Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Regierungserklärung live um 14 UhrLokale ab Montag geschlossen, Ausgangssperren sind "Quatsch"

Wie die Kleine Zeitung aus Regierungskreisen erfuhr,  werden Supermärkte und Apotheken offen bleiben, eine Ausgangssperre - wie von einigen Medien kolportiert - sei ein absoluter "Quatsch". Alle Schüler können ab Montag zu Hause bleiben. An gestaffelten Schließplänen wird aber festgehalten.

CORONAVIRUS - AKTUELLES: ANSCHOBER / KURZ / NEHAMMER
Kurz und Anschober © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Bundeskanzler Sebastian Kurz kündigt weitere Schritte im Kampf gegen Corona an. Ab 14 Uhr gibt es dazu eine Pressekonferenz. Die Kleine Zeitung erfuhr im Vorhinein aus dem Bildungsministerium, dass die Schüler bereits am Montag zu Hause bleiben können. An den gestaffelten Schließplänen halte man zwar fest (Oberstufe ab Montag, Unterstufe ab Mittwoch), sollten Eltern aber ihre Unter-14-Jährigen bereits ab Montag zu Hause lassen, bliebe das ohne Konsequenzen, werde also nicht als unentschuldbares Fernbleiben gewertet.

Wie die Kleine Zeitung aus Regierungskreisen erfuhr, sollen Geschäftslokale, Restaurants, Bars, Gasthöfe ab Montag ihre Pforten schließen, offen bleiben werden weiterhin die Supermärkte, Apotheken, Banken und Tankstellen. Eine Ausgangssperre - wie von einigen Medien kolportiert - sei ein absoluter "Quatsch". Im ORF-Mittagsjournal sagte Innenminister  Karl Nehammer wörtlich: "Es gibt natürlich keine Ausgangssperren". Nehammer erklärte außerdem wörtlich im Mittagsjournal: "Supermärkte, Apotheken, Banken bleiben geöffnet. Es gibt keinen Grund, einen Banken-Run zu machen und massenhaft Geld abzuheben."Eine Falschinformation mancher Medien sei auch, dass die öffentlichen Verkehrsmittel ab 19 Uhr nicht mehr fahren sollen. Polizisten wurden hingegen angehalten, die Streifentätigkeit zu erhöhen. Dass sie vor Supermärkten ab Montag Wache schieben sollen - auch das ein Gerücht, das kursiert - sei nicht richtig.

Der Livestream beginnt um 14 Uhr:

Eine zusätzliche Bitte aus dem Innenministerium: Aktuell kursieren offenbar auf WhatsApp und Co. dubiose Ton-Aufnahmen von „Experten aus dem BMI“, die von Ausgangssperren und Co. sowie von geheimen Lockdown-Plänen sprechen. Es geistern auch Gerüchte durch das Netz, dass die Medien darüber bewusst nicht berichten würden. Offenbar gab es schon zahlreiche panische Anrufe im Ministerium deswegen.

Wer hundertprozentig sicher sein will, möge die Coronavirus-Hotline anrufen: 0800 555 621

Stichtag Montag

Die Menschen werden Zeit haben, sich auf neue Schritte einzustellen, deswegen würden weitere Verschärfungen erst am Montag in Kraft treten, sagte Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) bereits gestern Abend in einer ZIB Spezial. Kurz warnte vor Panikreaktionen und sagte, er könne gewährleisten, „dass die Versorgungssicherheit, was Lebensmittel betrifft, selbstverständlich gewährleistet ist“.

 „Alle Lebensmittelgeschäfte werden selbstverständlich immer geöffnet sein zu ganz regulären Öffnungszeiten.“ Auch Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) betonte in der ZIB, dass essenzielle Bereiche zur Versorgung jedenfalls weiter funktionieren würden. Dazu gehörten etwa Apotheken und der Lebensmittelhandel.

So wenig Risiko wie möglich eingehen

„Alles, was nicht notwendig ist, sollte nicht stattfinden“, hatte der Kanzler bereits am Donnerstag erklärt. Das beinhalte Familienfeiern wie auch der Besuch vom Messen. „Wir haben es uns nicht leicht gemacht". In einigen Tagen könnten es 1.000 Fälle sein, in einer Woche sei man möglicherweise bei der Zehntausender-Grenze.

