Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ChipmangelKrise weitet sich aus: Magna meldet 1000 Mitarbeiter zur Kurzarbeit an

Seit Wochen beklagen Automobilhersteller weltweit den Mangel an Halbleitern: Jetzt muss auch Magna in Graz Konsequenzen ziehen und für 1000 Mitarbeiter Kurzarbeit anmelden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Magna-Werk in Graz
Magna-Werk in Graz © APA/Erwin Scheriau
 

Seit Wochen schon wird bei Magna in Graz - man produziert für BMW, Mercedes, Toyota, Jaguar - über weiteren Urlaubsabbau und Kurzarbeit verhandelt.

Kommentare (16)
Kommentieren
So wie so
5
7
Lesenswert?

Krise magna

Wie ist das jetzt...vorgestern gab man bekannt gewinn in graz wurde gesteigert..und nun darf ein teil mit weniger verdienst kurzarbeiten bzw.der steuerzahler einspringen...das ist der anfang von dem spiel...hoffentlich kann man das kreissl anhalten bevor es hinauskatapultiert....

JohannAmbros
6
9
Lesenswert?

Unternehmerisches Risiko...

MAGNA soll seine Leute selber bezahlen!
Einmal wissen die nicht woher MA nehmen
und wenn es mal eng wird sind MA nur finanzieller Balast. Oh Du Felix MAGNA...

altbayer
6
15
Lesenswert?

Traurig !

Das Traurige ist nur, wie die Europäische Autoindustrie von China abhängig ist. Sogar die Produktion von Luxusautos "Made in Germany" musste gedrosselt werden, weil der Billigchip für diverse unnötige Helferlein im Auto aus China kommt- bzw. nicht kommt.

Gerade Magna arbeitet mit "Just in Time" Lieferungen, um eine unnötige kostenextensive Lagerhaltung zu vermeiden.

joektn
2
14
Lesenswert?

Das Problem

Ist einfach, dass die Hersteller sich verkalkuliert haben und sich die Branche von der Krise schneller erholt hat als es die Prognosen gesagt haben. Daher wurden Halbleiterlieferungen abbestellt oder verschoben und die Fehlen nun eben. Halbleiterproduktion dauert ca 6 Monate bis zum fertigen Chip wenn man Infineon glaubt, die übrigens schon länger auf 100% Auslastung laufen.
Die Autohersteller haben sich einfach verkalkuliert und dem falschen Prognosen geglaubt.

mtttt
10
47
Lesenswert?

Sauerei

Welcher Klein oder mittelständische Betrieb kann Fehler in den Beschaffungsvorgaengen der Allgemeinheit umhängen. Kurzarbeit war Pandemiehilfe. Das hier ist Systemmissbrauch.

altbayer
5
2
Lesenswert?

Beschaffung

Für Großprojekte muss im Moment für Monate vorgelagert werden - welcher Betrieb kann sich das leisten? Wo sollen die Materialien gelagert werden?

JohannAmbros
2
11
Lesenswert?

Sauerei 2

Der Umstand kann und darf nicht auf Kosten des Staates, sprich Steuerzahler / Kurzarbeit gelöst werden.

Das Thema fällt unter Unternehmerisches Risiko.
MAGNA soll seine Leute selber bezahlen.

Dobinator
0
44
Lesenswert?

Timing

Gestern noch ein Artikel von Umsatz- und Gewinnsteigerung, heute ein "sonst müssten wir die MA kündigen" - Artikel... Verstehe wer will, aber ich halte das Timing dieser beiden Artikel zmd. fragwürdig.

UHBP
1
35
Lesenswert?

@dob...

Und morgen kommt dann der Artikel, dass die Managerprämien, Gott sei Dank, trotz Pandemie nicht gekürzt werden müssen.

badkitten
23
9
Lesenswert?

Das Problem

Ist allerdings von den Autoherstellern hausgemacht, die Werke laufen auf Kapazitätsgrenze und darüber und sie haben einfach übersehen und zu wenig bestellt. Die haben sich nicht gedacht dass Konsolen, Handy‘s und vor allem Laptops mehr gebraucht werden…. Bis neue Fabriken fertig sind dauert es bis mind. 2023. Dazu muss man kein Insider sein, das lässt sich leicht recherchieren. Der kleine Arbeiter darf darunter leiden, weil sie sich schlicht und einfach „verrechnet“ haben.

kleinecech2020
0
1
Lesenswert?

Jetzt

hab ich als PS5 Besitzer ein ungutes Gefühl in der Magen Gegend

Hildegard11
8
27
Lesenswert?

Das sind halt die....

..."just-in-time" alles Optimierer und " gerissenen" Manager, die vor allem ihre Boni optimieren wollen.

Dianthus
6
24
Lesenswert?

Andere Zukunft

Liegt die Zukunft vllt doch nicht in der Elektrisierung des Verkehrs?

GanzObjektivGesehen
18
20
Lesenswert?

Dann wird man wohl auf das neue Auto ebenso warten müssen....

.....wie auf die neuen Möbel, oder den Handwerker. Schöne Wirtschaftskrise, die uns da immer wieder eingeredet wird.....

Amadeus005
56
5
Lesenswert?

Autos sind eh zu günstig

Jetzt tut es den Preisdrückern der Autobilindustrie einmal weh. Genugtuung für 30 Jahre ungustiöses Verhalten.

Immerkritisch
4
19
Lesenswert?

Ziehen

sie in den Urwald!!!