Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Keine weiteren MaßnahmenBundesregierung spricht "Reisewarnung" für Tirol aus

Paket beinhaltet Aufruf an die Bevölkerung zur allgemeinen Mobilitätseinschränkung, Vorschreibung von negativen Antigen-Tests für die Benützung von Seilbahnen sowie flächendeckende PCR-Tests in Bezirken mit hoher Sieben-Tages-Inzidenz.

Sujetbild
Sujetbild © (c) APA/EXPA/ERICH SPIESS
 

Die Republik Österreich warnt vor Reisen nach Tirol. In einer gemeinsamen Aussendung geben Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) folgende - rechtlich nicht verbindliche - Empfehlungen ab:


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (50)
Kommentieren
laster
1
4
Lesenswert?

aus der Causa Ischgl nix gelernt

genau, wie in Ischgl: Tausende Urlauber (angeblich Zweitwohnbesitzer) verlassen fluchtartig Tirol und mit dem Einen oder Anderen womöglich auch das Virus. Erst danach wird (wenn überhaupt) mit zahnlosen Verordnungen reagiert. Platter und Kurz sind nur auf ihr eigenes Image bedacht, nicht aber auf das des Landes.

CuiBono
2
10
Lesenswert?

Könnt ma nit

das Bundesland Tirol an Südtirol abtreten?
Dann hätten die Italiener die renitenten unbelehrbaren Sturschädel am Hals.
Und den Kurz mit seiner gesamten Entourage mitsamt seinen PR-Beratern gibt es obendrauf gratis dazu.

Dann könnte es endlich wieder aufwärts gehen - in unserem Restösterreich.

😂😁

laster
1
3
Lesenswert?

Einspruch!

nicht alle Tiroler sind Sturschädel und die tun mir leid! Aber das Land wurde halt durch die jahrzehntelange ÖVP Klientelpolitik geprägt und hat damit die gesamten Bewohner in Verruf gebracht.

rolfruediger
2
0
Lesenswert?

Ein wahres Wort....

.... Tirol und auch gleich Vorarlberg weg. Vorarlberg an die Schweiz und die gierigen Tiroler zu Deutschland und alles ist gut im Westen.

scionescio
2
3
Lesenswert?

@CuiBono: noch besser wäre es, dafür Triest, Grado, ... einzutauschen...

... aber die Tanner würde dann wahrscheinlich Flugzeugträger und Unterseeboote fordern...

Murtal1977
1
14
Lesenswert?

Reisewarnung?

Das hat innerösterreichisch keine rechtlichen Konsequenzen. Lächerlich!!

Mein Graz
2
17
Lesenswert?

Kann oder will Kurz sich nicht durchsetzen?

Es ist kaum glaublich: da tanzt eine Landesregierung der Bundesregierung auf der Nase herum. Und das völlig ungestraft.

Was ist mit Kurz & Co nur los?
Die Regierung weiß doch ganz genau, dass Empfehlungen für die Katz sind bzw. sich nur die dran halten, die sowieso alle Einschränkungen mit tragen!
Also was soll dieser Unfug?

scionescio
2
11
Lesenswert?

@Mein Graz: man muss sich die Frage stellen, warum jemand etwas weiterhin tut, was sich seit fast einem Jahr als nicht zielführend erwiesen hat ...

.... selbst ein Kleinkind ändert je nach Reifegrad seine Strategie, wenn es mit einer gewissen Anzahl von Versuchen nicht den gewünschten Erfolg hat.

Unsere Bundesregierung sollte schon mitbekommen haben, dass so eine Maßnahme das Papier nicht wert ist, auf dem es gedruckt ist und bringt dennoch nicht mehr als so eine Alibiaktion zusammen ... was sagt das über sie aus?

Stadtkauz
0
7
Lesenswert?

Ich kann die Situation nicht ändern

Ich kann nur die Konsequenzen ziehen. Und die lauten: Nie wieder Urlaub in Tirol.

Swwi07
1
19
Lesenswert?

Warum tut sich die Politik...

so schwer? Sind nicht viele unter uns die Verursacher der Probleme. Da marschieren die Coronaleugner, dort Massenandrang in den kleineren Schigebieten, Hoteliers mit ihren Reisen zum Golfen nach Südafrika, dazu Familienclans die in großer Zahl ihre Feste abfeiern, unzählige Treffen in Hinterzimmern vieler Gastronomiebetriebe und Bäckereien, illegale Zweitwohnsitze zur Geschäftemacherei, dazu die Maskenverweigerer und am Schlimmsten die politischen Hetzer und all jene die auf Oe24 promovieren. Corona hin oder her, jetzt gehen wir shoppen , shoppen.....

scionescio
10
36
Lesenswert?

"Laut Bundeskanzler Kurz müsse alles unternommen werden, um die Ausbreitung der Mutation zu verhindern."

Und warum tut er es dann nicht?

rouge
2
15
Lesenswert?

Angst,

dass sie ihn nicht mehr lieb haben in Tirol.

rehlein
1
9
Lesenswert?

@scionescio

Das frag ich mich auch....

DergeerderteSteirer
3
18
Lesenswert?

