AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kritik an Gesetz5 Rauchverbotsschilder je Hotelzimmer? "Das ist absurd"

Hotelier und ÖHV-Beirat Alexander Gulewicz kritisiert: Laut Nichtraucherschutzgesetz wären je Hotelzimmer vier bis fünf Rauchverbotsschilder anzubringen. Hoteliervereinigung fordert Änderung.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
© APA/Helmut Fohringer
 

Im Romantik Hotel Seevilla in Altaussee wird seit gut einem Jahr gar nicht mehr geraucht, das laufe völlig "problemlos", wie  Alexander Gulewicz, Hotelier und ÖHV-Landesbeirat betont. Er ärgert sich dennoch über das neue Nichtraucherschutzgesetz. "Jetzt sollen wir laut Nichtraucherschutzgesetz je Hotelzimmer vier bis fünf Schilder anbringen oder bis zu 10.000 Euro Strafe zahlen. Das ist nicht einzusehen“, kritisiert Gulewicz.

Kommentare (16)

Kommentieren
Mein Graz
6
3
Lesenswert?

Wo liegt das Problem?

Die Gastwirte brauchen diese Vorschrift doch nur gleich genau handhaben wie die Vorschriften für die Trennung der Raucher- von den Nichtraucherbereichen eingehalten wurde!
Diese waren z.B.: Es musste gewährleistet sein, dass der Tabakrauch nicht in den Nichtraucherbereich dringt. Türen zwischen den Bereichen müssen immer geschlossen sein usw.

Nachdem diese Vorschriften doch auch stets nach Punkt und Beistrich eingehalten und natürlich bei Nichteinhaltung Hunderttausende von Euros kassiert wurden stellt es doch gar kein Problem dar, die neuen Vorschriften ebenso einzuhalten!

Antworten
Mein Graz
0
3
Lesenswert?

Und wieder einmal verabsäumte ich es,

"Achtung Ironie" dazu zu schreiben...

Antworten
caesarsalad
11
7
Lesenswert?

Ende der Hotellerie

Dieses Gesetz wird die Hotellerie in den Ruin treiben, dank dem Nichtraucherschutz werden nun die meisten Hotels zusperren müssen und der Arbeitsmarkt wird mit Arbeitslosen überschwemmt werden.

1€ je Zimmer sind einfach eine nicht aufbringbare Summe für die meisten Betriebe.

Antworten
Mein Graz
1
3
Lesenswert?

@caesarsalad

Da haben wieder einige die Ironie nicht verstanden...

Antworten
Hildegard11
1
13
Lesenswert?

Es geht..

...um den bürokratischen Irrsinn, der immer ärgere Blüten treibt. Der gleiche Unsinn wie der Zertifizierungswahn, der Datenschutzschwachsinn und andere Produkte aus den Brüsseler und Wiener Parlamenten.

Antworten
Mein Graz
0
12
Lesenswert?

In Amtsgebäuden galt das Rauchverbot schon bisher.

Wie viele Rauchverbots-Schilder sind dort aufgehängt?
Ganz sicher eines bei jedem Eingang.
Möglicherweise eines das man beim Betreten des Stockwerks sieht.
Vielleicht noch eines in den Wartebereichen oder beim WC.

Ganz sicher nicht in jedem Amtsraum, Klo, Abstellkammerl, hinter jeder Biegung der Gänge usw. Und ganz bestimmt nicht in jedem Raum so viele, dass sie von jeder Ecke aus gesehen werden.

Es ist doch ganz einfach: wenn ein Aushang zeigt dass in einem Bereich etwas verboten ist hat das Gültigkeit für den gesamten Bereich.

Antworten
Reipsi
1
6
Lesenswert?

Das ist Österreich

vielleicht muss noch jedes einzelne Taferl von einem Beamten mit einem Stempel bestätigt werden , Stempelmarken gibts e net mehr, dafür einen Erlagschein.

Antworten
AntonHansen
0
2
Lesenswert?

