WorkshopWie Kärntner Hotels und Pensionen digitaler werden sollen

Das Institut für Innovationsmanagement und Unternehmensgründung der Universität Klagenfurt bietet Onlineworkshops zum Thema "Digitalisierung von Beherbergungsbetrieben" an. Finanziert wird die Initiative über den Digital Innovation Hub Süd.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Vom Buchen bis hin zum Einchecken und zum Aufenthalt - Digitalisierung eröffnet für die Betriebe neue Möglichkeiten © Jacob Lund - stock.adobe.com
 

Das Kompetenznetzwerk DIH SÜD, welches es sich zum Ziel gesetzt hat, vor allem Klein- und Mittelbetriebe (KMU) bei der digitalen Transformation mit Expertise, Vernetzung und Infrastruktur unterstützen will, gibt es seit April diesen Jahres. Der Service ist kostenlos. Durch konkrete Umsetzungsprojekte sollen in den Unternehmen Produktivität und Qualität nachhaltig erhöht sowie das Wachstum beschleunigt werden. Unter anderem decken Workshops inhaltlich viele Fragestellungen, von technischen Themen bis hin zur Digitalisierung und Datensicherheit.

Und weil die Betriebe hier Bedarf haben, werden auch branchenspezifische Formate angeboten. So findet aktuell am Freitag, 17. Dezember, ein solcher Workshop zum Thema "Digitalisierung von Beherbergungsbetrieben" statt. "Digitalisierung braucht vor allem neue Denkmodelle. Mit den Angeboten des DIH Süd wollen wir das Thema in die Breite bringen", sagt Technologiereferentin Gaby Schaunig (SPÖ). "Die Digitalisierung wird im Tourismus immer wichtiger. Gäste können Hotels und Destinationen mittlerweile in wenigen Minuten über digitale Plattformen vergleichen, bewerten und buchen. Wer digital nicht sichtbar und buchbar ist, gerät im Wettbewerb zunehmend ins Hintertreffen. Deshalb ist es wichtig, die Betriebe bei der Digitalisierung professionell zu unterstützen", betont Tourismusreferent Sebastian Schuschnig (ÖVP).

Durchgeführt wird der Online-Workshop vom Institut für Innovationsmanagement und Unternehmensgründung der Universität Klagenfurt. Unterstützt werden sollen kleinere und mittlere Hotels, Pensionen und Campingplätze bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle. Dies beinhaltet neben einer Problemanalyse und der Präsentation innovativer Ideen auch die Entwicklung systematischer Ansätze zur Digitalisierung der teilnehmenden KMUs. Eingebunden werden auch Schülerinnen und Schüler höherer Schulen mit Digital- bzw. Hotellerie-Schwerpunkt, die als "Digital Natives" und Gäste von morgen Input liefern und auch künftig in Form von Praktika und Projektarbeiten eingebunden werden können.

"Ein Erfolgsrezept ist, das eigene Geschäftsmodell kritisch zu hinterfragen und digitale Lösungen vor allem dort einzuführen, wo der Nutzen für die Kunden gesteigert und die Kosten der Produkterstellung gesenkt werden können", erklärt Erich Schwarz, Institutsvorstand und Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften.

Weitere Termine Anfang 2022

Und weil das Interesse der Kärntner Betriebe groß ist, und der Workshop am 17. Dezember schon beinahe ausgebucht ist, sollen Anfang 2022 noch zusätzliche Termine angeboten werden.

 

 

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!