Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Dramatik im Tourismus"Das werden nicht alle durchhalten können"

Mit einer Impfung gegen Covid-19 werde der Tourismus so zurückkehren, wie er vorher war, glaubt Zukunftsforscher Andreas Reiter. Im Interview erklärt er, warum der Tourismus heuer vielerorts so darniederliegt - und welche Formen des Urlaubs 2020 dennoch angesagt sind.

Andreas Reiter, Zukunftsforscher und Tourismusexperte
Andreas Reiter, Zukunftsforscher und Tourismusexperte © Verkehrsbüro Group/APA-Fotoservice
 

Für den Tourismus sind Sie ein oft konsultierter Zukunftsforscher. Die Branche erlebt schwere Zeiten. Sind Sie jetzt gefragter als zuvor?
Andreas Reiter: Das würde ich so nicht sagen. Aber es geht um andere Themen. Was jetzt Corona ist, war vor 10 Jahren das Thema Klimawandel in den Bergen und was man macht, wenn ein Winter ohne Schnee kommt. Das hatte zwar nicht diese Dramatik, aber es gibt immer wieder Kernthemen, wo man sich neu sortieren muss.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

zweigerl
1
1
Lesenswert?

Stay at home

Die Welt ist ausgemessen und abfotografiert. Sie ist globalisiert, was in den touristischen Zentren die identischen Abläufe erzeugt, und sie ist durch den motorisierten, fossilen Verkehr an den Rand des ökologischen Zusammenbruchs gebracht. Wer jetzt noch diesen Massentourismus braucht, das ist die touristische Infrastruktur, die plötzlich in der Luft hängt. Tourismus-Managern wird schon was einfallen, um dieses Geschäftsmodell wieder anzukurbeln.

RaraAvis
11
11
Lesenswert?

Maskenzwang und Hysterie rund um jeden Fall

töten die Laune, die Lust auf Reisen, Kaufen.

Solange wir jeden symptomlosen Fall zählen und wegen 100 Infizierten in Panik verfallen …. wird das alles nichts. Da können wir gleich alle auf stayathome machen und warten bis das Geld ausgeht.