In Finnland

In Finnland ist es für Nichtraucher einfacher. An der Rezeption müssen potenzielle Raucher schwören, dass sie im Hotel doch nicht rauchen werden. Dann müssen sie mit Fingerabdruck und DNA–Probe hoch und heilig bestätigen, dass sie es akzeptieren, dass sie – falls sie doch rauchen – von Nicht–Rauchern angepöbelt werden. Eine erhebliche Strafe nehmen sie trotzdem im Kauf. Gefällt mir! Und funktioniert hervorragend!

Antworten
joektn
0
16
Lesenswert?

🤔

Also ich war schon in vielen Hotels und da gab es meistens genau 1 Schild an der Türe oder eine Papierkarte am Tisch und aus. Man kann echt aus allem ein Drama machen...

Antworten
VH7F
1
28
Lesenswert?

Wenn man es beim Eingang anbringt

und Restaurant/Bar wird es wohl reichen. Ich kenne viele Hotels, die mich schriftlich auf das Rauchverbot im Zimmer aufmerksam machen und mir bei Nichteinhaltung eine Pönale androhen.

Antworten
agility
0
29
Lesenswert?

Nichtrauchen

Wenn in allen Lokalen Rauchverbot ist, dann ist das so. Wozu braucht jemand noch Extra dafür Schilder? Eines am Eingang und gut. Wieder so ein Mist den unsere Politik verzapft haben. Damit ja auch ein Politiker im Lokal oder Hotel das versteht was er selber beschlossen hat. Übrigens: Ich bin Nichtraucher und absolut einverstanden, das in öffentlichen Bereichen nicht geraucht wird, aber dumm sind wir nicht und verstehen dieses Gesetz schon---auch die Raucher.

Antworten
UHBP
2
6
Lesenswert?

@agil..

Das Problem ist nur, dass wenn keine Schilder angebracht werden, es immer irgendwelche "Klugscheißer" gibt, die sich darauf berufen, dass es ja nirgends steht.
PS: Warum glaubst du, dass es an jeder Autobahnauffahrt ein Schild gibt, dass auf die Vignettenpflicht hinweist?

Antworten
paulrandig
0
5
Lesenswert?

UHBP

Vignettenpflicht ist ein gutes Beispiel:
Analog zur Nichtraucherausschilderung müssten entlang der Autobahn so viele Schilder stehen, dass man immer mindestens eines sieht. Also etwa alle 200m eines. Es steht aber nur bei jeder Auffahrt und an den Grenzübergängen eines. Man kann die Autobahn also nicht benutzen, ohne am "Eingang" ein derartiges Schild gesehen zu haben. Ähnlich verhält es sich mit allen Verkehrsschildern, speziell, wenn es Zonen betrifft (Fußgänger, Tempo, Parkzeit etc.).
Übertragen wir das auf die Hotellerie, so hieße das, dass ein Rauchverbotsschild an jedem möglichen Zugang angebracht ist, womöglich mit dem Hinweis "Zone", damit klar ist, dass es nicht nur den jeweiligen Raum betrifft.
Das muss als Vorschrift genügen.
Denn nehmen wir an, DAS GESETZ verlangt tatsächlich eine derart ungezügelte Beschilderung. Dann ist jeder Raucher rechtlich aus dem Schneider, der raucht, weil er nur irgendwo im ganzen Hotelkomplex ein Winkerl entdeckt, von dem aus kein Schild sichtbar ist.

Antworten
UHBP
6
10
Lesenswert?

„in ausreichender Zahl und Größe so anzubringen, dass sie überall im Raum oder der Einrichtung gut sichtbar sind“

Ich dachte immer die Wirtschaft ist gegen Bevormundung
undd jetzt wollen sie, dass ihnen die Behörde sagt, wo und wieviele Schilder sie anbringen müssen?
Wenn jemand was zum Jammern sucht, dann findet er auch etwas!

Antworten
calcit
0
19
Lesenswert?

Das ist jetzt reine Erbsenzählerei...

...

Antworten
fon2024
0
4
Lesenswert?

andaman

calcit hast recht soviel Blödsinn gibts nur bei uns.

Antworten