Kurz sieht "mehr als nur herausfordernde Wochen" auf Österreich zukommen.  Es gehe einzig und allein darum, die Steigerung der Ausbreitung zu verlangsamen. Die Regierung werde daher auch weiterhin konsequent reagieren. Kurz appellierte überdies an die Politiker, selbst mit gutem Beispiel voran zu gehen und nichts zu beschwichtigen. Eine weltweite Reisewarnung wurde ausgegeben.

In Echtzeit: Das Coronavirus in Österreich und der ganzen Welt

Erst Wuhan, dann die ganze Welt: Das Coronavirus kennt keine Grenzen und stellt die globalisierte Moderne auf die Probe. In fünf laufend aktualisierten Grafiken liefern wir einen kontinuierlichen Überblick über die Ausbreitung des Virus, die Zahlen der bestätigten Fälle, Geheilten und Todesfälle.

JETZT DIE INTERAKTIVE GESCHICHTE LESEN

Um den Höhepunkt "vielleicht" hinter die Grippesaison zu verschieben und so das Leben älterer Menschen zu retten, hat die Regierung die drastischen Schritte wie die Einschränkungen an Unis, Schulen sowie bei Veranstaltungen verfügt, wie der Regierungschef erläuterte. "Es ist nicht möglich, das Virus aufzuhalten, aber eine Verlangsamung zu erreichen, um die Kapazitäten im Land nicht sofort über zu belasten", sagte er.

Kurz verzichtet auf den Besuch seiner Eltern

 "Alles was nicht notwendig ist, sollte nicht stattfinden. Wenn sie sich fragen, soll ich etwas tun, beinhaltet das schon, dass es möglich ist darauf zu verzichten." Das gelte für den Messebesuch wie für die Familienfeier, auch im kleinen Kreis.

Neuerlich machte Kurz einen privaten Bezug, um darzustellen, welches Vorgehen er sich erwarte. Seinen über 70-jährigen Vater werde er nicht persönlich treffen, weil dieser zur Risikogruppe gehöre. Seine Mutter aber müsse sich um die pflegebedürftige Großmutter kümmern. Zusammengefasst: "Dort, wo es möglich ist, soll der Kontakt eingeschränkt werden."

Auch Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) kündigte weitere  Maßnahmen zur Coronavirus-Bekämpfung an, sollte sich die Abflachung der Infektionskurve nicht einstellen. Die am Mittwoch von der Regierung beschlossene Einschränkung des Schulbetriebs würde sicher nicht die letzte Maßnahme gewesen sein.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (99+)

Kommentieren
duerni
0
0
Lesenswert?

Ihr Kommentatoren, bitte hört auf, euch gegenseitig Unfähigkeit vorzuwerfen.........

- hören wir auf mit kleinkariertem Denken und Argumentieren.
Denken wir endlich zukunftsorientiert - es gibt ein "Nach Corona" - und wir müssen jetzt schon beginnen, UMZUDENKEN.
Es muss einen NEUBEGINN nach dieser Corona-Misere geben.
Wir müssen wieder "EUROPÄISCH" werden und Europa - AUTARK!
DAS muss die Grundlage unseres Denkens und Handelns sein.
Nicht Kosten und Profit - sondern Know-How und Sicherheit müssen oberste Entscheidungspriorität haben.
" Zuerst Europa"!
KEINE Globalisierung bei STRATEGISCHEN GÜTERN und KNOW HOW!
Nützen wir die Zeit, bis zur Entwarnung von Covid 19 - bauen wir das neue Konzept für "zuerst Europa" und entwickeln die Strategie dazu.
ERSCHAFFEN WIR UNSERE VISION - EUROPA IST WELTMACHT UND AUTARK!

Irgendeiner
1
0
Lesenswert?

Pro domo:Weißt du, wenn ich

beschreibe was die Differenz ist zwischen so 3 Wochen Nichtstun hier,Viren wachsen auch exponentiell wenn Studienabbrecher nicht hinsehen,das ist Mutter Natur, die ist resistent gegen NLP und Eristik so wie ich,wenn ich also die Differenz von" ich habs im Griff" und Restringierung von Tests zu dem was die Südkoreaner getan haben die es dadurch geschafft haben die Anstiegsquote zu drücken,wenn ich das also mit harten Fakten beschreibe,wenn Dir dann zu öffentlich relevanter Information und wo es hinzugehen hätte also nichts besseres einfällt als Zweifel an mir zu streuen dann ist das in sich schon schräg,aber mir powidl.Aber wenn ich Dir pointiert und völlig regelkonform auf Deinen Schmarrn Antwort gebe hats stehenzubleiben,Dein Ego ist ohne jeden Belang in einer Pandemie,ehrlich.

