Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Botschaft vor G7-Gipfel Ist Jill Bidens "Love"-Jacke ein Seitenhieb an Melania Trump?

Ihre Vorgängerin Melania Trump erregte einst Aufregung wegen eines Spruchs auf ihrer Jacke, jetzt trug auch First Lady Jill Biden eine Botschaft auf dem Rücken.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Melania Trump und Jill Biden - beide trugen Jacken mit Statements, aber mit unterschiedlicher Botschaft © AFP
 

Mit Mode kann man ein Statement setzen. Das zeigt die amerikanische First Lady Jill Biden nun bei einem Treffen mit ihrem Mann Joe Biden, dem britischen Premierminister Boris Johnson und dessen Ehefrau Carrie in Cornwall vor. Ihr schwarze Blazer war am Rücken mit der Aufschrift "Love" versehen.

Die Frau des Präsidenten habe dieses Kleidungsstück ganz bewusst ausgewählt, heißt es. Als eine Reporterin sie nach der Message ihres Outfits fragt, erklärt die 70-Jährige: "Wir bringen Liebe aus Amerika. Dies ist eine globale Konferenz und wir versuchen, Einheit in der Welt zu schaffen."

Seitenhieb gegen Melania?

Im Internet wird nun auch darüber gemutmaßt, ob die First Lady sich ganz bewusst gegen ihre Vorgängerin positionieren wollte. Die ehemalige First Lady, Melania Trump, die 2018 für einen Besuch an der texanischen Grenze eine Jacke mit dem Schriftzug "I Really Don't Care, Do U?" ( Es ist mir wirklich egal, und dir?) auf dem Rücken trug, wurde damals scharf dafür kritisiert. Denn besonders brisant war, dass sie sich vor Ort mit Kindern traf, die bei der Flucht nach Amerika von ihren Eltern getrennt wurden.

Die Rückenansicht der beiden First Ladys im Vergleich Foto © AFP

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren