Firmen und PrivateSeit Herbst steigt die Zahl der Pleiten in der Steiermark

Der KSV 1870 sieht die Insolvenzen bald auf dem Vorkrisenniveau, aber weiterhin keine Pleitewelle. In der Steiermark gab es heuer einige spektakuläre Privatpleiten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sowohl Firmen-, als auch Privatinsolvenzen steigen wieder an © (c) photobyphotoboy - stock.adobe.co
 

Dass jüngst der Hersteller der Mozartkugel von Mirabell finanziell in die Krise geschlittert ist, passt gut ins Bild der Insolvenzentwicklung. Nach extrem wenigen Pleiten im Gesamtjahr erfolgt gerade die Rückkehr auf das Niveau vor der Krise.

Kommentare (1)
bitteichweisswas
1
2
Lesenswert?

Alles gewollt

1. Bei dem derzeitigen Zinsniveau sind Sparer die Dummen, leben/investieren auf Kredit ist angesagt.
2. "Koste es was es wolle" und Abgabenstundungen sind lediglich kurzfristige "lebensverlängernde Maßnahmen".
3. Das Insolvenzrecht schafft die Voraussetzungen für eine hemmungslose Entschuldung auf Kosten der Allgemeinheit.