Irgendeiner
8
1
Lesenswert?

Wie sprach heute mein Gesundheitsminister.

"Je später ich das mache, desto schwieriger ist es, diese exponentielle Kurve zu beeinflussen. Je früher man eingreift, desto eher ist das noch machbar"
Ja, sowas hatte hier ja wer gesagt,aber der war ja ein Tepp.Bleibt die Frage, warum sie es so gar nicht getan haben.Und wenn der Bildungsminister von linear spricht, wie peinlich, hab ich ein starkes Indiz dafür,daß die es im Ministerrat nichtmal besprochen haben,sonst passiert das nicht, und daß Basti erst jetzt von Exponentialität faselt und stolz geliehene Kleider vorführt ist mir ein zweites,war halt immer schon exponentiell,müßtma wissen was das ist,hättma aufpassen müssen in der Schule, nicht mit der hübschen Nachbarin schwätzen,aber ich verstehs ja, ich war auch so,aber ich hab dann nie gekräht ich hätte taulos eine Pandemie im Griff.

metropole
10
1
Lesenswert?

Bilder

Wird die Kl.Z.pro Kurz Bild bezahlt ??

Irgendeiner
6
0
Lesenswert?

Wenn sie Dart-Pfeile ausgeben

würden laß ich mit mir drüber reden,man lacht.

Mein Graz
7
4
Lesenswert?

Auch ich war skeptisch,

ob dieses Virus tatsächlich so ansteckend ist wie kolportiert wurde. Ich bin weder Fachmann noch Politiker und habe trotzdem eingesehen, dass ich völlig falsch lag - die Schutzmaßnahmen hätten viel früher einsetzen müssen!

Wir haben eine gewählte Regierung, die eigentlich klüger handeln müssten als der Durchschnittsbürger, zu denen ich mich zähle.
Ja, der Aufschrei wäre laut gewesen, hätte die Regierung (allen voran der Bundeskanzler) schon vor 3 Wochen Maßnahmen gesetzt.
Aber eine Regierung ist auch dafür gewählt, die Österreicher zu schützen - und im Notfall (und das war und ist einer) unpopuläre Maßnahmen zu setzen. Man muss diese halt auch so erklären, dass die Bevölkerung es versteht.

Und das hat die Regierung verabsäumt.

Irgendeiner
7
0
Lesenswert?

Sorry, das Sie vergessen,

old habits die hard,entschuldigen Sie.

Irgendeiner
7
1
Lesenswert?

Ja,mein Graz,nur Du hattest nichts zu entscheiden

und Du hattest nicht die Möglichkeit Fachleute zuzuziehen und Du hattest am Anfang auch schlechten Zugang zu den Daten und Du hattest kein Amt daß dir die Pflicht auferlegt dich restlos kundig zu machen und bei Gefahr im Verzug den Hintern hoochzukriegen, andere schon.

Miraculix11
2
2
Lesenswert?

Ist es so ansteckend?

In Österreich haben wir im Jahr im Schnitt 200.000 Influenzakranke und 1500 Influenzatote. DAS ist ansteckend. Wäre Corona wie Influenza der Normalzustand seit Jahren würde dasselbe über das neu auftretende Grippevirus geschrieben und alles getan um eine Ausbreitung der Influenza zu verhindern. Mit denselben Maßnahmen.

Irgendeiner
5
1
Lesenswert?

Es ist so ansteckend wie die spanische Grippe,es

ist zehnmal so gefährlich wie unsere durchschnittlichen Grippeepidemien und ein Virus läßt sich nie schönreden, dem ist das blunzen.

Miraculix11
0
1
Lesenswert?

Dann bin ich beruhigt

Sind doch bei einer durchschnittlichen Grippeepedmoe in Österreich 200.000 erktankt und 1500 Leute tot. Wenn das Coronavirus 10x so gefährlich ist mach ich mir erst ab 20.000 Infizierten mit 1500 Toten mehr Sorgen als bei der Influenza, denn ab dann wirds gefährlicher als die Influenza

Irgendeiner
2
0
Lesenswert?

