das war auch eine Empfehlung des Landesrechnungshofes.

Kommentare (5)

Kommentieren
cockpit
1
4
Lesenswert?

Frau Bergmann!

Warum werden die Artikel nicht korrigiert, bevor sie online gestellt werden? Oder ist "Kageb" ein neuer Verein?

Antworten
Bond
0
3
Lesenswert?

Kageb

Bei Kageb gibt's keine Autokorrektur.

Antworten
Bond
1
2
Lesenswert?

Kageb

Bei Kageb gibt's keine Autokorrektur.

Antworten
VH7F
2
8
Lesenswert?

Wenigstens ist sie was katholisches

In der Schweiz. Roter Postenschacher ist damit weiter garantiert?

Antworten
crawler
0
2
Lesenswert?

Wie man hört und liest

macht das die SPÖ nicht. Nur die Anderen.

Antworten