Trotz Corona-Jahr UN-Organisation meldet Höchstwerte an Kohlendioxid in der Atmosphäre

Das Wirtschaftsleben stand im ersten Corona-Jahr zwar vielerorts wochenlang still, aber den Trend immer dramatischerer Klimaveränderungen hat das nicht aufgehalten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 149 Prozent des vorindustriellen Niveaus
149 Prozent des vorindustriellen Niveaus © AP
 

Die Konzentration des wichtigsten Treibhausgases in der Atmosphäre, Kohlendioxid (CO₂), erreichte 2020 einen Rekordwert, wie die Weltwetterorganisation (WMO) am Montag in Genf berichtete. Und nicht nur das: der Anstieg war demnach stärker als im Durchschnitt der Jahre 2011 bis 2020.

"Die Verlangsamung der Wirtschaftsaktivitäten durch Covid-19 hatte keine erkennbaren Auswirkungen auf die Treibhausgaskonzentration in der Atmosphäre oder auf deren Wachstumsraten", berichtete die WMO in der Pressemitteilung zu ihrem jährlichen Treibhausgas-Bulletin. Lediglich die neuen CO2-Emissionen seien vorübergehend zurückgegangen, um 5,6 Prozent im Coronajahr 2020. "Solange es Emissionen gibt, steigt die globale Temperatur weiter an." Das produzierte CO₂ kann Jahrhunderte in der Atmosphäre bleiben. Es entsteht etwa durch die Verbrennung von Kohle, Öl und Gas, die Zementproduktion und andere Industrieprozesse sowie im Zuge von Waldzerstörung.

149 Prozent mehr

Der neue Höchstwert des Treibhausgases lag bei 413,2 ppm (Teilchen pro Million Teilchen). Das entspricht 149 Prozent des vorindustriellen Niveaus. Im Jahr davor waren es 410,7 ppm. Diesen Wert passte die WMO nach neuen Analysen von ursprünglich 410,5 ppm an. Die WMO datiert den Beginn der Industrialisierung für diese Berechnungen auf 1750. Die Marke von 400 ppm war erst 2015 durchbrochen worden. CO₂ ist nach Angaben der WMO für etwa 66 Prozent des Erwärmungseffekts verantwortlich. Alle Treibhausgase zusammen haben schon zu einer durchschnittlichen weltweiten Erwärmung von 1,1 Grad geführt, in Deutschland beträgt sie 1,6 Grad.

Die WMO hat auch schon CO₂-Messungen aus diesem Jahr, die nichts Gutes verheißen: an der Station Mauna Loa auf Hawaii in den USA lag die Konzentration im Juli dieses Jahres bei 416,96 ppm, nach 414,62 ppm im vergangenen Jahr. Die WMO bildet für das Jahresniveau immer einen Mittelwert aus den Messungen mehrerer Stationen.

Wenn nicht deutlich schärfere Klimaschutzmaßnahmen als heute umgesetzt werden, würde die Welt die Ziele des Pariser Klimaabkommens nicht einhalten, die Erwärmung auf 1,5 bis 2 Grad zu begrenzen, sagte WMO-Chef Petteri Taalas. Das letzte Mal, dass die Erde solche CO₂-Konzentrationen erlebte wie heute, sei drei bis fünf Millionen Jahre her. Damals sei die Temperatur zwei bis drei Grad höher gewesen und der Meeresspiegel zehn bis 20 Meter höher. Auf den Zustand vor so langer Zeit können Forscher durch Eisbohrungen in uralte Luftblasen und Analysen von Fossilien schließen.

Um das 1,5-Grad-Ziel zu erreichen, müsste die Welt etwa 2050 bis 2070 klimaneutral werden. Taalas rief die Länder der Welt auf, bei der Klimakonferenz ab Sonntag in Glasgow (COP26) neue, noch schärfere Klimaschutzmaßnahmen anzukündigen. "Wir haben keine Zeit zu verlieren", sagte er.

Die WMO verweist darauf, dass jetzt schon Ökosysteme, die früher CO₂ aufgenommen haben, zu Quellen zusätzlicher CO₂-Emissionen geworden sind. Das sei der Fall in Teilen Amazoniens. Auslöser sind große Waldbrände und die Rodung von Wäldern.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

checker43
0
3
Lesenswert?

Wenn

man pro Jahr x Gigatonnen in die Atmosphäre lässt und im Coronajahr nur noch 0,7*x Gigatonnen, wird es halt nicht weniger.

Captain Einsicht
0
0
Lesenswert?

...

Durch den Reboundeffekt konsumieren die Konsumenten auch noch viel viel mehr als zuvor.
Siehe Jo-Jo Effekt nach einer Diät

Mario_82
2
5
Lesenswert?

Wann

waren nochmal schnell die großen Waldbrände?

checker43
0
1
Lesenswert?

Heuer

gabs viele. Ist aber ein Lercherlschas im Vergleich zu den Emissionen aus Verkehr und Industrie. Vukane auch.

Natur56
0
1
Lesenswert?

