Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Hubert Auer insolventDie wechselvolle Geschichte einer Traditionsbäckerei

Die Grazer Traditionsbäckerei Hubert Auer ist insolvent und muss saniert werden.

© (c) APA/INGRID KORNBERGER (INGRID KORNBERGER)
 

Der Name Auer ist in der steirischen Landeshauptstadt seit Jahrzehnten fast so etwas wie ein Synonym für Brot, Gebäck und Mehlspeisen. Das hat auch damit zu tun, dass gleich zwei traditionsreiche Bäckereibetriebe samt Filialnetz diesen Namen tragen: „Hubert Auer“ und „Martin Auer“. Die beiden Unternehmen hatten und haben wirtschaftlich freilich überhaupt nichts miteinander zu tun.

Kommentare (1)

Kommentieren
Stratusin
0
2
Lesenswert?

Corona ist Schuld,

andere kleine Bäckereien haben zu Coronabeginn auch einbussen gehabt. Und danach bis dato ein überdurchschnittlich gutes Geschäft. Sollte Corona Schuld sein, scheint Corona in gewissen Branchen etwas auszumisten.