AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KlagenfurtRund 20 Millionen Euro fließen für Flughafen

Zuschlag für Lilihill Gruppe und Franz Orasch für die Übernahme von 74,9 Prozent der Anteile von Stadt und Land.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Der Klagenfurter Flughafen gehört 80:20 Prozent der Land und der Stadt Klagenfurt. Nu werden 74,9 Prozent an die Lilhill Gruppe verkauft. Die restlichen 25,1 Prozent teilen sich Stadt und Land wieder 80:20
Der Klagenfurter Flughafen gehört 80:20 Prozent der Land und der Stadt Klagenfurt. Nu werden 74,9 Prozent an die Lilhill Gruppe verkauft. Die restlichen 25,1 Prozent teilen sich Stadt und Land wieder 80:20 © KLZ/Traussnig
 

Der Völkermarkter Investor Franz Orasch soll den Klagenfurter Flughafen kapitalgestärkt zum Abheben bringen. Er erhielt am Montag mit seiner Lilihill Gruppe den Zuschlag für 74,9 Prozent der Anteile. An die Eigentümer Land Kärnten und Stadt Klagenfurt fließen für die Übernahme rund 20 Millionen Euro – zum Teil indirekt. Dem Vernehmen nach beträgt der Kaufpreis rund acht Millionen Euro, womit in den ersten Jahren der jährliche Betriebsabgang des Flughafens von rund 1,5 Millionen Euro abgedeckt werden soll. Außerdem übernimmt Lilihill mit dem Flughafen die Rückzahlung von Krediten von insgesamt rund zwölf Millionen Euro, die Stadt und Land in letzter Zeit für Pistensanierung und andere Maßnahmen aufgenommen hatten. Offiziell sind die Kaufbedingungen unter Verschluss, denn nun sind Landesregierung und Klagenfurts Gemeinderat mit Beschlüssen am Zug.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren