Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

120 Millionen werden investiertAT&S schafft 200 neue Jobs in der steirischen Zentrale

Zuletzt galt der Investitionsfokus China. Jetzt aber baut der Leiterplattenspezialist AT&S auch in Leoben aus. 120 Millionen Euro sollen dort bis 2023 investiert werden.

AT&S ist ein Spezialist für die Produktion von Leiterplatten
AT&S ist ein Spezialist für die Produktion von Leiterplatten © AT&S
 

Zunehmende Miniaturisierung ist die ökonomische Triebfeder des steirischen Leiterplattenherstellers AT&S. Umso größer wirkt in dieser „kleinen“ Welt die Dimension der nun von den Vorständen Andreas Gerstenmayer (CEO) und Heinz Moitzi (noch COO, bald CTO) ausgesprochenen Botschaft: Der Konzern will bis 2023 am Standort in Leoben/Hinterberg 120 Millionen Euro investieren, „200 zusätzliche Jobs“ sollen geschaffen werden. Auch spannend, vor allem in Zeiten, wo die Wirtschaftswelt gebannt nach Brüssel blickt: Bis zu 25 Prozent der Investitionen werden im Rahmen des EU-Programms „IPCEI on Microelectronics“ per Zuschuss gefördert.

Kommentare (1)

Kommentieren
Sam125
0
13
Lesenswert?

AT&S Baut 200 zusätzliche Jobs auf!

Eine wirklich gute Nachricht und ein großes Dankeschön dafür,denn jede Arbeit zählt und ist ein "Tropfen auf dem heißen Stein",in einer Zeit,wo wir auf einmal mit aberdausenden von Arbeitslosen zu kämpfen haben!