Steuerschuld teilweise erlassen?Akte Siegfried Wolf: Gibst du mir, dann geb ich dir

Machtbewusster Strippenzieher, hemdsärmeliger Manager und Multimillionär: Steuer-Causa könnte Siegfried Wolf in arge Bedrängnis bringen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Siegfried Wolf
Siegfried Wolf © (c) FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR (FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR)
 

"Natürlich berührt mich das auch emotional“ – für einen Moment blitzte an diesem Junitag auch eine Gefühlsregung durch. Siegfried Wolf war am Ziel und hatte soeben den Zuschlag für die Übernahme des – von der Schließung bedrohten – MAN-Werks in Steyr erhalten. Vorangegangen war diesem Durchbruch ein äußerst zähes Ringen. Noch im April hatte die damals fast 2400-köpfige Belegschaft dem gebürtigen Steirer eine gehörige Abfuhr erteilt – fast zwei Drittel hatten sich gegen Wolfs Übernahmeplan ausgesprochen. Eine krachende Niederlage, die der bestens vernetzte Strippenzieher zwar mit den Worten, „ich bin nicht enttäuscht, ich bin immer Realist“, quittierte. Die Enttäuschung war ihm aber anzumerken, ebenso wie die Erleichterung, als es im Juni dann doch noch klappte. Die standortpolitische Nervenschlacht um den MAN-Kauf hätte Wolf, hemdsärmelig wie machtbewusst, ohnehin einen Fixplatz in wirtschaftspolitischen Jahresrückblicken beschert.

Kommentare (99+)
thj123
0
17
Lesenswert?

Warum wählt man ÖVP

Wer hat dem jungen ÖVPler Schmid angelernt, dass die ÖVP die H.. e der reichen ist?

Schelling und Schüssel springen sofort, wenn ein Millionäre anruft. Was sagt das über die strukturellen Probleme der ÖVP aus?

Und warum wählen arbeitende, nicht reiche Menschen eigentlich ÖVP?

Beamte, Bauern, Wirtschaftstreibende, Wohlhabende. Da ist es klar, aber alle anderen?

CBP9
0
14
Lesenswert?

Und warum wählen Arbeiter auch die FPÖ?

… viele Leute sind durch die Medienvielfalt, verabreicht mit einer Portion Fake-News und viel Populismus, schlicht überfordert. Nicht Wissen entscheidet, sondern oft nur Pseudowissen. Ein Goldenes Zeitalter für Rattenfänger, könnte man sagen.

SoundofThunder
2
17
Lesenswert?

Das hat er halt in Russland gelernt

Dort ist auch jeder Beamte korrupt und lässt für einen Obolus mit sich verhandeln. Hätte nicht gedacht (oder doch?) dass das in Österreich für die Reichen (in Russland sind es die Oligarchen) auch möglich ist. Die Parallelen sind eigentlich offensichtlich wenn man darüber nachdenkt.

Henry44
0
17
Lesenswert?

Da werden in nächster Zeit einige Leute schlecht schlafen

und die Chefin des Finanzamtes wird sich warm anziehen müssen, falls die Berichte stimmen sollten. Das könnte den Verlust des Beamtenstatus bedeuten.

Salcher
0
41
Lesenswert?

Werkvertrag

… und mich quält die Finanz und die Krankenkassa schon monatelang, weil ich 3 Studenten jeweils 1 Woche mit Werkvertrag angestellt habe. - Nachzahlungen, Erweiterung der Prüfung aus vorangegangene Jahre, Vorladungen, Offenlegungen, …..
Sie quälen mich wegen geringster und fraglicher Vergehen bis zum „geht nicht mehr“!
Und dann höre ich die Wolf - Geschichte. - Steuerschuld von 11 Millionen auf 7 heruntergehandelt. Zinsen für das Millionengeschenk will er überhaupt nicht bezahlen. Dafür ein krimineller „Deal“ mit der Karriere einer Finanzbeamtin gekoppelt!
ES IS EINFACH NUR ZUM SPEIBN!!!!🤮🤮🤮

netsurfer10
1
19
Lesenswert?

Liebe(r) Salcher

du hast einfach zu wenig gespendet.

Salcher
0
15
Lesenswert?

Ja leider

Bin ich etwas blauäugig, wie‘s scheint. Habe nur eine Steuerberaterin und versuche mit der alles möglichst korrekt und richtig abzuwickeln. - Das sind dann die „Dummen Schafe, die von der Finanz und der Krankenkassa gegrillt werden“. Und mit dem, was sie von uns gnadenlos eintreiben, werden dann die Leute wie „der WOLF“ gefüttert! 😭😭😭

Shiba1
0
8
Lesenswert?

Wenn ich die Geschichte von @Salcher lese

geht mir echt das Geimpfte auf.
Hab selbst auch so meine Erfahrungen mit dem Finanzamt. Ein Graus

Leberknoedel
1
23
Lesenswert?

Volle Kooperation

Ja, ich bin auch völlig fassungslos
Da gibt es doch noch so schwarze Schafe, welchen die von der Regierung bereits geschaffenen Steueroasen wie Stiftung etc. nicht ausreichen und sich persönlich noch ein Spezialzuckerl aushandeln. Wer hätte das vermutet?

