Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Millionen-InvestitionenLeeb Balkone floriert und sucht "händeringend" bis zu 40 neue Mitarbeiter

Marktführer für Balkone und Zäune aus Gnesau baut Kapazitäten aus und benötigt dringend neue Beschäftigte – und findet diese kaum.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) alexander bernold
 

Es ist eine Kärntner Spezialität, dass so manches herausragende Unternehmen in eher peripheren Lagen angesiedelt ist. Bestes Beispiel: die Leeb Balkone GmbH in Gnesau, die 2020 ein herausragendes Geschäftsjahr hinlegte. Ein sattes Umsatzplus von 20 Prozent katapultierte den nach eigenen Angaben europäischen Marktführer bei Balkonen und Zäunen auf 53 Millionen Euro Umsatz. „Natürlich haben die Baubranche und das Handwerk – und damit auch wir – stark von der Nachfrage der Kunden profitiert“, sagt Markus Leeb, „aber es war im vergangenen Jahr auch eine Herausforderung, den Betrieb durchgehend aufrechtzuerhalten.“

Kommentare (5)
Kommentieren
robertpustritz
2
6
Lesenswert?

Super!

Wieviele Lehrlinge habens in den letzten 10 Jahren ausgebildet?

hk1976
19
19
Lesenswert?

Geld

Weg……. Arbeitsunwillige Geld weg!
Dann müssen sie👌

Willi128
2
20
Lesenswert?

Wäre interessant zu erfahren

warum Leeb seit Jahren Mitarbeiter sucht und was das AMS dazusagt.

Nixalsverdruss
11
25
Lesenswert?

Schade,...

... dass es nur Arbeitslose und kaum Arbeitssuchende gibt !

herwag
18
28
Lesenswert?

!!!

arbeitsunwillige - deshalb nicht erhöhung wie es die sozis wollen sondern reduktion des arbeitslosengeldes !