Viele verärgerte Kunden Wie flexible Stromtarife zum Bumerang wurden

Die Energiepreise steigen weiter rasant. Besonders deutlich zeigt sich das bei flexiblen Stromtarifen. Zum Ärger vieler Leserinnen und Leser. Was dahintersteckt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Strompreise legten in den letzten Monaten dramatisch zu
Die Strompreise legten in den letzten Monaten dramatisch zu © Eisenhans - stock.adobe.com
 

Die Großhandelspreise für Strom steigen weiter rasant – der von der Österreichischen Energieagentur berechnete Österreichische Strompreisindex hat für Dezember einen Rekordwert erreicht. Vor Februar werde auch nicht mit einer Entspannung gerechnet. Das trifft die Energieversorger – aber auch ihre Kunden. Denn viele Haushalte bekommen diese Entwicklung derzeit auch in Form steigender Stromtarife zu spüren.

Kommentare (1)
ossigrazborn
0
1
Lesenswert?

Ökostrom aus der Steiermark

Es ist in keinster Weise nachvollziehbar warum die Energie Steiermark den in der Steiermark 'geernteten' Ökostrom (Wind, Wasser, Solar = Steirerstrom) ab 1.Jänner 2022 um das 4-fache (!!) für die Steirer verteuert, wo doch die Gestehungskosten sich NICHT VERTEUERT haben!
Der Wind, das Wasser, die Sonne ... allesamt SIND NICHT TEURER GEWORDEN !!
Ich sehe hier Erklärungsbedarf und Offenlegung.
Offenbar schwimmt man hier zu Lasten der Steirer auf der Teuerungswelle eines fernen, nichtsteirischen Stromindex mit: Cash as cash can!