Steirer investieren MillionenNiceshops eröffnet neuen Wien-Standort und baut in Paldau aus

Umsatzrekord des Vorjahres wurde heuer bereits im August erreicht. Jetzt eröffnete das steirische Onlinehandels- und E-Commerce-Unternehmen einen neuen Standort am Wiener Universitätsring, der vor allem als "Hub" für neu zugekaufte Start-ups dienen soll.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Roland Fink mit seinen niceshops Geschäftsführer-Kolleg*innen  Barbara Unterkofler und Christoph Schreiner sowie den Geschäftsführer*innen Sophie Ryba (Cosmeterie), Antonia Stubenberg (Babauba) sowie Herbert Zerche (9Weine)
Roland Fink mit seinen niceshops Geschäftsführer-Kolleg*innen Barbara Unterkofler und Christoph Schreiner sowie den Geschäftsführer*innen Sophie Ryba (Cosmeterie), Antonia Stubenberg (Babauba) sowie Herbert Zerche (9Weine) © Voithofer Valerie
 

Mit viel Rückenwind treibt der steirische E-Commerce- und Onlinehandels-Spezialist sein Wachstum und seine Expansionsstrategie voran. Den Rekordumsatz des Vorjahres - als erstmals die Umsatzmarke von 100 Millionen Euro geknackt wurde - konnte man heuer bereits bis August erreichen, für das Gesamtjahr werden nun mehr als 150 Millionen Euro erwartet. „Wir liegen voll auf Kurs und haben in jedem Quartal einen massiven Zuwachs verzeichnet“, betont Firmengründer Roland Fink. Konkret sei im ersten Halbjahr 2021 ein Umsatzplus von 62 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erzielt worden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!