Gott,mußt Du das eigentlich tun,zwingt dich wer,

auf 200.000 Grippeerkrankungen hast Du bei einer Sterblichkeit von 0,1-0,2 % die das hat zwischen 200 und 400 Toten,bei Corona hast Du dabei bei einer Sterblichkeit von 1 - 3 % zwischen 2000 und 6000 Toten.Und wennma die mittleren 300 Grippetote als Richtschnur nehmen bei 200.000 Erkrankten dann erreichma das ebenfalls mit dem mittleren Wert bei 300 armen Seelen im Falle Corona schon bei 15.000 Erkrankten,das sind dann dort 2%..Das is a bissale ein Unterschied, warum machst Du sowas?

Tyche
6
7
Lesenswert?

Tja – irgendwie kommt´s einem so vor,

als checke man schön langsam, dass jetzt die Bomberstaffeln im Anflug sind … und jetzt kommt man auch noch drauf, dass man wertvolle Zeit verfuchtelt hat – und jetzt habma plötzlich zu wenige Bunker für alle …

Und – WANN werden all die Frauen im Handel, in den Supermärkten an den Kassen (allerhöchsten Respekt an dieser Stelle!) endlich von ihren Konzernvorständen die Zuteilungen für die schon längst fälligen Schutzkleidungen / Masken / Handschuhe … erhalten? Und wo sind an den Eingängen Desinfektionsspender – oder Tücher, um wenigstens die Einkaufswagerl abwischen zu können?!

Irgendeiner
15
3
Lesenswert?

Übrigens, ich seh natürlich auch die Gefahr daß irgendwelche Schwachsinnsmeldungen

sozusagen zeittypisch im Netz viral gehen,ich mein, in der Publizistik hatten wir das schon früh, da ist das vollblödsinnige Ich-habs-im-Griff viral gegangen und hat uns mindestens drei Wochen gekostet,aber wenn man will daß einem Menschen glauben und nicht in die Untiefen der Fama abtauchen, darf man halt einfach nicht dauernd lügen.

Irgendeiner
29
6
Lesenswert?

Übrigens Nehammer sagt, es kommen keine Ausgangssperren,

Nehammer hat auch vor zwei Wochen gesagt wir würden nimmer Veranstaltungen untersagen,Nehammer ist wie so ein Glückskeks, aber teurer.
Hatte ich schon erwähnt wie sehr sie es im Griff haben,man lacht.

Tyche
6
6
Lesenswert?

Komisch …

immer alles rot bei diesem irgendeinen?! … Und nirgendwo steht was Entgegnendes drunter? … Der wird doch nicht recht haben?

Irgendeiner
15
3
Lesenswert?

Ach ja,die roten Striche

der hilflosen Inkompetenz,die Italiener haben 15000,naja,wir stehen bei 422,aber wir werden sie noch einholen,wir haben nämlich immer noch dieselben Testkriterien:Ich finds ja gut daß Gasthäuser geschlossen sind,nicht daß mir die Wirte nicht leid tun,und wegen dem Rauchverbot ist das nicht mehr so ein Problem für mich,ich wäre jetzt eh nicht hingegangen,übrigens,hat Blümel die dreihundert Hände in Wien schon geschüttelt in einer Pandemie,wird ja niemandem was weggenommen,man kriegt was dazu,man lacht, aber daß man noch Pressekonferenzen macht als wären Journalisten nicht sterblich um Nullsätze plus Konterfei unter die Leute zu bringen find ich schon stark.Naja, es gibt halt immer wichtigeres als eine Pandemie.

Tyche
4
8
Lesenswert?

Tja – als einer, der halt schon älter ist,

aber sich zumindest damit trösten konnte, dass wenigstens die Kinder nicht so betroffen und gefährdet seien, macht mir das Interview schon etwas Sorgen, das heute im Mittagsjournal ein Arzt aus Bergamo gegeben hat: “Leider macht uns das dramatische Sinken des Alters von Intensivpatienten – auch ohne Vorerkrankungen - große Sorgen …”

ronin1234
0
20
Lesenswert?

Reaktion

Nachdem sich das Volk nicht an die soziale Enthaltsamkeit hält begrüsse ich die die neuen Verschärfungen!

Irgendeiner
23
4
Lesenswert?

Und sie kommen um Wochen zu spät und es

hängt nicht mehr am Fuchtler des Versagens,, es hängt jetzt an Euch,da sagt auch ein Agnostiker,Gott sei uns gnädig.

Irgendeiner
64
14
Lesenswert?