@checker43

nein ist kein lercherlschas. Wir alle wissen dass der Verkehr nur max. die Hälfte der Hausbrandes ausmacht. Was wir aber auch wissen dass die Schiff-fahrt ein großes Problem ist. Unnötige Kreuzfahrer und unnötige Containerschiffe. Wir haben nichts aus den Anfängen von Corona gelernt. Wir karren nach wie vor Kartoffel zum Waschen nach Sizilien, importieren Zweibel aus Neuseeland und schmeißen unseren weg. Iglu wirft die halbe Ernte weg weil sie nicht schön genug ist. wir brauchen im Winter Erdbeeren!
wir kaufen wie die Deppen bei Amazon und co und schicken die Hälfte wieder zurück. Und über die E-mobilität will ich mich gleich gar nicht äußern. Das ist ein von der Politik konstruierter Supergau. Wir packen Gemüse und Gleich in Tonnen von Plastik ein die dann wieder unsere Meer verseuchen und Afrikanische Staaten. Selbst die Entsorgung von Müll erzeugt Unmengen von CO2. Ja so schaut es aus und da schauen wir nicht hin. Wir zeigen nur mit dem Finger auf die Autos!!! In Österreich speziell, den Züge und Autobusse produzieren keine Emissionen ??????!!!! In der Stadt ist der Sprit billiger wie am Land (ganz wichtig den am Land haben wir ja keine Alternative). Also ich muß schon sagen von den Grünen hätte ich mir mehr erwartet außer Steuererhöhung.

tannenbaum
2
4
Lesenswert?

Einfach

die CO2 Steuer in Österreich noch mehr erhöhen, dann wird sich das schon wieder einpendeln! Aber gleich so, dass sich der Pöbel das heizen und autofahren nicht mehr leisten kann.

Captain Einsicht
4
9
Lesenswert?

...

Auch wenn ich mich damit unbeliebt mache, gebe ich Euch Konsumenten die Schuld daran!

Griesson
9
16
Lesenswert?

Corona-Jahr mit...

... weniger Verkehr auf den Straßen, aber CO2 Höchstwerte?
Na das soll noch einer verstehen, wo ja die privaten Verbrennungsmotoren Schuld an all dem Übel sein sollen. Angeblich.

checker43
2
4
Lesenswert?

Wird

bei weniger Verkehr CO2 aus der Amtosphäre gezogen oder nur weniger hinzugefügt? Mannmannmann.

ichbindermeinung
15
3
Lesenswert?

giftige Holzabgase sind ein Problem u. der Holzheizungs-Feinstaub

die ganzen Holzheizungen stossen giftigst stinkende Abgase u. extrem viel Feinstaub aus.........spiegel de vom 05.03.2019......"Leider dreckig...."Denn Holzöfen sind Feinstaubschleudern. Nach einer Berechnung des Umweltbundesamts entsteht bei der Verbrennung von Holz im Schnitt 2500-mal mehr Feinstaub als bei einer Gasheizung........"stoßen sie im Jahr 2016 insgesamt etwa doppelt so viel Feinstaub aus wie alle Lkw- und Pkw-Motoren.........."Holzrauch enthält viel mehr polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe als zum Beispiel Dieselabgas." Die kleinen Partikel sind noch gefährlicher, weil sie tief in die Lunge eindringen können........

Natur56
0
0
Lesenswert?

lichbindermeinung

ja da muß ich ihnen vollkommen Recht geben. Dazu gab auch eine Sendung DOK1 mit Settele der Hasbrand verursacht doppelt soviel Ausstoß als der Verkehr. Und zu den LKWs, ganz einfach wir sind ein Transitland, alle müssen auf die Schiene die durch Österreich durch wollen und wer das nicht will muß ordentlich Zahlen. Dann können sie ja über Ungarn oder die Schweiz versuchen durchzukommen.

martinx.x
2
14
Lesenswert?

Themaverfehlung!

es geht hier um CO2

peso
2
1
Lesenswert?

martinx.x

Nein, Sie haben eine Themenvverfehlung oder einfach nur zu wenig Fachwissen.
Holz emmitiert nämlich bei der Verbrennung um 30% mehr CO2 als die fossilen Energien (Gas, Öl) und wird nur dann als CO2-Neutral bewertet, wenn gleich viel Holz nachwächst, wie abgeholzt wird. Nachdem die globale Bewaldung aber seit Jahrzehnten um jährlich 80.000 km2 abnimmt, kann man selbstverständlich nicht mehr von einer Neutralität sprechen. Erkundigen Sie sich doch einmal, dann werden Sie in Erfahrung bringen, dass CO2-Neutral und Klimaneutral zwei verschiedene Paar Schuhe sind und nur gerne "vergessen" wird

hans31
1
3
Lesenswert?

Einerseits stimmt es

Andererseits entsteht auch beim verrotten des Holz im Wald die gleiche Menge Co2 was auf das gleiche kommt
Entnimmt man Bäume und forstet wieder auf binden die neuen Bäume erneut Co2
Wen man heimisches Holz verwendet fallen auch die durch Öltanker und LKW verursachten Abgase weg

20cd6a6c53f5601c98b09413bdfadde6
4
12
Lesenswert?