So ziemlich jeder, der nicht blind und naiv durchs Leben geht, wohl wissend, dass die Politiker die Vertreter des Volkes sind, aber das spezielle Volk, mit mehr Geld halt noch ein bisschen besser vertreten.

Jaja, ich weiß, völlig absurd, meine Aussage. Genauso absurd wie man vermuten könnte, dass generöse Spender dafür eine Gegenleistung erhalten

Lodengrün
2
21
Lesenswert?

Wolf

ging in dieses Abenteuer ohne privates Risiko. Staatliche Subvention, langfristige geförderte Kredite und der zu erwartende Überschuss ist der Treibstoff dieser Übernahme. Dass es geschmiert läuft, dafür gibt es das Netzwerk. Aber bei Pierer usw. läuft es detto.

Salcher
1
12
Lesenswert?

Familie

Sind halt alle „Familie“!

Balrog206
21
1
Lesenswert?

Naja

Wie auch immer es läuft sie geben vielen Menschen und deren Familien Arbeit u Perspektiven ! Schaffen andere nur entweder durch Steuergeld finanziert od durch Mitgliedsbeiträge !

Kariernst
1
0
Lesenswert?

Oje

Auch zu Weihnachten noch den Tunnelblick ja nicht die Scheuklappen abnehmen.
Die meisten hinterziehen Steuern und erhalten Subventionen um Arbeitsplätze zu schaffen, es gibt nur wenige die privates Vermögen investieren um Arbeitsplätze zu schaffen und damit schließt sich der Kreis den wir alle bezahlen diese Machenschaften.

Henry44
0
19
Lesenswert?

Das berechtigt keinen noch so verdienstvollen Unternehmer,

Kriminelles zu tun, um Steuern zu sparen.

Leberknoedel
0
16
Lesenswert?

Der KFZ-Meister

Nebenan gibt auch ein paar Menschen Arbeit. Wer weiß ob er nicht 5 Leute mehr einstellen könnte, müsste erkenne Steuern zahlen.

aposch
27
5
Lesenswert?

Oh du....

Armes Österreich, was da an Schund zusammen geschrieben wird, ohne nachzudenken, kann nur geistigen Niedergang bedeuten.

voit60
5
24
Lesenswert?

Ist da der kleine Sigi selber am schreiben

Ansonsten ist der Schwachsinn nicht zu erklären. Braucht dann überhaupt kein Unternehmer Steuern zahlen, da er ja Arbeitsplätze schafft.

Balrog206
19
4
Lesenswert?

Herrlich

Wen ro Couch potatoe ohne etwas für die Mehrheit zu leisten andere diffamiert die wenigstens vielen tsd Arbeit und auskommen sichern !

Kariernst
0
1
Lesenswert?

Genau

Und du glaubst auch noch an das Christkind ja.
Ohne die Menschen die für diese niedrigen Löhne arbeiten könntet ihr eure Firmen gar nicht betreiben oder ihr werdet alle Lebenskünstler und selbstständig.

Salcher
0
15
Lesenswert?

Mafia

Auch die Mafia sichert tausend Arbeitsplätze! Super, gel??

Balrog206
3
0
Lesenswert?

Nicht

Jeder Vergleich ist einer oder willst sagen das in Steyr die Mafia regiert !! Wer sie Stadt kennt weiß was Man U bmw dort für Stellenwerte haben !

Mein Graz
2
28
Lesenswert?

@aposch

Stimmt eigentlich, fällt mir sofort auf, wenn ich die Beiträge des Users @aposch lese. 😂

aposch
43
5
Lesenswert?

Gegenfrage

Wenn Siegfried Wolf das MAN - Werk nicht gekauft hätte, wie es die SPÖ geführte Gewerkschft ursprünglich abgelehnt hat, was wäre da an Schaden für den Steuerzahler entstanden? Über 2000 Leute arbeitslos, das Werk geschlossen oder ans Ausland verkauft. Einfach einmal überlegen wer da staatspolitisch besser gehandelt hat.

Mein Graz
2
18
Lesenswert?

@aposch

Also steht von dir die Forderung im Raum:

Jeder, der Arbeitsplätze schafft oder erhaltet, muss solche Steuererleichterungen erhalten.
Denn das kostet den Staat doch weniger, als wenn der Betrieb geschlossen wird.

aposch
31
5
Lesenswert?

Lohnverlust

Schon für einen Monat würde der Lohnverlust bei 2100 Mitarbeitern mit gering geschätzt 3000 Euro Brutto das 10fache der angeblich geschenkten Steuerschätzung ausmachen. Solche Überlegungen sind denen aber fremd, die immer jemand anpatzen wollen.

grundner10
71
11
Lesenswert?

Wenn ich der Wolf wäre ...

... würde ich Steyr sterben lassen. Sollen die anderen den Karren aus dem Dreck fahren. Sollen die Linken das Werk retten. Korruption ist zweifelsohne schlecht, aber Gefälligkeiten gibt es, seit es Politik und Wirtschaft gibt.

 
Kommentare 1-26 von 147