AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Nazi-SymbolikORF-Stimme für Burschenschafter-Video missbraucht

Feldkirchner Burschenschaft Tigurina bediente sich für ihr Propaganda-Video an Tonaufnahme, die für „Schulprojekt“ gemacht wurde. Sprecher Thomas Eichhorn sieht sich betrogen und wird klagen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Das umstrittene Video wurde mittlerweile von der Tigurina-Homepage gelöscht
Das umstrittene Video wurde mittlerweile von der Tigurina-Homepage gelöscht © Screenshot
 

Thomas Eichhorn gehört eine der bekanntesten und gefragtesten Stimmen Österreichs. Seit 30 Jahren spricht er für Sendungen wie Universum und Report sowie in Werbespots in TV und Radio. Immer wieder leiht Eichhorn seine Stimme auch kleineren Projekten.

Kommentare (4)

Kommentieren
mobile49
3
16
Lesenswert?

jetzt getrauen sie sich immer mehr

diese halbherzigen Distanzierungen nimmt eben keiner mehr ernst und dann kommt die braune So..... aus allen Ritzen

Danke Herr BK

Antworten
gintonicmiteis
4
21
Lesenswert?

Warum wird diese "Werbeagentur" nicht genannt?

Darf ich mal raten, dass deren Name schon in Zusammenhang mit der FPÖ gefallen ist?
Kann es auch sein, dass es da bereits eine Verurteilung für Wiederbetätigung von einer der Personen gab?

Antworten
sapereaude
4
22
Lesenswert?

Diese Partei...

... ist nicht resozialisierbar, einfach nur beratungsresistent.
Die Unterlassungen in der Aufarbeitung der Nazizeit, der schlampige Umgang der Gerichte mit den Tätern, die Lebenslüge der 2. Republik bis Waldheim trägt nun beängstigende Früchte.
Ob die Geschichte noch repariert werden kann, bleibt fraglich...

Antworten
Schauplatz
2
17
Lesenswert?

Was sagt der hochranige Polizist welcher Mitglied dieser Burschenschaft ist

zu solchen Auswüchsen?
Der wird doch die Homepage seiner Burschenschaft kennen und ist als Exekutivorgan sogar verpflichtet solche Auswüchse zur Anzeige zu bringen. Der ist vermutlich wohl auf beiden Augen blind, wenn es um rechtsextreme Anspielungen seiner Burschenschaft geht.

Antworten