@scionescio, ....................


weil er vor dem "Viroler Plattler" anscheinend Angst hat wie der Teufel vorm Weihwasser ................ ;-)

jaenner61
4
1
Lesenswert?

sie wären im falle eines begrenzten lockdowns

vermutlich bei den kritikern auch an vorderster front! irgend einen grund zum kritisieren finden sie ja ohnehin immer.

Ragnar Lodbrok
2
5
Lesenswert?

Unser Kurz ist für Nix!

Entweder mindestens 1 Woche zu spät - oder die Entscheidungen treffen eindeutig Wirtschaftskammer oder Tourismusverband... Selbst? Da fehlt es anscheinend an testiceln...

ElCapitan_80
52
15
Lesenswert?

Tirol

Was man aber schon dazusagen muss ist dass in Tirol zumindest Maßnahmen getroffen werden.
Wie die Politik in Tirol in der Öffentlichkeit agiert steht aber auf einem anderen Blatt.

Wenn man nur die Zahlen betrachtet steht Tirol auch deutlich besser da wie z.B. die Steiermark, und bei uns werden keinerlei Zusatzmaßnahmen in den "Problembezirken" getroffen.
Aus meiner Sicht sollte man bei all dem Tirol Bashing nicht die Entwicklung in anderen Bundesländer aus den Augen verlieren.

Edlwer
21
67
Lesenswert?

wischi-waschi-Kurz...

das ist wie mit der heissen Kartoffel, keiner will sie angreifen, aber nachher sind wieder alle anderen Schuld.
Zum Friör mit Antigentest, aber zum Schieurlaub nach Tirol ..... und das bischen Zweitwohnsitz...

makronomic
26
51
Lesenswert?

Unglaublich - diese Märchen

Schilda mit den Schildbürgern war eine Stadt in Tirol,
die Bremer Stadtmusikanten spielten in Wien,
der Rattenfänger war in Klosterneuburg zuhause,
und das Rumpelstilzchen regiert.

Was in Österreich abgeht ist wohl unglaublich.

Frank Stronach hatte so recht aus Österreich einen Freizeitpark zu machen. :-) Mehr Kasperl findet man selten.

DergeerderteSteirer
10
72
Lesenswert?

"rechtlich nicht verbindliche Empfehlungen" .............


wieder einmal Nägel ohne Köpfe !

Wenn es laut Datenlage und Gegebenheiten nötig ist muss da durchgezogen werden, da helfen so schwammige und scheinheilig erscheinende "Empfehlungen" nix, liabe Politkapazunder !

Pelikan22
2
1
Lesenswert?

Und wennst es verbindlich machst ....

dann rennst zum Verfassungsgerichtshof! an größeren Kasperl wia di gibts net!

keh
24
101
Lesenswert?

Krisenmanagement?

Wenn ich mir dieses Trauerspiel (Affentheater passt besser) anschaue,muss ich feststellen, dass Hr. Kurz als Krisenmanager total untauglich ist. Jetzt versteckt er sich hinter Anschober und geht vor Platter in die Knie. Es ist unverständlich wie sich eine Bundesregierungen die Aussagen von der AK- und WK-Präsidenten Tirols gefallen lassen kann. Das ist Präpotenz in Reinkultur. Und unserem Landeshauptmann Schützenhöfer sollte man auch klar machen, dass er die steirische Bevölkerung schützen muss und nicht aus als Parteiräson schweigen darf und mit Kurz auf Tauchstation gehen darf. Es ist wirklich mehr als traurig welche Politiker unser Land regieren!

hakre
7
10
Lesenswert?

!

Kritisieren und verteufeln ist keine Kunst . Mithelfen und alles versuchen dass die Pandemie zurückgeht, das wäre toll!

DergeerderteSteirer
1
12
Lesenswert?

Kannst es ja versuchen und uns berichten @hakre, ..................


wennst die "Sturschädel" und jene die den Hosenboden voll vor richtigen Entscheidungen haben überzeugt hast sagst es , gell !

Der Großteil von den Österreichern hat die Nase g'strichen voll von den halbherzigen und lauwarmen Entscheidungen, sowohl von den Tirolern und auch den Politverantwortlichen, Nägel mit Köpfen sind gefragt, auch wenn es mancherorts für einige Zeit Einschnitte bedeutet !

DergeerderteSteirer
11
52
Lesenswert?

"@keh" genauso schaut's aus, .......................

da fragt man sich wirklich bei den sobenannten "Volksvertretern", was sind das für feige und zahnlose Umgangsformen !

leli
3
86
Lesenswert?

Manda es isch zeit

Der wahlspruch der tiroler: bist a tiroler bist a mensch, bist ka tiroler bist a oasch. So is im Heiligen land tirol. Als nichttiroler und pflichterfüllender staasbürger (maske, wöchentliche freiwillige tests, etc.) fühlt man sich echt veroascht. Die regierung braucht sich nit wundern, wenn, die phallanx der "corona-motivierten" sich aufzulösen beginnt. Der nächste lockdown steht ohnehin vor der tür. Also manda es is zeit! Reissts eich zsamm. Gemeinsam gegen corona!

 
Kommentare 1-26 von 50