Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Steirische E-Commerce-ProfisNiceshops mit dem Österreichischen Exportpreis prämiert

Der Österreichische Exportpreis in Gold ging heuer an das steirische Onlinehandels- und E-Commerce-Unternehmen Niceshops, das 2020 erstmals die Umsatzmarke von 100 Millionen Euro geknackt hat.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Christoph Schreiner (Geschäftsführer der niceshops GmbH), Sophie Ryba (Geschäftsführerin der Tochtergesellschaft Cosmeterie), Roland Fink (Gründer und Geschäftsführer der niceshops GmbH)
Christoph Schreiner (Geschäftsführer der niceshops GmbH), Sophie Ryba (Geschäftsführerin der Tochtergesellschaft Cosmeterie), Roland Fink (Gründer und Geschäftsführer der niceshops GmbH) © WKO/FRANK HELMRICH PHOTOGRAPHIE
 

40 verschiedene Shop-Portale, insgesamt 341 internationale Online-Shops, die in bis zu 16 Sprachen erreichbar sind: Das steirische Onlinehandels- und E-Commerce-Unternehmen Niceshops - mit Hauptsitz im südoststeirischen Saaz (Paldau) - hat seit 2010 ein enormes Wachstum hingelegt. Vor allem auch auf globaler Bühne. Dafür wurden die Steirer nun mit dem Österreichischen Exportpreis in Gold ausgezeichnet. Die renommierte Auszeichnung wurde im Rahmen “Exporters’ Nite” im Wiener Museumsquartier von Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck und WKO-Präsident Harald Mahrer an die Niceshops-Geschäftsführer Roland Fink und Christoph Schreiner überreicht.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.