Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

1000 Mitarbeiter Magna und Elektronikriese LG gründen gemeinsames Unternehmen

Eine Milliarde US-Dollar schwer: Magna und LG starten ein Joint Venture, um E-Motoren, Wechselrichter oder Bordladegeräte zu bauen.

Magna und LG machen gemeinsame Sache
Magna und LG machen gemeinsame Sache © Magna/LG
 

Der kanadische Autozulieferer Magna mit Werken in Österreich und der südkoreanische Elektronikriese LG gründen ein Joint Venture für Schlüsselkomponenten für Elektroautos. Das Gemeinschaftsunternehmen soll unter LG Magna e-Powertrain firmieren und einen Wert von einer Milliarde Dollar (820 Millionen Euro) haben. LG wird 51 Prozent des neuen Unternehmens halten und Magna 49 Prozent halten. Die Firma soll E-Motoren, Wechselrichter und Bordladegeräte herstellen.

Das gemeinsame Unternehmen wird mehr als 1000 Mitarbeiter an LG-Standorten in den USA, Südkorea und China beschäftigten, teilten Magna und LG Mittwochfrüh in einer gemeinsamen Aussendung mit. Das Joint Venture soll bis Juli 2021 finalisiert sein, unter anderem müssen noch die LG-Aktionäre zustimmen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Mezgolits
19
4
Lesenswert?

... um E-Motoren, Wechselrichter oder Bordladegeräte zu bauen.

Vielen Dank - ich meine: Für die Atom- und Kohlestrom-E-Kfz. Erfinder StM

tannenbaum
5
20
Lesenswert?

Die

europäische Autoindustrie muss wieder einmal zuschauen, wie im Fernen Osten die Post abgeht!