Dem Universum und seiner langen

Existenz fällt die Präsenz Mensch nicht einmal im geringsten auf

Captain Einsicht
4
6
Lesenswert?

...

Ich hoffe das sagen Sie auch wenn Sie in Österreich die erste Malaria-Mücke sticht oder der erste Giftaffe beisst!

20cd6a6c53f5601c98b09413bdfadde6
0
2
Lesenswert?

Mein Kommentar leider

falsch verstanden

kukuro05
4
12
Lesenswert?

Des ist uns wurscht!

Aber sowas von wurscht!
Wir fahren gern gegen die Wand!Dort soll's auch schön sein!

GordonKelz
4
16
Lesenswert?

Frage mich, was die Reichen dieser Welt, die

täglich noch auf unsere Kosten reicher werden, eines Tages mit Bunkern voller Geld
anfangen werden, wenn alles Essen verseucht ist, dann können Sie versuchen das Geld zu fressen, aber da hat der normale Mensch keine Sorgen mehr, weil es ihn schlichtweg nicht mehr gibt....!
Gordon

Sam125
1
18
Lesenswert?

Eines MUSS uns allen klar sein,solange gnadenlos und weltweit die Regenwälder

abgeholzt werden und sich daher der"Golfstrom"gravierend verändert,werden sich die Meeresströmungen und damit auch das Weltklima nachhaltig zum Nachteil der gesamten Welt und für immer verändern!Die Klimakatastrophe wird daher leider auch nicht zum aufhalten sein!Es ist schön,wenn wir fossile Brennstoffe durch Elektrizität ersetzen wollen,was natürlich nur in Ländern möglich ist,wo keine AUTOBATTERIEEN,wie in China,hergestellt werden,denn in China wird wegen der florierenden Wirtschaft(E- Mobilität!)fast täglich ein neues Kohlekraftwerk hochgefahren und die sogenannten westlichen und fortschrittlichen Länder wollen alles verbieten was mit fossilen Brennstoffen fährt und heizt und die gute Luft vom "Westen"wird durch die schlechte Luft vom "Osten",gesehen für's WELTKLIMA,wieder aufgehoben! Schöne Aussichten für uns alle! Und Deutschland verbraucht ALLEIN 40 % vom weltweit angebauten Palmöl und ist daher auch am allermeisten für die Abholzung der Regenwälder verantwortlich!

hans31
0
1
Lesenswert?

@Sam125

Bitte nicht immer das gleiche Posting beim Thema Umwelt wird schon langweilig

Wir haben kapiert das sie der Meinung sind das die anderen anfangen sollen...

checker43
0
2
Lesenswert?

Sie

wird aber zum eindämmen sein. Auch durch Maßnahmen bei uns. Und gegen die Abholzung kann man auch was machen. Und China fährt nicht jeden Tag ein Kohlekraftwerk hoch.

RonaldMessics
2
6
Lesenswert?

Und auch Ihnen muss klar sein.

...jeder der sich ändert ist auf dem richtigen Weg

Sam125
2
9
Lesenswert?

Und dann gleich noch den Quellennachweis dazu,damit alles seine Richtigkeit hat!

So viel Kohlekraft installiert China jährlich neu!Nachzulesen unter de.statista.com!Der kohle verbrauch ist seit 1965 um mehr als das 16 Fache angestiegen!Wie die Daten der Klimaschutz- Organisation Global Coal Plant Trackers zeigt installiert das Land Jahr für Jahr mehr Kohlekraftwerke,als es vom Netz nimmt!!Und es wurde zuletzt
wieder erweitert-statt reduziert! Demnach hätten chinesische Behörden im MÄRZ dieses Jahres den Bau von mehr Kohlekraftwerke erlaubt,als im GESAMTEN Jahr 2019!Na dann gute Nacht liebe Mutter Erde und ihr,die wie die Lemminge hinter der Frau Gewessler,Maurer und ihre Spezialisten herlaufen wünsche ich alles Gute für die Zukunft und natürlich auch alle anderen,die sich schwer tun gegen die unheilvolle Strömung der Lemminge durzusetzen!Wacht endlich auf!Und Umwelt-
Katastrophen wie Vulkanausbrüche und riesige Buschfeuer usw.maxhen die Atmosphäre auch nicht besser!

checker43
0
1
Lesenswert?

Ist

recht egal, wenn China 2035 den Peak erreicht haben will und 2060 CO2-neutral sein will. Die schaffen das auch. Sorry, Sie dürfen sich also nicht zurücklehnen und weiter Verbrenner fahren.

peso
12
6
Lesenswert?

Es ist sehr gut, wenn man die CO2-Emissionen auf einem Berg misst, der bekanntlich in einem der stärksten aktiven Vulkangebieten dieser Erde liegt

So etwas ist immer brauchbar, wenn man Leute von etwas überzeugen möchte :-)

 
Kommentare 1-26 von 36