Verschärfungen Reisen zu Weihnachten in Coronazeiten: Diese Regeln gelten

Impfrückstände, Impfdurchbrüche und die Omikron-Variante halten die Pandemie am Leben. Je nach Land ist die Lage verschieden – und die Regeln auch.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Wie wir über die Feiertage verreisen können © APA/dpa/Christian Charisius
 

Eigentlich sollte diesmal alles anders sein als im "Coronawinter" 2020/21: Wirksame Impfstoffe sollten die Seuche bändigen und unbeschwerte Weihnachtsfeiern und Winterreisen ermöglichen. Doch das war zu optimistisch gedacht: Impfrückstände, Impfdurchbrüche und die Omikron-Variante halten die Pandemie am Leben.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

madermax
0
5
Lesenswert?

Auch Ungarn ausgelassen…

Warum ist die KLZ so Anti-Nachbarländer? Maskenpflicht in Innenräumen und Supermärkten/Geschäften (wobei eher empfohlen, 50% haben keine Maske auf). Das wars auch schon. 3G interessiert niemanden (weder im Restaurant oder Hotel). Einreise: Keinerlei Kontrollen, kein Test, kein 3G, kein PCR nötig. Randnotiz: Die Restaurants am Balaton sind derzeit primär mit deutschsprachigen Touristen belegt...

Dr.B.Sonnenfreund
3
3
Lesenswert?

Das stimmt mit Ungarn

Wenn ich von Graz ins Ausland fahre, dann nach Slowenien oder Ungarn. Nicht etwa nach Belgien, Frankreich oder Polen. Des warad a brader Weg.......nach Slowenien oder Ungarn hingegen ein Katzensprung. Aber für unsere Medien sind Belgien und Frankreich generell immer wichtig,, warum weiß ich selbst nicht. Slowenien spielt keine Rolle. Gerade deshalb fahre ich genau dorthin. Da ich ohnehin immer und aus Prinzip exakt das Gegenteil von dem tue, was Sache des Mainstreams ist,

wiesengasse10
2
29
Lesenswert?

Liebe KLZ, das für uns Steirer wichtige Land Slowenien habt ihr ausgelassen....

Aus einem bestimmten Grund? Für viele Leser wär das aber interessant! Vllt. kann Sonnenfreund einspringen??

Dr.B.Sonnenfreund
0
3
Lesenswert?

Da bin ich, ich war

am 7. Dezember das letzte Mal in Slowenien, ich war zum Schwimmtraining ( 160Längen) in der Therme Ptuj. Habe übrigens eh von dort gepostet. Damals (7.12) gab es die 3 G Regel, eher theoretisch , denn es gibt seit April keine Kontrollen bei der Einreise auf slowenischer Seite. Wie gesagt am 7. Dezember, aber auf der ÖAMTC Homepage steht auch nichts davon, dass es eine Änderung dahingehend gegeben hätte. Für etwa Thermen aber auch Einkaufszentren wie den Europark in Marburg braucht man ebenfalls 3 G, den Securitys etwa am Eingang zum Shoppingcenter kontrollieren. Nur so nebenbei sind Basiskenntnisse in Slowenisch immer ein Vorteil. Die Einheimischen lieben das und man wird deutlich mehr geschätzt als die üblichen Bier und Billig-Fisch Touristen., deren Wortschatz sich auf "dober dan" und pivo beschränkt. Wobei die slowenischen Steirer in den Windischen Bühel sagen ohnehin "Bir"....und nicht pivo wie es in Dalmatien üblich ist.

Dr.B.Sonnenfreund
6
5
Lesenswert?

Und noch ergänzend

Dobro dosli v Slovenii, dragi stajerski prijatelji. Vam selim lahko noc, in dobro spite ! Adijo in se vidimo v Mariboru ! Stajerke najlepse punce so na svetu, slovenske Stajerke in tudi Avstrijske Stajerke. Ljubim te, draga slovenska punca !

Dr.B.Sonnenfreund
3
8
Lesenswert?

Warum Daumen runter

wenn von Slowenien die Rede war, und ich sogar um Auskunft gefragt werde ? da konnte ich mir ein paar slowenische Worte nicht verkneifen.