Ach und noch etwas, ich möchte es vorher sagen,ich weiß nicht

ob ichs hinterher noch kann,ich weiß daß viele, auch Publizisten, jetzt meinen das wäre eine Sache von wenigen Wochen,ich sage wenn wir zum Jahresende stabil sind hatten wir Mordstrum Glück, das wird man sehen.Und es wird unabhängig davon,in welche Höhen des Irrsinns ihr es durch Mißachtung der wissenschaftlichen Gebote auch treiben werdet mit Sicherheit so sein, daß die Welt in die ihr zurückkehrt nicht die Welt von vorher sein wird,das wird Strukturen wegräumen,im sozialen und ökonomischen und dasohnehin fragile Werkl daß aufgebaut wurde wird ein Trümmerhaufen sein.Wie das genau aussehen wird weiß keiner,daß es passieren wird ist sicher.Und dann,solltet ihr aus dieser Katastrophe die Conclusio ziehen,daß die ökologische weitaus größer sein wird und was tun und vor allem,laßt Euch die Demokratie dann nicht nehmen,denkt selbst.Ich will es nur gesagt haben auch wenn es zur Zeit kein Borstenvieh interessiert

Lodengrün
10
8
Lesenswert?

Bitte @irgendeiner

wir sollten das beide sein lassen. Mit den Mitgliedern läßt sich nicht einmal mehr eine ruhige Diskussion führen. Habe vorhin eine Frage gestellt und wurde fürchterlich vermöbelt. Das macht mir im Grunde nichts aus nur ich finde Zeit und Mühe zu verschwenden.

Irgendeiner
8
3
Lesenswert?

Weißt Du Loden,ich werde Dir nicht sagen was Du tun sollst,

ich weiß das sowas unangenehm ist und dich in gewisser Weise wohl überrascht,ich kenn das schon, aus dem Flüchtlingsforum, aber diesmal hab ich weitaus mehr Information das Forum betreffend und viel mehr Optionen.Worum es geht ist eine Meinungshegemonie herzustellen für die passiv Mitlesenden und vor allem Kritik am Fuchtler zu unterbinden und Du siehst wie sehr es brennt daran wie tief man runtergeht,es geht darum ein Bild zu schaffen wo der Bastijubel durchgehend ist,dümmliche Manipulation halt,auf breiter Fläche.Und dabei ist die Gefahr schon wurst.Wenn Du dich entschließt Loden,es zu lassen haben sie den Zweck erreicht,meinen Segen hättest Du aber sowieso, weil jeder wissen muß was er sich zumuten lassen kann,ich kann noch viel mehr schlucken und auch rausgeben.Solltest Du also sagen, es reicht, dann danke ich Dir für die Versuche der Vernunft,wenn Du wieder Lust bekommen solltest weißt Du wo Du mich zumindest noch eine Zeitlang findest,Corona ist nicht gut berechenbar.

Lodengrün
4
4
Lesenswert?

Tja @irgendeiner

Du hast alles geschrieben, ich kann nur bejahend nicken. Das Problem ist nur. Ich sehe die Blendung, die gezielte Manipulation, die nicht existierende Substanz, den zelebrierten Narzissmus. Ich möchte die Leute darauf sensibilisieren, scheitere. Wir verlieren täglich, wer die Gewinner sind wissen wir.

Irgendeiner
3
4
Lesenswert?

Ja Loden,und da ich glaube Du bist ein

Konservativer der bei Verstand geblieben ist,wenn Du es überstehst, denk hinterher dran,zuerst der Mensch, dann die Wirtschaft und wer Leben opfert ist untragbar.Für mich persönlich gesagt,ich kann dem Irrsinn auch nicht entfliehen,aber irgendwo macht man immer den last stand, Hauptsache, man macht ihn,und ich werde es zur allgemeinen Freude wohl hier tun,man lacht.

Landbomeranze
1
3
Lesenswert?

Jetzt gebe ich Ihnen ausnahmsweise einmal Recht.

Auch ich glaube, dass nach der Krise wenig so sein wird, wie es einmal war. Die Börsen werden weiter nach unten krachen, der Wirtschaft wird das Geld für Investitionen fehlen, die Arbeitslosigkeit wird sehr hoch sein, viele die ihr Geld in Pensionsfonds veranlagt haben, werden viele Jahre brauchen, um wieder pari zu sein. Vielleicht verursacht diese Krise auch Positives und Länder Regionen und Kontinente versuchen wieder etwas mehr Autarkie zu erreichen und kaufen dem Götzen Globalisierung etwas die Schneid ab. Das was derzeit passiert, kann mit jedem Virus, das in Labors verändert wird, neuerlich inszeniert werden.

 
Kommentare 1-26 von 245