Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wegen Ausganssperre Papst feiert Christmette um 19.30 Uhr mit wenigen Anwesenden

Vatikan passt sich an Ausgangssperre in Italien ab 22.00 Uhr an.

Die Christmette wird der Papst um 19.30 Uhr mit einer stark begrenzten Zahl von Anwesenden zelebrieren © AFP
 

Papst Franziskus plant Weihnachtsfeierlichkeiten mit strengen Anti-Covid-Auflagen. So passt sich der Vatikan an die in Italien geltende Ausgangssperre ab 22.00 Uhr an. Die Christmette wird der Papst um 19.30 Uhr mit einer stark begrenzten Zahl von Anwesenden zelebrieren, teilte der Vatikan am Donnerstag mit. In den vergangenen Jahren hatte der Papst die Christmette in der Heiligen Nacht um 21.30 Uhr im Petersdom gefeiert.

Am Christtag spendet der Pontifex wie gewohnt zu Mittag den Segen Urbi et Orbi - der Stadt und dem Erdkreis - von der Loggia des Petersdoms. Wenige Menschen werden zum Petersplatz zugelassen. Weitere Gottesdienste des Papstes sind die Messfeier zum Fest der Heiligen Familie und die Vesper mit dem Te Deum als Dank für das vergangene Jahr am 31. Dezember um 17.00 Uhr im Petersdom.

Start ins neue Jahr

Das Jahr 2021 beginnt Papst Franziskus mit einer Messfeier im Petersdom am 1. Jänner. Der Neujahrstag ist in der katholischen Kirche der Weltfriedenstag und zugleich auch Hochfest der Gottesmutter Maria. Auch das Hochfest der Erscheinung des Herrn (Dreikönigstag, 6. Jänner) feiert der Papst mit einer Messe im Petersdom.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (1)
Kommentieren
Mezgolits
10
1
Lesenswert?

Die Christmette wird der Papst um 19.30 Uhr mit einer stark begrenzten

Zahl von Anwesenden zelebrieren, teilte der Vatikan am Donnerstag mit. - Vielen Dank
und ich teile dem Vatikan, meine Empfehlung für den Papst mit: Sich für die menschen-
rechtswidrigen Bevormundungen, bei den rechtmäßigen Selbsterlösungshilfen für hilfe-
bedürftige und wahlberechtigte Personen - endlich zu entschuldigen.
Stefan Mezgolits, Erfinder und Sterbehilfe-Erstankläger