AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ziel MengenreduktionKärntnermilch zahlt Bauern für Überproduktion im Mai nichts

Ziel ist eine Reduktion der Mengen um 10 Prozent im April und Mai, um Preisverfall zu verhindern. Im April bringt Überproduktion nur mehr 15 Cent je Liter, im Mai 0 Cent.

Kaerntenmilch 2013-05-03
© kk
 

Der nahezu Totalausfall der Gastronomie und Hotellerie trifft die größte Kärntner Molkerei, die Kärntnermilch, schwer: Der Absatz – etwa von Großpackungen mit Milch oder Schlag in den Großhandelsmärkten – ist weggebrochen, rund 30 Prozent des Umsatzes wurden bisher mit der Gastronomie erzielt, berichtet Kärntnermilch-Direktor Helmut Petschar vor zwei Wochen in der Kleinen Zeitung. Andere Abnahmemöglichkeiten, etwa im Export, seien ausgeschöpft, die Lager mit Produkten wie Käse voll gefüllt. „Wenn es nicht gelingt, in den nächsten Tagen den Absatz zu steigern, können wir von unseren rund 1000 Bauern weniger Milch abnehmen", kündigte Petschar an.

Kommentare (4)

Kommentieren
Wales
4
2
Lesenswert?

schnaps

der petschar wird schon spekulieren wie aus milch schnaps wird, dann kann er die bauern damit bezahlen.
die amerikaner machten das auch mit den ureinwohnern.
was daraus wurde, ist jedem bekannt.
einfach zum nachdenken

Antworten
samro
11
17
Lesenswert?

bergland milch

bravo berglandmilch.
solche betriebe muss man unterstuetzen, die auch in der krise wissen wie man agiert.

Antworten
Ambasada
0
2
Lesenswert?

Milch nach Fernost?

Zu welchem Preis? Wer subventioniert das? Ist das nicht schädlich für den Klimaschutz?

Antworten
Pablo63
0
0
Lesenswert?

Retourfrachten nach China

sind günstig da die Container ohnehin meist leer zurückgehen. Auch steirisches Schnittholz wird auf diesem Weg frachtgünstig nach China exportiert. Bezahlt wird das Ganze von Konsumenten chinesischer Produkte. Eine durchaus intelligente Möglichkeit das Handelsbilanzdefizit mit China etwas zu mildern. Außerdem dürfte der Transport eines Leercontainers vs. gefüllt mit Joghurt keine großen Klimaeffekte bringen.

Antworten