Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Name noch offenAustrian Anadi Bank bekommt per 1. Juli neuen Chef

Die Chef-Fluktuation der Anadi Bank, die aus der Österreich-Tochter der früheren Hypo Alpe Adria hervor, hält an. Am 1. Juli kommt "der Neue".

Anadi Bank-Filiale in der Klagenfurter Domgasse
Anadi Bank-Filiale in der Klagenfurter Domgasse © KLZ/Weichselbraun
 

Der interimistische Vorsitzende der in Klagenfurt ansässigen Austrian Anadi Bank, also der früheren Österreich-Tochter der Hypo Alpe Adria, Ganesh Kumar Krishnamoorthi legt sein Mandat per 1. Juli zurück. Der neue CEO soll "in Kürze" bekanntgegeben werden, teilte die Bank am Mittwoch mit unter Verweis auf den Eigentümer Sanjeev Kanoria mit.

Krishnamoorthi war ursprünglich für den Retail- und Digitalbereich zuständig. Als sich das Unternehmen im April von dem erst im Jänner bestellten CEO Martin Rauchenwald trennte, war er eingesprungen. Per Juli scheidet er aus dem Unternehmen aus. Eigentümer Kanoria dankte Krishnamoorthi in der Aussendung für seine Verdienste.

Eigenen Angaben zufolge hat die Austrian Anadi in Kärnten, der Steiermark und Wien mehr als 300 Mitarbeiterinnen und 57.000 Kunden.

Kommentare (1)

Kommentieren
Peterkarl Moscher
0
0
Lesenswert?

Probleme

Kurz vorm Zusperren ?