Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Vorstandschefin Herlitschka"Wild entschlossen", dass Fahrplan für Infineon-Fabrik hält

Zu Jahresende nimmt die 1,6 Milliarden Euro teure Chipfabrik von Infineon den Betrieb auf. Derzeit sind 170 Stellen bei Infineon unbesetzt.

© Infineon
 

Trotz der „Achterbahnfahrt“ während der Corona-Pandemie setzt Infineon sein großes Leitprojekt, die neue 300-mm-Dünnwaferfabrik in Villach, plangemäß um. In Villach erzeugte Infineon 2020 8,4 Milliarden Chips, das zusätzliche Umsatzpotenzial soll bei vollständiger Auslastung der neuen Chipfabrik um 1,8 Milliarden Euro pro Jahr steigen. Die Baufortschritte sind unübersehbar: Rohbau und Fassade der neuen Fabrik sind weitgehend fertig, derzeit werden die Infrastruktursysteme finalisiert und in Betrieb genommen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren